-
        

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 64

Thema: Hi, neu hier und suche anschluss zur Elektronik

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607

    Hi, neu hier und suche anschluss zur Elektronik

    Anzeige

    Hallo

    Ich arbeite derzeit auf den Fachhochschulabschluss Elektrotechnik hin und möchte das auch studieren, später richtung Automation gehen.

    Nun möchte ich ENDLICH die Elektronik können und eigene Projekte (wie zB eine digitale Lüftersteuerung) bauen.

    Jetzt ist die Frage wie man sich "ElektroniK" (Analog und Digital) Aneignet.

    Hoffe mir kann da jemand helfen *g*
    Autodidaktisch Elektronik Lernen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.10.2004
    Ort
    Rheinstetten
    Alter
    34
    Beiträge
    357
    Hier ein paar Links, die dir helfen könnten:

    http://www.elexs.de/

    und

    http://www.b-kainka.de/bastel0.htm
    Unwissenheit ist ein Segen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Ich arbeite derzeit auf den Fachhochschulabschluss Elektrotechnik hin und möchte das auch studieren
    Auf die Gefahr hin, dass ich dich jetzt etws desillusioniere:
    Für einen Fachhochschulabschluss wirst du um das Studieren auch kaum drumherumkommen
    Dir autodidaktisch Kenntnisse in Elektronik reinzuprügeln ist dagegen nicht zwingend notwendig, dafür bieten die meisten Fachhochulen diverse Vorlesungen an.


    Jetzt ist die Frage wie man sich "ElektroniK" (Analog und Digital) Aneignet.

    Hoffe mir kann da jemand helfen *g*
    Autodidaktisch Elektronik Lernen
    Mag ja sein, dass ich etwas zu kleinlich bin, aber die Frage "Kann mir jemand helfen" ist glaube ich nicht wirklich der typisch autodidaktische Ansatz
    Ein ziemlich wesentliches Merkmal der Autodidaktik ist, dass man sich dabei die entsprechenden Kenntnisse selber beibringt.

    Den ersten Schritt Richtung Autodidaktik hast du doch - auch wenn dir das vielleicht gar nicht so bewusst ist - bereits erfolgreich hinter dich gebracht.
    Eine gute Quelle hast du hier gefunden, jetzt kommt das, was übrigens auch viele Leute am Studium stört, nämlich das viele Lesen.
    Informationen rund um Elektronik, elektronische Schaltungen usw. findest du hier jede Menge. Wenn es dir nicht bloss um die Theorie geht, findest du hier vor allem jede Menge Anregungen was man so alles mit Elektronik anstellen kann.

    Im Studium werden allerdings selbst an einer Fachhochschule erst mal fundierte Grundlagen sprich eine Menge trockene Theorie gefordert.
    Die findest du in einem Bastlerforum nicht so unbedingt.
    Eher schon hier: http://www.elektronik-kompendium.de
    Ein paar gute Bücher sind aber, selbst im 21. Jahrhundert, auch nicht ganz verkehrt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    ääh ich mein Fachhochschulreife, also Fachabi ^^ hab mich da irgendwie verschrieben lol

    Ja Bücher und Skripte im Netz such ich. Elektronik Kompendium ist eh meine standartsuch seite wen nich eine frage hab.

    Was mich besonderes interessiert wäre das erlernen von C speziell für den Atmel. C hatte ich mal angefangen aber ohne einen Praktischen bezugspunkt wars mir zu trocken.Heute hab ich einen bezugspunkt aber keinen plan wie ich speziell zu diesen hinlerne *g*

    Mein erstes Projekt (ein 12V Analoginstrument (Voltmeter 8-16V) fürs auto ist in Planung. Und steht eigentlich kurz vor der umsetzung.

    Ein Atmelexperimentierboard ist auch in planung...

    Joa

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja alles schön und gut aber so von 0 auf 200 gibt das nix.

    Du bist beileibe kein Einzelfall.
    Da komme n Täglich Zig Leute die irgendwo gesehen haben was man
    mit Controllern alles machen kann und möchten selber was machen.
    Das Programieren ist da meist das kleinere Problem aber ohne
    Grundkenntnisse in Elektronik kann man das gleich wieder Knicken.

    Ich habs letztens schonmal geschrieben:

    Erst laufen dann Rennen.
    oder.
    Erst Flugschein,dann erfahrung,dann Kunstflieger.
    Andersrum tuts nur weh und Frustet.


    Du wirst um das erlernen der Grundlagen nicht herumkommen und so
    nebenbei lernt man die auch nicht oder nur sehr unvollständig.

    Den unterbau lernst du ja gerade.(Abi Elektrotechnik = Elektrotechnischer
    Assistent oder so ähnlich ?)

    Grundlage Teilchenphysik (Atom,Aufbau,Zusammenhänge usw.)
    Was ist Elektrizität und wie entsteht sie (Baut auf TeilchenPhysik auf)
    Eigenareten der Elektrizität usw.
    also alles was die Elektrizität im Grunde Definiert.
    Danach einige Bauelemente (Widerstand,Kapazitätr,Induktivität)
    Wechselstromlehre fließt ein.
    Wenn das sitzt kommen erst die Halbleiter
    Also wat ist ein Halbleiter und was läuft da im Atomgitter ab.
    Grundlegende Halbleiter und ihre Funktion.
    Einige Grundschaltungen
    Hier irgendwo endet die Elektrotechnik


    Danach gehts aber erst weiter mit Praktischen Übungen.
    Das Grundwissen hast du ja dann schon aber du must lernen alle
    Faktoren in einer Schaltung zu berücksichtigen und entsprechend
    ihres einflusses zu bewerten (Parasitäre Kapazitäten sind bei zb. einem
    Relaistreiber uninteressant)

    Erst dann macht es Sinn sich mit Teilgebieten zu beschäftigen weil
    man erst jetzt auch in etwa beurteilen kann was geht,was nicht
    und ob es Sinnvoll ist .(Jedenfalls Allgemein)

    Zuletzt dann die Fähigkeit sich die Informationen selbstständig zu besorgen.
    Das könnte dir beim späteren Studium hilfreich sein
    (War es jedenfalls früher mal oder bekommt man Heute das Wissen
    intravenös ausschließlich im Leersaaal ?)
    und schont auch die Nerven anderer Leute.

    Natürlich kannst du versuchen mit gewalt dein Projekt anzugehen
    aber für jeden Furz stehst du dann hier oder woanders auf der Matte.
    Ich weiß nicht wie das bei anderen ist aber mich würde es frusten bei
    "JEDEM" kleinen Problemchen zu stolpern.

    Schau dir mal ein RC-Forum an wieviele Leute über Probleme Klagen
    nachdem se versucht haben einen kräftigeren Elektromotor in ihr
    Fertigmodell zu basteln.
    Mit etwas Lernen hätten se den Entstörfilter nicht vergessen dessen
    Fehlen sie zum Wahnsinn treibt.(Der Empfänger filtert viel aber nicht alles)
    Oder die Abgefackelten Leitungen die zu dünn waren um einige
    Zig Ampere zu verkraften (Nein Klingeldraht ist zu dünn)
    Sehr beliebt sind durchgebrannte Elektromotore weil man das mit der
    Drehzahl,der Schraube und dem Wasserwiderstand nichtmal ansatzweise
    begriffen hat.
    usw.


    Schaffe Grundlagen,dann ist es viel einfacher.
    Kann ich dir nur wärmstens empfehlen und drumrumkommen wirst du
    da nicht da alles irgendwie aufeinander aufbaut.
    Gruß
    Ratber

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    ich bin im letzten jahr vor dem abschluss, wenn ich hier fertig bin hab ich sozusagen ein kleines abi das es mir erlaubt an der TH oder FH (FH wirds bei mir werden) zu studieren.

    Grundlagen hab ich ja schon einige intus. Nach 1 1/2 jahren lernen. Halbleiter machen wir gerade in Elektronik (haben gerade das Thema "Dioden und Grundlagen zur HalbleitertehniK" abgehakt. SpricH: PN Übergang, P und N leiter, Dotierung, wie verhalten sie Germanium und Silizium Dioden unter verschiedenen Spannungseinflüssen). Als nächstes kommen wohl die Transistoren (Aufbau, funktion, wird wieder eine labormappe über +-20 seiten wie die letzte).

    In Elektrotechnik nehmen wir derzeit das Thema "Kapazität" durch. Sind gerade bei dem Punkt angelangt wie sich Kapazitäten (Kondensatoren) beim Laden und Entladen verhalten. Was zZt ein Mathematisches Problem darstellt (niemand hat ahnung von der e-Funktion - geschweige denn wie sich Brüche als Potenz verhalten, also wie man das eliminiert. Hab ich mir aber in den letzten 2wochen angeeignt (lösung des problems mittels Logarithmus (ln))).

    Grundlegend weis ich in etwa ein wenig darüber wofür Kondensatoren geeignet sind. Oder Transistoren.

    Tiefer bin ich noch nicht in die Materie eingestiegen. Dafür fehlte es an gutem Material (das ich einfach über google nicht finde... kA warum).

    Jetzt wollte ich als Hobby Tiefer einsteigen. Eine Schaltung welche es mir ermöglicht eine Temperatur als Spannung von 8° bis 12°C darzustellen hab ich schon gebastelt (mittels Spannungsteiler (NTC - Festwiderstand) und einem "einstellbaren" OpAmp. Ich kann damit einstellen das ichbei 20°C eine Spannung von 8V habe und bei 50°C eine spannung von 12V. Sodass ich dann ein neues Ziffernblatt für das Instrument bauen kann.

    Joa was gibts noch zu sagen *grübel*

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    ja .. wie gesagt newbie bin ich nicht. Zumindest kein Blutiger.
    In der Schule lernen tu ichs auch und bring viel verständnis mit.

    Ja ..

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Das ist wie mit dem Führerschein.
    Die Pappe macht noch lange keinen guten Fahrer.
    Das kommt erst mit der Erfahrung also mit der Zeit.

    In der Elektronik ist das besonders ausgeprägt da keiner ein
    allumfassendes Wissen besitzt als das er jeden denkbaren Fall damit
    abdecken könnte.


    Ich sehe das leider sehr oft in Firmen mit recht jungen IT-Mitarbeitern.
    Die können zwar alle Webdesign und haben auch allerlei Spielereien in
    Punkto Netzwerk drauf aber so einfache Sachen wie regelmäßige Wartung
    der Rechner ist da meist Fehlanzeige.
    Da komme ich an Rechner die seit 2 oder mehr Jahren weder eine(n)
    Plattencheck/Defragmentierung erfahren haben noch das mal irgendwie
    einer im Gehäuse an ner Reinigung gedacht hätte.
    Da lahmen und Kochen die Kisten vor sich hin weil der Dreck bis an die
    öffnungen steigt. *gg*


    Wie gesagt ich will dir in keinster weise irgendwas abschneiden aber
    einwenig vor einer überzogenen Erwartungshaltung warnen das ein
    Abschluss schon alles ist was man braucht.

    Meinereiner zb. ist nicht sonderlich in der HF Bewandert.
    Für nen Standardempfänger/-sender reicht es noch aber für mehr müßte
    ich erstmal ne Wissensergänzung beziehen.


    Die beste Methode ist immernoch erstmal mit dem neuen Objekt zu
    experimentieren.
    Dabei bekommt man auch meist gute Einfälle wie man etwas vieleicht
    etwas besser machen kann.
    Schließlich gibt es für jedes Problem meist mehrere Möglichkeiten und jede
    ist hier oder da besser oder schlechter.

    Wie gesagt,soll nicht abwertend sein.
    Gruß
    Ratber

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Ja Bücher und Skripte im Netz such ich. Elektronik Kompendium ist eh meine standartsuch seite wen nich eine frage hab.
    Was Bücher und Scripte angeht, könntest du dich z.B. mal an der nächsten Fachhochschule in der Fachschaft informieren.
    Die können dir sicher Bücher empfehlen. In Hinsicht aufs Studium ist es oft ganz sinvoll, wenn man sich die Bücher ansieht, die die Professoren empfehlen, weil die da dann auch gerne ihre Vorlesungen drauf aufbauen.
    Wie du möglichst günstig an Scripte usw. kommst, kann man dir dort auch sagen, dafür ist die Fachschaft u.a. da.

    Was deine Programmiererfahreungen angeht, scheint es dir ja zu trocken zu sein einfach so drauflos zu lernen. (du schreibst ja du hättest keinen Bezug gefunden)
    Dann könntest du doch z.B. auch einfach einen kleinen Roboter bauen. Da kannst du dann die Elektronik praktisch lernen, hast eine Anwendung fürs programmieren und das ist auch nicht so trocken wie nur Bücher wälzen.
    Sämtliche Informationen die du brauchst um mit einem kleinen Robotzer anzufangen findest du hier und Leute die dir weiterhelfen, wenn du nicht mehr weiter kommst auch.

    An deiner Stelle würde ich mich auch nicht zu verrückt machen.
    Wenn du dich praktisch mit Elektronik beschäftigst und irgendwas machst, was dir Spass macht, lernst du auch vieles ohne dabei den ganzen Tag über Büchern, Grundlagen und Theorie zu versauern.

    Der Sinn eines Studiums ist ja nun auch nicht, dass man schon alles weiss bevor man die Hochschule das erste mal betritt

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Ist halt ein Hobby das ich endlich ausleben will, hab halt aus gewissen persönlichen umständen sehr viel zeit (single ).

    Naja wenn ich zB lernen würde den Atmel zu Programmieren hätte ich 3 fliegen mit einer klappe:
    Ich müsste mir gedanken machen wie ich das elektronisch lös
    Ich müsste das ganze Programmieren (lernen)
    Und ich hätte einen Praktischen bezug beim Lernen.

    Wär am anfang am einfachsten. Ein Roboter braucht dann ein stück weit Leistungselektronik (wegen den Motoren - bin mir aber grad nich so ganz sicher in wie weit der Atmel einen Motor betreiben kann).

    Jetz is nur so das ein normales Buch zum C lernen nicht ausreicht.

    Das ein C Programm in der form aufgebautist is klar:
    Code:
    #include math.h;
    
    #dim x as bit;
    #dim a as word;
    
    begin;
    
    if (a == x ) then;
    ...
    else
    ...
    endif;
    
    end;
    Geht mir nur ums rein formelle. Das ist jetz lange her aber rein vom Prinzip wäre ich schnell wieder in den Grundbausteinen von C (Prinzipieller aufbau) wieder drin. Dann fehlen nur noch die befehle für den Atmel.

    Alle teile für einen AT90S8515 + 4MHz Quarz + sonstigen kleinkram hätte ich hier. Der ISP ist auch schnell zusammengelötet (für RS232).

    Ja


    Edit: ich glaub die entwicklung erster Motorsteuerungen (erst mal analog, dann digital mit µC) und dann die Entwicklung "intelligenter hardware" also der bau eines roboters sollten den einstieg am besten möglich machen. Dann wären die Bereiche Analogelektronik, Leistungselektronik, Sensorik und Digitaltechnik (ifd Programmieren) abgedeckt.

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...050482-7319245

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...050482-7319245

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...050482-7319245

    die Bücher wurden mir empfohlen.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •