-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: fusebits atmega32

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497

    fusebits atmega32

    Anzeige

    Hi,

    habe jetzt schon den 2. Controller zugenagelt. Mein Problem besteht darin, dass ich mit der Fusebits Einstellung von PonyProg auf einen externen Quarz umschalten wollte, und nun nicht mehr auf den ATmega32 komme. Wollte eigentlich nur als erste Übung eine serielle Ausgabe auf dem UART machen.
    2 Fragen:
    1. Wie macht man so eine Takteinstellung richtig?
    2. Kann ich meine Controller irgendwie wiederbeleben?

    sast

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Freiburg
    Alter
    29
    Beiträge
    601
    zu 2.

    warscheinlich hast du die Fusebits so eingestellt das der atmega am Takteingang ein Taktsignal erwartet.
    Schließ z.B. einen oszillator dran.

    Welche Fusebits gesetzt/gelöscht werden müssen steht im Datenblatt, kann aber sein das die Häckchen bei PonyProg gelöscht heißen( log. 0) und kein Häckchen logisch "1" sind.

    Gruß,
    Mehto
    -

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    Danke erst mal für die schnelle Antwort
    habe einen externen Quarz 11,059MHz an den XTAL Pins
    Warum geht den das Rücksetzen in den Ausgangszustand nicht hängt das vielleicht auch mit dem Takt zusammen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Freiburg
    Alter
    29
    Beiträge
    601
    Wenn der µC keinen Takt bekommt kann man leider auch nicht die Fusebit's beschreiben

    Hast du Zwei kleine Kondensatoren am Quarz?
    Ansonsten kann es wie gesagt sein das der µC an einem Eingang ein direktes Taktsignal braucht.

    Gruß,
    Mehto
    -

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    Also ich habe den Quarz an Pin 12 und 13 des PDIP Gehäuses und jeweils mit 22p gegen Masse angeschlossen.
    Habe folgende Bits mit einem Haken versehen:
    (Haken heißt bit=0)
    JTAGEN
    BOOTSZ1
    BOOTSZ2

    vor meiner Änderung sah das folgendermaßen aus:
    siehe attachment
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken fusebits_atmega32.jpg  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Freiburg
    Alter
    29
    Beiträge
    601
    Ok, dann müstest du eigentlich bei CKSEl3 bis CKSEL0 alle Hacken wegnehmen.

    Was hast du denn beim ersten µC gemacht?

    Gruß,
    Mehto
    -

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    beim 1. µC bin ich genau so vorgegangen, nur dass ich anschließend ein bisschen unkontrolliert Haken gesetzt habe
    Habe einen Fehler in den bits gefunden
    bei >8MHz soll laut Datenblatt CKOPT = 0 gesetzt werden. Habe deshalb mal einen 8MHz Quarz reingesetzt. Kann aber trotzdem nicht schreiben. Warum kriege ich den denn nicht wieder zurück auf die Einstellung 1MHz intern, obwohl er nach dem retry keinen Fehler meldet

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.09.2004
    Ort
    Mosbach, Baden
    Beiträge
    42
    Du hast die Kondensatoren gegen masse? Versuch mal, sie in Reihe zu schalten, also jeweils von den ausgängen vom quarz in die Kondensatoren und dann an die pins vom uC... wäre mal nen versuch wert!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    hatte gerade einen 3,579545MHz angeschlossen und siehe ich konnte die Fusebits wenigstens erst mal auf die Werkseinstellung rücksetzen.
    Beim Daten schreiben sagt er allerdings zum Schluss "write failed"
    Verstehe ich aber trotzdem nicht, bin ich etwa nicht in der Lage das Datenblatt zu lesen
    kann man die Bits auch einfach im Quelltext setzen, dann bräuchte ich diesen Dialog nicht mehr. Damit komme ich wieder zu Frage Nr. 1.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253

    Re: fusebits atmega32

    Zitat Zitat von sast
    Hi,

    habe jetzt schon den 2. Controller zugenagelt. Mein Problem besteht darin, dass ich mit der Fusebits Einstellung von PonyProg auf einen externen Quarz umschalten wollte, und nun nicht mehr auf den ATmega32 komme.
    ich habe das gleiche problem. ich werd mir einfach nen quarzoszi holen und dranhängen. weiss jemand ob es völlig egal ist, was für ne frequenz der hat und warum es evtl egal ist?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •