-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Mein erster dreirad Roboter

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2004
    Ort
    GRAZ
    Alter
    51
    Beiträge
    576

    Mein erster dreirad Roboter

    Anzeige

    Hallo Leute

    Jetzt habe ich mich auch vom Robotervirus anstecken lassen

    Probiere mal einen Zweiradroboter

    Da merkt man , dass es gar nicht so einfach ist, so was zu bauen

    Alleine , welche Motoren nehme ich... Schrittmotoren oder Getriebemotoren...u.s.w.

    Habe mich für kleine Getriebemotoren entschieden.
    Die brauchen nicht so viel Strom.

    Aber da mal die richtigen zu bekommen...
    (und nicht aus DE bestellen müssen)
    Zum Glück hatte ich noch so kleine in meiner Bastelkiste..
    (brauchen zusammen nur 50mA )

    Das Rad musste ich mir selber machen...
    Auch nicht ganz optimal (eher zu klein)aber er fährt so zumindest schon mal .

    Am Steckbrett werde ich dann einen Mega8 mit einem L293 aufbauen.
    Leider hatte ich beim L293 den B Typ gekauft.
    Der hat leider keine Dioden drinnen

    Die Fühler sind derzeit nur so Mikroschalter.
    Aber für den Anfang wird es reichen

    Irgendwie schaut das Ding ja wie eine Küchenschabe aus

    Den werde ich dann "Ka ka lakie " taufen
    (wie aus der Comic serie )

    Also kurz KKL

    l.G. Aus Graz (Österreich)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken unten_787.jpg   oben_165.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    585
    Wow, eine sehr nette Idee!
    Gut passt auch das Steckbrett am Buckel, somit kann man sich problemlos etwas zusammenbasteln.

    Statt Mikrotastern kannst du später auch Ultraschall- oder Infrarotsensoren verwenden

    Das Rad ist eine Holzscheibe mit Einkerbung und Gummiband/dichtung darüber, soweit ich erkennen kann. Auch eine gute Idee

    Ist das dein überhaupt erster Bot?
    MfG,
    ShadowPhoenix

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    64
    nettes erstlingswerk!!! gefällt mir...
    aber der titel passt meiner meinung ned so ganz, unter nem zweirad roboter versteh ich einen der wirklich nur 2 räder hat^^

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.08.2004
    Ort
    Winterthur
    Beiträge
    312
    Hallo

    Sieht gut aus.

    Hat nur indirekt was mit dem Thema zu tun, aber:

    Schau mal was "KKL" auch ist: www.kkl.ch

    Gruess
    Fritzli

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2004
    Ort
    In der Nähe von Esslingen am Neckar
    Beiträge
    706
    Hi,
    schöne Grundlage für nen Bot!! Des mit dem Steckbrett ist wirklich geschickt um sich kurz mal was zusammenzustecken!
    Ich hab gerade entdeckt dass dein Bot gegen mittig kommende Stuhlbeine nicht wirklich geschützt ist!
    Was ist des für ein Stützrad? Selbst konstruiert? Sieht toll aus!
    Aus welchem Material sind die Motorhalterungen?
    Gruß Michi
    P.S.
    Der Titel des Threads irritiert ein bisschen weil man meint du baust einen balancierenden Bot mit 2 Räder ohne Stützrad!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2004
    Ort
    GRAZ
    Alter
    51
    Beiträge
    576
    Hallo Leute

    Danke für das Interesse und das Lob

    Das Rad ist eine Holzscheibe mit Einkerbung und Gummiband/dichtung darüber, soweit ich erkennen kann.
    Ja.
    Hatte mir da schnell zwei Räder gefräst und eine Kerbe in die Lauffläche geschliffen, damit der Gummiring hält.
    Leider hatte ich nur so kleine Gummiringe, darum ist auch nur das Rad so klein.

    aber der titel passt meiner meinung ned so ganz, unter nem zweirad roboter versteh ich einen der wirklich nur 2 räder hat^^
    Ahaa.. habs geändert.
    Ich dachte mir, dass das Stützrad nicht mitzählt..

    Schau mal was "KKL" auch ist: www.kkl.ch Freudig
    Hihi...

    Ich hab gerade entdeckt dass dein Bot gegen mittig kommende Stuhlbeine nicht wirklich geschützt ist!
    Habe ich jetzt ein bisschen geändert.
    Habe es so wie hier gemacht:
    http://www.lynxmotion.com/images/index/cr201.jpg
    Da erspare ich mir auch zwei Taster..

    Was ist des für ein Stützrad? Selbst konstruiert? Sieht toll aus!
    Auf die schnelle zwei Kugellager und ein bisschen Platinenmaterial
    Dann verlötet und geklebt
    Zuerst wollte ich nur so eine Art halben Dennisball nehmen.
    Hatte ich aber nicht und würde wohl auch zu viel schleifen.

    Aus welchem Material sind die Motorhalterungen?
    So platinenmaterial über den Motor und niedergeschraubt



    Ps.:

    Kennt jemand einen Thread im Forum, wo solche "dreirad Roboter" näher beschrieben werden..

    Habe einige Stunden im Forum durchgeschaut (Mechanik und Allgemeines zum Thema Roboter) aber nix detailiertes gefunden.
    Ausser halt das Roboternetz Wissen....


    Mich würde jetzt die Programmierung interessieren..
    Prog. werde ich in Bascom, aber meine da eher die Strategien dafür!

    Wenn er wo ansteht, zurück und dann drehen und dann wieder nach vorne, oder überhaupt in die andere Richtung ?
    Wie definiert ihr das drehen.
    Einfach nur über die Zeit, die die Motoren gegenläufig drehen..?
    Fragen über Fragen



    Und was mir noch einfällt.

    Wie macht ihr das mit der Versorgung ?
    Habe da drei Zellen = 3,6 Volt.
    Die könnte ich eventuell direkt auf den Mega8 legen und auf den Motor.
    Wird dann aber ein bisschen äng.
    Sollte ich 4 Zellen nehmen ? oder zwei solche dreier Packs ? = 7,2 Volt und dann über eine Spannungregler ?

    Irgendwie dachte ich auch an Solarzellen, damit der KKL immer Saft hat.
    Darum vielleicht per AD die Spannung überwachen.
    Wenn es knapp wird, die Motoren abschalten und warten bis die Solarzellen wieder den Akku laden...

    Sodaaaa, aber jetzt höre ich auf...
    Ist eh schon zu lange geworden


  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2004
    Ort
    In der Nähe von Esslingen am Neckar
    Beiträge
    706
    Hi,
    danke für die Antworten!
    Ahaa.. habs geändert.
    Ich dachte mir, dass das Stützrad nicht mitzählt..
    Ich denk mal dass so der Titel schon besser ist!
    Habe ich jetzt ein bisschen geändert.
    Habe es so wie hier gemacht:
    http://www.lynxmotion.com/images/index/cr201.jpg
    Da erspare ich mir auch zwei Taster..
    yo ist besser so!!
    Auf die schnelle zwei Kugellager und ein bisschen Platinenmaterial
    Dann verlötet und geklebt
    Zuerst wollte ich nur so eine Art halben Dennisball nehmen.
    Hatte ich aber nicht und würde wohl auch zu viel schleifen.
    das nenn ich mal ein richtig kreatives Stützrad!
    Zum Thema Mechanik fällt mir spontan dieser Thread ein:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ht=fahrgestell
    Zum Thema Akku:
    das Beste ist denk ich mal 12V BleiGelAkku oder nen 7,2V Racingpack und nen Spannungsregler mit Stüzkondensatoren!
    Zum Thema Strategie beim Wändeausweichen:
    bei Bumpern kannste des ja eigentlich nur über die Zeit regeln! Außer du benutzt ne Gabellichtschranke und nen Inkrementalgeber und kannst so deinen Drehwinkel ausrechnen!
    Bei weiteren Fragen einfach fragen!
    Gruß Michi

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2004
    Ort
    GRAZ
    Alter
    51
    Beiträge
    576
    Sodaaa..

    Jetzt läuft er schonmal.
    Hier ein kleines Video davon.
    http://www.deutsche-werke.de/~rpuksh...ilme/Robo1.wmv

    Wertet jetzt nurmal die voderern Fühler aus.

    Leider alles ein bisschen langsam... aber man merkt schon auf was es an kommt
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mit.jpg  

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2004
    Ort
    In der Nähe von Esslingen am Neckar
    Beiträge
    706
    Hi,
    toll! sxchöner kleiner Bot! Ja klar schon ein bisschen langsam aber warum hetzen! ! Für was sind die Fototransistoren da(ich nehm mal an das sind welche oder sind das so ultra helle LEDs?)? Welchen Atmega haste verbaut? Was sind das sonst noch für ICs? Beide L293Ds?
    Gruß Michi
    P.S. Was sind das für Fühler und wie hast du die an die Mikroschalter bekommen?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2004
    Ort
    GRAZ
    Alter
    51
    Beiträge
    576
    Hallo Michi

    Für was sind die Fototransistoren da(ich nehm mal an das sind welche oder sind das so ultra helle LEDs?)
    Nein. das sind nur kontroll leds für die Ansteuerung vom L293.


    Welchen Atmega haste verbaut?
    Mega 8

    Was sind das sonst noch für ICs? Beide L293Ds?
    1* Mega8
    1* L293B (leider B, der ist ohne Dioden, D ist besser !)
    und ein 40106er der invertiert mir das Signal für die zwei Signaleingänge pro Motor.

    So brauche ich nur 3 Leitungen vom Mega8
    1* Signal für Motor Links
    1* Signal für Motor rechts
    1* Enable für beide Motoren (Motoren ein/aus)

    P.S. Was sind das für Fühler und wie hast du die an die Mikroschalter bekommen?
    Das sind so kleine Messingröhrchen (2mm). Hatte ich noch..
    Die habe ich auf den Bügel der Mikroschalter zuerst mit Draht drauf fixiert und dann mit Kleber verklebt. (Pattex Stabilit)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •