-         

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Elektromotor sofort anahlten

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.08.2005
    Ort
    Regensburg
    Alter
    30
    Beiträge
    54

    Elektromotor sofort anahlten

    Anzeige

    Hallo Leute,

    Ich möchte einen CD-Wechsler bauen, der CDs vom Spindel nimmt und in den Brenner legt und nach dem Brennen auf einen anderen Spindel legt.

    Dazu will ich ein kabelferngesteuertes Auto verwenden. Ich habe alles im Griff außer folgendem:
    Wenn der Wagen fährt und ich den Strom zum Motor unterbreche rollt der Wagen noch aus. Ich brauche es aber, dass der Wagen dann sofort anählt, damit er den Brenner nicht verfehlt. (Gewicht des Wagens mit allem drum und dram: ca. 1 bis 2 kg)

    Danke im Voraus!
    Eugen
    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.08.2004
    Beiträge
    81
    wenn du den Motor für eine kurze Zeit in die entgegengesetzte Richtung laufen lässt, dann müsste er eigentlich bremsen. Hab ich so bei meinem Bot gelöst.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Kurz in die andere Richtung ist ja auch immer ein Glücksspiel.
    Ein Problem könnte es auch werden, wenn das Auto noch rutschen kann.

    Das Auto wird aber automatisch gesteuert, oder fährst du es immer wenn es nötig ist?

    Probier mal, die Wicklung(en) des Motor(en) beim anhalten kurzzuschliessen.
    Am einfachsten ist das sicherlich, wen sie dauerhaft kurzgeschlossen sind und nur wenn das Auto fahren soll nicht. Also z.B. mit einem Relais, das beim Anfahren anzieht und die Kontakte öffnet.
    Oder eine mechanische Bremse die dauerhaft bremst und beim anfahren gelöst wird.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.08.2005
    Ort
    Regensburg
    Alter
    30
    Beiträge
    54
    @Marco78
    Das Auto fährt automatisch, wenn es z.B. eine CD ins Laufwerk legen soll.
    Was ist effektiver kurzschließen oder rückwärts? (Die Zeit wie lange der Strom rückwärts fließen soll kann ich ja einstellen)
    Das Problem ist: Es muss verdammt genau sein. (2mm genauigkeit)

    Ich könnt den wagen ja so ca. 10cm davor auf z.B. 1 km/h abbremsen und dann erst beim Laufwerk eines der beiden Methoden anwenden.
    Sie frage ist dann bloß: Was ist effektiver? Kurzschließen oder den Strom kurz rückwärts fließen lassen?

    Gruß
    Eugen
    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Kurzschluss, der Motor wird weniger belastet und es geht nicht auf die Akkus. Allerdings ist die Bremskraft etwas geringer.

    Kannst du keinen Stopper einbauen?

    Das Auto fährt die letzen cm langsamer und wird durch ein Hinderniss gestoppt und dann das fahren ausgeschaltet. Alles andere ist mehr oder weniger auch nur Glück ob es dann passt. Wenn das Auto aber durch das Hinderniss gestoppt wird, kann es wirklich nicht weiter als es soll und steht da wo es hin muss.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.08.2005
    Ort
    Regensburg
    Alter
    30
    Beiträge
    54
    Hmm,

    das mit dem Stopper klingt interessant.

    Es sollen aber mehrere Brenner und Laufwerke in der Reihe nebeneinander sein.
    Ich könnt aber herauskommende Hindernisse einbauen. Es kommt nur der Hinterniss raus, den ich brauch. Und dann vielleicht vorne am Wagen einen taster hintun, der ihn dann abschaltet wenn er dagegenfährt?

    Gruß
    Eugen
    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Ja, so in etwa. Aber wirklich ein Taster und keinen Schalter. Wenn der Strom dauerhaft unterbrochen ist, kann der Wagen ja nicht mehr fahren

    Brennst du soviel, das sich solch ein Aufwand lohnt?
    Ich leg meine CD's immer von Hand ein.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.08.2005
    Ort
    Regensburg
    Alter
    30
    Beiträge
    54
    LOL,

    NE! Ich brenn nicht so viel, aber z. B. wenn ich was sichern will, oder so, und wenn ich CDs mit was drauf einlesen will.

    Folgender Ablauf: Die gebrannte wird dann auf einen bestimmten Platz abgelegt und die Dateien drauf werden mit diesem Platz veknüpft. Dann mach ich für den PC ein Programm mit einer einfachen Liste von gebrannten Dateien (nur Veknüpfungen von diesen Dateien) und ich sage ich brauch die Datei "..." -> er holt dann die zugehörige CD von Ihrem Platz und schiebt sie ins Laufwerk. Wenn ich fertig bin, klicke ich einfach auf den "FERTIG" Button -> er holt sie raus und fährt sie an den richtigen Platz zurück.

    Ja, ich weiß, es ist ein schweres Vorhaben. Ich habe aber auch Zeit. Ich fange leicht an und entwickle es, mit der Zeit bis zum oben Beschreibenem, weiter.

    Gruß
    Eugen
    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2005
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    37
    Beiträge
    118
    Den Motor kuzzeitig umzupolen oder kurzzuschließen ist ein gebräuchliches Verfahren in der Industrie. Es muss aber ein Tachogenerator oder ein anderer Geber an der Motorachse vorhanden sein. Und es eignet sich nur für Formschlüssige Antriebe. Stichwort: Durchrutschen.

    Ein umpolen des Motors bringt meist eine wesentlich höhere Bremskraft als das kurzschließen, aber nicht jeder Motor hält die Belastungen auf Dauer aus die dabei auftreten. Bei einem solchen Verfahren treten je nach Stromversorgung sehr hohe Ströme und vor allem Beschleunigungen auf.

    Ein Anschlag bietet immer die höchste Wiederholgenauigkeit. Ich würde einen Pneumatischen Dämpfer verwenden. Dieser erzeugt praktisch fast keinen Gegendruck wenn er einmal eingefahren wurde. Den Motor würde ich aber nicht komplet abschalten. Wenn du ihn mit einer Strombegrenzung gegen das Hindernis drücken lässt befindet sich das Fahrzeug immer in einem definierten Zustand. Bei abgeschaltetem Motor kannst du das nicht garantieren (evtl. prallt es ab).

    Ps.
    Wenn es dir nichts ausmacht diese Information preiszugeben würde es mich interessieren wie du das Fahrzeug sicher an mehrere nebeneinander angeordnete Positionen steuern kannst. Sind Führungen vohanden? Oder löst du das allein durch Odometrie?

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.08.2005
    Ort
    Regensburg
    Alter
    30
    Beiträge
    54
    @Sandro
    Ein ganz einfaches Prizip: Ein Buggi in einer Holzführung

    |____|

    damit er nicht rauskommt.
    Seit neuestem will ich vorne und hinten je einen Taster einbauen, der beim Fahren gegen ein Hinderniss den Motor abschaltet und die Kontakte z.B. für 5 sekunden überbrückt.

    Positionserkennung:
    Früher wollte das: Ein LDR am Wagen und LEDs an positionen.
    Seit kurzem ist mir lieber: Rausfahrende Hindernisse für den Taster. D.h. da wo das Auto anhalten soll fährt das Hinderniss raus.
    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •