-
        

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

Thema: HILFE: mehrere LEDs mit versch. Rhytmen blinken lassen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.10.2005
    Beiträge
    11

    HILFE: mehrere LEDs mit versch. Rhytmen blinken lassen

    Anzeige

    Liebe Elektronik-Gemeinde,
    als Neuling brauche ich Eure Hilfe! BITTE!

    Für ein Modellprojekt möchte ich mind. 24 'Kanäle' in unterschiedlichen Rhytmen blinken lassen. An jeden 'Kanal' möchte ich bis zu 25 LEDs hängen.

    Die genaue Anzahl der 'Kanäle' steht leider noch nicht fest aber max. 50 ebenso die genaue anzahl der LEDs pro Kanal

    Die Frequenzen des Blinkens kann man so beschreiben (Einheit=0,25 sek)

    Kanal1:aus,aus,aus,an,aus,an, aus,aus,aus,an usw.
    Kanal2: an;aus,aus,aus,aus,an,aus,aus,an usw.
    usw.

    Ich habe Sie als Grafik angehängt.

    Welchen Microkontroller nimmt man da? ... wenn überhaupt...
    Gibt es Schaltpläne für so etwas irgendwo?

    Hat jemand eine Idee, wie es einfach (und kostengünstig) umzusetzen ist?

    schonmal 1000 Dank!!!!
    Pip
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken taktung.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    317
    Hi,
    mal davon abgesehen, dass Du eine Menge LEDs benötigst, ist die Aufgabe mittels MC relativ einfach zu lösen.

    Nachfragen:
    Was verstehst Du unter "unterschiedliche Rhytmen?" Ich vermute mal, dass die "Rhytmen" durch externe Ereignisse gesteuert werden.

    Warum sind einige Felder in der Matrix weiß? Werden dort keine LEDs benötigt?

    Gruß Herrma

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Amtsberg
    Beiträge
    121
    Normalerweise ist ein uC (und nachgeschaltete Latches) oder ein (mehrere) (E)(E)PROM mit an den Adressleitungen vorgeschalteten
    Zaehlern die bessere Wahl.

    Diskret kann man das ganze mit Zaehlern, Decodern und Dioden
    aufbauen --- ich wuerde hievon bei der Kanal/Zustandsanzahl abraten,
    zumindest wenn Du nicht noch riesige Menagen an Altbestaenden
    hast

    Heinz

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.10.2005
    Beiträge
    11
    Hallo,
    mit Rhytmus ist wohl eher die Blinkfrequenz gemeint. Gelb=an Schwarz=aus
    Weiss = nix d.h. Sequenz beginnt von vorne.

    in der Grafik, erster Balken heisst das 0,5 sek an; 1,5 sek aus; 0,5 sek an; 5 sek aus, 0,5 sek an; 2,5 Sek aus. von vorne

    und ensprechent die anderen Balken.


    Von Aussen nichts beeinflusst werden (d.h. keine Lichtorgel oder sowas). einfach blinken und gut ist... wenn's mal soweit ist....

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    317
    Na dann.
    Nimm einfach einen MC (z.B. PIC). Darin legst Du den "Rhytmus" im EEPROM ab.
    Die Info für jeweils eine Spalte rufst Du aus dem EEPROM synchron zur Taktfrequenz aus dem EEPROM ab und schaltest die aktuelle Spalte z.B. mit einem ULN auf GND.
    Als Spannungsversorgung für die LEDs reicht dann eine regelbare Stromquelle vollkommen aus.

    Ich habe vor Jahren eine Fahrzielanzeige für Reisebusse entwickelt. Die Matrix war damals 128 x 32 Pixel für die Frontanzeige. Natürlich sind andere Raster ebenfalls möglich.

    Gruß Herrma

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Hallo pip_lim!
    Dein Projekt ist in sich einfach, aber die Anzahl von LED´s ist riesig (ca.1250). Das Problem sehe ich hier vor allem bei der Verkabelung der LED´s. Es ist möglich das mit 2 Steuerleitungen seriell zu steuern, aber pro 8 LEDS braucht man dann einen Schiberegister ( insgesamt ca. 150 Schieberegister). Ist das annehmbar?
    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    317
    @PICture: Was um Gottes Willen willst Du denn mit 150 Schieberegistern machen?
    Die LED-Matrix kann man übrigens prima als Platine fertigen lassen. Da brauchst dann quasi keine Kabel, aber das Einlöten der LEDs bleibt natürlich.

    Gruß Herrma

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Hallo Herma!
    Ich selber nichts. Das ist nur eine Möglichkeit, über eine LED-Matrx war bis zu meinem Beitrag noch keine Rede. Ich glabe nicht, dass es so gemacht wird. Was sollte so eine Platine mit über 1000 blinkenden LED´s für einen Zweck erfüllen? Über das, wo und wie die LED´s untergebracht werden, muß uns der @pip_lim noch ein paar Wörtchen schreiben, oder?
    MfG

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.10.2005
    Beiträge
    11
    Hallo,
    so viele LED's werden es sicher nicht.
    ich vermute es werden ca. 5-10 pro Kanal und nur in der Ausnahne mal 50 Stück. (muss aber für die Planung damit rechnen)

    Es wird auch keine Matrix-> Kabel Löten, löten, löten (sollte kein Problem werden)

    Gibt es denn für sowas irgentwo einen Schaltplan (den man abwandeln kann).
    Wie gesagt ich bin Neuling auf dem Gebiet MC. Welcher MC kann 24 oder mehr 'Kanäle'?

    Habe im Netz was von dem LED Treiber Max7221 gelesen. Ist das was für mich?

    schon mal 1000 Dank für Eure antworten

    Pip

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    317
    Über das, wo und wie die LED´s untergebracht werden, muß uns der @pip_lim noch ein paar Wörtchen schreiben, oder?
    Stimmt

    .. über eine LED-Matrx war bis zu meinem Beitrag noch keine Rede.
    Aber liegt doch nahe und entnehme ich auch der Grafik so.

    Was sollte so eine Platine mit über 1000 blinkenden LED´s für einen Zweck erfüllen?
    Nja, solange die Funzeln einfach nur so rumblinzeln, könnte es unter "modern art" laufen. ABer ich denke pip_lim wird schon gute Gründe haben, wenn er sich ein solches Projekt zur Brust nimmt.
    Wer weiß - vielleicht verrät er´s uns ja noch. Nur Geduld!

    Gruß Herrma

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •