-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: ZigBee im Einsatz?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    16

    ZigBee im Einsatz?

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    hat von euch jemand bereits schon ZigBee Module im Einsatz, beziehungsweise die Spezifikation implementiert. Wen ja dann würde mich interessieren, welche Module bereits erhältlich sind.

    Danke

  2. #2
    Hi,

    ich habe jetzt zwei Zigbee Module hier liegen.
    Das sind die kleinen RF Boards des PICdemZ Demo-Kits von Microchip.
    Kosten pro Stück ca. 30EUR und haben den "bekannten" CC2420 Transceiver von Chipcon im Einsatz.

    Bei Microchip kann man sich den jostenlosen Zigbee Stack für PIC-Mikrocontroller runterladen. Dieser kann sowohl FFD, RFD und damit sowohl die Coordinator, Router und Endpoint Funktionalität übernehmen.

    Die beiden Module habe ich "leider" direkt bei Microchip gekauft. Ich habe erst später gesehen, dass es die auch bei Farnell gibt für den gleichen Preis(nur ohne die hohen Versandkosten).

    Desweiteren habe ich bei:
    http://www.rfsolutions.co.uk/acatalo...e_Modules.html
    zwei weitere Zigbee Module gefunden.

    Beide Module basieren ebenfalls auf dem PICdemZ Demo_kit von Microchip und haben also als Baseband Controller einen PIC drauf.
    Entwickelt wurden die von:
    http://www.flexipanel.com/eZBee/

    Vorteil der EZbee Module: noch eine Nummer kleiner, benutzen aber den gleichen Chipsatz und sind voll kompatibel zu den Microchip RF-Modulen.

    Daneben gibt es noch die Pixie und Pixie Lite Module: wie EZBee nur mit zusätzlich PIC Controller direkt dabei, wobei das Pxie Lite Module einen kleiner Controller hat und eher für RFD gedacht ist.

    Bei einem deutschen Distributor kostet das EZBee-Modul (reines RF Transceiver-Modul) ca. 29EUR (zzgl. MwSt und Porto) und das Pixie-Modul (nicht Pixie lite) ca. 45EUR (zzgl. MwSt und Porto).

    Gruss,
    Nanosonde

  3. #3
    Wer ist denn der deutsche Distributor für die Pixie Module, welche in UK von rfsolutions verkauft werden?
    Danke für Hilfe!

    Grüße
    michael

  4. #4
    Hi,

    http://www.rfsolutions.co.uk/acatalog/Distributors.html

    Syscom GmbH

    Die RF Module werden per SPI angesprochen.
    Auf PC Seite könnte man prima einen USB<->SPI Adapter bauen mit Hilfe des FT2232 von FTDI. Dieser Chip ist in der Lage neben normalen seriellen Schnittstellen auch USB<->I2C und USB<->SPI abzubilden(und noch andere).

    Von FTDI wird direkt eine DLL mit API Doku zum Download angeboten, wahlweise für I2C oder auch SPI "über" USB.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •