-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wiederstandsenergie steuern

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.08.2005
    Beiträge
    16

    Wiederstandsenergie steuern

    Anzeige

    Hallo ,
    Habe folgendes Problem :
    Ich erzeuge mit einer Lichtmaschine Strom dieser soll
    in einem Widerstand "verbrannt" werden .Möchte jedoch
    die Wattzahl der Verbrannten Energie über einen AVR
    steuern . Also die Wattzahl regeln .
    Lichtmaschine 12 V
    Verbrennleistung regelbereich 30 bis 250 Watt

    Nun mein Problem wie mache ich das am besten .

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Hallo Teddybär!
    Meine erste Gedanke: Stufenweise, mit Relays.
    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    15.07.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    807
    Jo, alternativen gibts da nicht wirklich. Mit halblitern, dann man das Stufenloss machen, aber entsprechende Bauteile sind sündhaft teuer und wenn es nicht unbedingt stufenlos sein muss, wären Relais am besten.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.08.2005
    Alter
    30
    Beiträge
    37
    Hi,

    müsste es nicht auch anders gehen?

    Schließlich gibt es elektronisch steuerbare Lasten, die man beliebig (in einem bestimmten Rahmen) einstellen kann und nichts anderes machen, als einfach Strom in Wärme umzusetzen.

    ChrisM

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Zweite Gedanke: Transistoren in denen die Umwandlung geschieht.
    MfG

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.10.2005
    Beiträge
    16
    250W geht doch noch. Leistungsmosfets(für einen Appel und ein Ei zu haben) + PWM + Widerstand. Als Widerstand würde sich eine kleine Heizung eignen, 12V evtl. da die Lichtmaschine sicher nicht geregelt ist, lieber eine 24V-Heizung wählen aus Bus oder LKW.
    Alternativ mehrere Leistungswiderstände parallel oder seriell schalten.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    [keine ahnung] geht das nicht mit pwm, denn einen AVR will er ja sowiso einsetzen und einem genügend großen transistor wie der 2N5884 (25A80V)?
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Natürlich! Bloß man muß das ganze genau ausrechnen. Ich glaube, das man da mehrere Transistoren braucht. Am besten aber ist, mit einem Transistor "Grundforschung" machen und wenn der Transistor es "überlebt", vervielfachen.
    MfG

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.08.2005
    Beiträge
    16
    Danke schonmal für die Ideen .
    Also stufenlos sollte es schon sein.
    Einen Großen Verbrennungswiderstand hab ich auch schon!
    Nur die ansteuerung macht mir probleme.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •