-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Autopilot Modellhubschrauber

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.08.2004
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    154

    Autopilot Modellhubschrauber

    Anzeige

    Hallo...,


    ich habe vor, einen Autopiloten für meinen Modellhubschrauber zu bauen.
    Ziel ist es den Hubschrauber per Schalter vom Fernsteuersender im Schwebeflug zu halten.
    Ich möchte dazu 4 US Sensoren und ein Kompassmodule verwenden. Das ist soweit klar!

    Nun meine Frage:

    Wie kann ich die Signale für die Servos die von meinem Controller kommen auf den Empfänger mischen?
    Mein Problem ist nicht die Servos anzusteuern, sondern der Fernsteuersender muss natürlich die Priorität 1 haben aber die Steuerimpulse von meinem Controller müssen auch angenommen werden. Also wenn ich vom Controller ein Lagekorrektursignal schicke muss für die Steuerzeit ca. 150ms das Signal vom Empfänger unterbrochen werden und umgekehrt das gleiche. Eine Art Signalschalter oder so...
    Wer kann mir da helfen?


    Dank vorab...


    mfg
    uwe

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.07.2005
    Beiträge
    219
    wie wärs:
    Der Controller nimmt die Servosignale vom Empfänger entgegen, und gibt sie dann weiter an die Servos.
    Wenn der Controller Autopilot spielen will, tut er einfach die Signale selber erzeugen anstelle sie weiterzuleiten.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.07.2005
    Ort
    Fröndenberg
    Beiträge
    105
    Kompassmodul ist ja noch klar, aber wofür die US-Sensoren? Du willst doch, das der Kontroller den Hubi in der Schwebe hält. Also brauchst du einen Lagesensor oder Beschleunigungssensor und das für alle Achsen des Hubis (Hoch/Runter;Links/Rechts;Gieren Längsachse;Gieren Hochachse;Rollen) Das wird eine ganz schöne Rechnerrei. Und ich würde vorher fragen bei der Versicherung wenn sowas drin ist, ob die zahlt wenn der Controller die komplette Eingabe verhudellt von der Fernsteuerung und in ein Objekt knallt (ich hoffe, kein Mensch). Hubschrauber zu stabilisieren ist doch recht schwer. Wie lang hast du gebraucht um in der Schwebe zu bleiben?
    C ya, Grusim

    Anfänger in der Elektronik

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.08.2004
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    154
    Hallo...


    Mit den US- Sensoren will ich ja die Achsen stabilisieren zum Boden ausgerichtet müssen alle Sensoren den gleichen Abstand haben. Das Kompassmodule ist für den Heckausgleich (Hochachse).

    Als um 100% Kontrolliert in die Schwebe zu kommen habe ich
    ca 4-5 Monate gebraucht (häufig geflogen).



    mfg
    uwe

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    225
    Könnte man zum Lage messen nicht einen Joystick nehmen der auf dem Kopf hängt?Also einen analogen mit einem Gewicht unten dran. Wenn der Hubschrauber in der Waage ist sind X und Y Koordinate des Joysticks aus 0. Wenn er nun zu einer Seite kippt bemerkt man es. Sowas ähnliches haben wir mal in Regelungstechnik gemacht.

    Dann müsstest du mit deinem Kompass nur noch ein Drehen um die Hochachse verhindern

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.01.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    645
    Nein, sicher nicht...
    Was verwendet man den in Hubschraubern??? Richtig, KREISEL!!!
    Bist du Modellbauer!?!?? Du solltes den Heli nämlich beherschen, ansonsten wirds zu gefährlich...
    MfG Xtreme
    RP6 Test - alles zum Nachfolger des bekannten RP5 im neuen RP6 Forum!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.01.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    645
    Oh, du kannst ihn wohl in der Schwebe halten(Habs grad erst gelesen), aber nach 4-5 Monaten ist man sicher noch nicht so fit um den Heli aus jeder Situation raus zu steuern, glaub mir...
    Kannst du den Heli geziehlt fliegen?? Also Rechtecke, Dreiecke, Autorotation,
    Turns, Flips, Pushover usw. Alles wichtig!!
    MfG Xtreme
    RP6 Test - alles zum Nachfolger des bekannten RP5 im neuen RP6 Forum!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    225
    Der Kreisel macht doch nix anderes als der Joystick überkopf. Durch das Trägheitsmoment ist er gewillt seine Position beizubehalten (halt nur besser als das gewicht) und die Auslenkung misst du dann genauso. (Ich meinte natürlich auch nur den Aufbau eines Joysticks, er sollte da jetzt nicht den neuen Microsoft Sidewinder 5000 einbauen )

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.01.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    645
    Ja, aber wesentlich komplexer als du dir das vorstellst. Außerdem sind die meisten Kreisel keine mechanischen mehr, sondern elektronische.
    Und was ist wenn der Heli am Rücken fliegt?Da Funktioniert die Joystickvariante nicht mehr... Schraub mal nen mech. Kreisel auf dann siehst du's. Trägheitsmoment stimmt, ja.
    MfG Xtreme
    RP6 Test - alles zum Nachfolger des bekannten RP5 im neuen RP6 Forum!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    225
    Ja, aber wesentlich komplexer als du dir das vorstellst.
    Ich zieh mich aus der Diskussion zurück

    Achja ein letztes noch. Es ging hier um einen Autopiloten der den Hubschrauber gerade auf einer Position halten sollte, da war nix gefordert was im Überkopfflug oder bei sonstigen Kunststückchen funktionieren muss.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •