-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Pin - Eingang, Ausgang definieren ???

  1. #1
    pitt
    Gast

    Pin - Eingang, Ausgang definieren ???

    Anzeige

    hi,

    also ich hab den pic 18f452 und hab eine taste am rb0 und noch eine am rb1.
    jetzt will ich dass rb0 eingang ist und alle anderen ausgänge.

    aber des klappt irgendwie nicht, weil die zweite taste die an rb1 hängt, welcher eigentlich als ausgang eingestellt ist, trotzdem noch am lcd ausgegeben wird.
    wieso ist des so.

    ich frag zwar beide tasten immer ab, aber es soll nur die erste am lcd ausgegeben werden, wenn ich nur rb0 als eingang einstell.

    was mach ich falsch??


    code
    movlw B'00000001'
    movwf TRISB

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Wie fragst du "beide" Tasten ab, wenn nur eine als Input gilt ?
    Der code ist zwar sehr übersichtlich, ich nehm aber an, daß er nicht ganz vollständig ist.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    79
    Moin!

    Ich verstehe Dein Anligen nicht ganz..
    Was hast Du denn vor? Wieso fragst Du rb1 denn überhaupt ab?
    Zeig uns doch mehr von Deinem Code!
    Je mehr wir wissen desto schneller können wir helfen.

    Gruß
    lk

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    170
    hi,

    also warum ich das hier frage ist, weil ich mir denk warum muss ich immer die ein- und ausgänge definieren wenn ich ein pin der als ausgang definiert ist trotzdem abfragen kann.

    sicher logisch ist es eigentlich nicht dass man ein pin als ausgang definiert und dann abfragt, aber ich habe nur eine taste an rb0 angeschlossen gehabt und jetzt habe ich noch ne zweite taste an den rb1 hingelötet und hab ne neue routine im programm integriert die die zweite taste abfragt, hab aber vergessen den rb1 mit der neuen taste als eingang zu definieren.
    läuft alles so wie es soll nur frag ich mich wieso dann das mit dem definieren der pins.
    vor allem wenn man z.b. an einem einigen pins ein lcd hat und zugleich tasten also das programm die ganze zeit umschaltet zwischen ein- und ausgängen.
    könnte man doch eigentlich dann weglassen.

    der quellcode ist jetzt eigentlich überflüssig, aber hier ist er trozdem

    list p=18f452
    #include <P18f452.INC>


    __config _CONFIG2L, _PWRT_ON_2L
    __config _CONFIG2H, _WDT_OFF_2H
    __config _CONFIG1H, _HS_OSC_1H



    movlw B'00000000'
    movwf TRISB
    clrf TRISD
    clrf PORTB
    clrf LATB
    clrf PORTD
    clrf LATD


    main

    ;taste1 --------------
    btfss PORTB,0
    movlw D'48'
    btfsc PORTB,0
    movlw D'49'
    movwf cablen1
    xorwf cable1,0
    btfss STATUS,Z
    call savec1

    ;taste2 --------------
    btfss PORTB,1
    movlw D'48'
    btfsc PORTB,1
    movlw D'49'
    movwf cablen2
    xorwf cable2,0
    btfss STATUS,Z
    call savec2

    goto main
    .
    .
    .
    end

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    79
    Nabend!

    Ich bin mir immer noch nicht so recht sicher ob ich mir Deine Gedanken richtig verinnerlicht habe.
    Du fragst:
    also warum ich das hier frage ist, weil ich mir denk warum muss ich immer die ein- und ausgänge definieren wenn ich ein pin der als ausgang definiert ist trotzdem abfragen kann.
    Das alles hat seinen Grund und ist von der jeweiligen Architektur des µC abhängig. Wenn Du Dir im Datenblatt des 18F452 ein Blockdiagramm eines Ports anschaust, zb: das des PORTA; im Speziellen der RA3, RA0 und RA5 Pins, wirst Du erkennen was dahinter steckt! Vielleicht nicht auf den ersten Blick und nicht ohne das nötige Hintergrundwissen, aber wenn es Dich wirklich interresiert wirst Du leicht herausfinden können welches Prinzip hinter der "Definition"(i/o) eins Pins steckt.
    Du kannst den Pin abfragen egal ob der N oder P Transistor leitet.
    Vielleicht solltest Du für den Anfang einen "simpleren" PIC nehmen und Dir die Blockdiagramme der PORTS anschauen, wenn Du wirklich wissen willst wie dieser Teil eines µC konstruiert ist und somit wie er funktioniert.

    Gute n8

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •