-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: SCHRITTMOTOR UND l298N .. hilfeeeeeeeee

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.03.2004
    Beiträge
    201

    SCHRITTMOTOR UND l298N .. hilfeeeeeeeee

    moin! hab heute 2 Schrittmotoren auser schule geschenkt bekommen...

    AEG so26/48

    bruch 48 schritte pro umdrehung und hat 6 anschlüsse..

    dazu hab ich noch 2 l298N ics... kann ich den daran direkt betreiben?
    und wie schließ ich das an ich mein ich hab ja nur 4 ausgänge! und was passiert mit den beiden anderen leitungen?

    bitte helft mir
    vielen dank!!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.03.2004
    Beiträge
    201
    ich hab grad ne schaltung gefunden mit verbindung zum l297....
    der verwertet ja aber nur und gibt das weiter...
    wenn ich aber die c control dran hab brauch ich doch den l297 garnicht oder? dann steuer ich 2 motoren über 2 l298N mit je 8 dioden und und geh von out1 und 2 auf spule 1+ und - und mit out 3 und 4 auf spule 2+ und -.

    klar das belastet die c control auch etwas da die ja so wie ich gehört hab net multitasking fähig ist.. aber es reich wenn ich vor rück und kurven fahren kann mit stop.

    wird das nach mein vorstellungen so klappen oder muss der l297 dazu?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.03.2004
    Beiträge
    201
    http://www.kemo-electronic.com/p5336_d.html

    das ist der motor.... den gibts auch als 4pin...

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.03.2004
    Ort
    Konstanz
    Alter
    34
    Beiträge
    18
    hi,
    der l298 ist ein treiberbaustein für schrittmotoren. der l297 enthält die steuerlogik damit der Schrittmotor die richtigen signale erhält, kann also durch alles (microcontroller, c control, ...) ersetzt werden, was im endeffekt das gleiche macht (die signale müssen halt stimmen). chfuchs (s.u.) hat die logik mit diskreten bauteilen aufgebaut.
    6 ausgänge am motor heißt wohl es handelt sich um einen unipolaren schrittmotor. steppergrundlagen und andere nützliche infos findest du unter http://mitglied.lycos.de/ChFuchs/stepper.html.
    außerdem sind die application notes von sgs thomson auch ganz hilfreich: http://www.elektronik-projekt.de/view_download_102.html

    mfg seven

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.03.2004
    Beiträge
    201
    ich hab bischen rumprobiert....

    rausgekommen ist:

    wenn ich auf schwarz 1 die masse lege (- vom konstanter) und dann zwischen braun und rot (1) schnell wechsel braucht der motor genau die 48 umdrehungen die angegeben sind.. das gleiche gilt wenn ich das mit dem 2ten block mache bloss das er dann in die andere richtung dreht mit der gleichen anzahl an schritten...

    setz ich jetzt die masse in der schaltung an den GND des IC´s?
    wenn dann müsste ich ne diode einsetzen die das alles bischen regelt oder geht das auch ohne? ich fahr den motor mit 8V an und gib ihm genau 1A dabei ist er schon so stark das man ihn mit der hand net zurück oder vordrehn kann.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204

    Re: SCHRITTMOTOR UND l298N .. hilfeeeeeeeee

    Zitat Zitat von hoer173
    moin! hab heute 2 Schrittmotoren auser schule geschenkt bekommen...

    AEG so26/48

    bruch 48 schritte pro umdrehung und hat 6 anschlüsse..

    dazu hab ich noch 2 l298N ics... kann ich den daran direkt betreiben?
    und wie schließ ich das an ich mein ich hab ja nur 4 ausgänge! und was passiert mit den beiden anderen leitungen?

    bitte helft mir
    vielen dank!!!
    Die Frage ist relativ leicht zu beantworten. Die Sechs Leitungen gehen an zwei Spulen jeweils mit Mittelabgriff und man kann sich entscheiden, ob man den Motor unipolar oder bipolar betreiben moechte. Bei bipolarem Betrieb braucht man 4 Leitungen. Die beiden anderen, die Mittelabgriffe laesst man unbeschaltet.
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.03.2004
    Beiträge
    201
    hab ich grade ausprobiert.. das klappt zwar aber das sind dann nur noch halbschirtte.. ich werd das so machen das ich die mittelabgriffe auf die masse der schaltung setze und bevor dieser auf die masse geht sicher ich ihn mit einer diode ab.

    im endefekt ist das ja das gleiche oder nicht?

    dann krigt phase 1 port 1
    phase 2 krigt port 2
    an der ersten spule
    und an der 2ten spule
    phase 1 port 3
    phase 2 port 4

    mittelabgriff wird auf Masse gesetzt.

    jetz wäre für 2 schritte das doch so
    port1 1;port2 0
    port1 0;port2 1
    port1 1;port2 0
    port1 0;port2 1

    jetzt allein von dem bitmuster her..
    right?

    das wäre ja jetzt z.b nach vorne
    nachinten ist es das gleiche bloss an den phasen 3 und 4.. also ich hab das mit dem konstanter so gemacht.. auf mittelabgriff minus und dann immer hin und her zwischen phase 1 und 2

    ..danke!!!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    614
    Ich will den L297 in Verbindung mit dem L298N zum Ansteuern eines Schrittmotor benutzen.
    Das einzige Bauteil, das ich nicht so habe, wie es im Schaltplan angegeben ist, ist ein 3,3NF-Kondensator. Zu dem steht im Datenblatt vom L297:
    "OSC:
    An RC network (R to VCC, C to ground) connected to this terminal
    determines the chopper rate. This terminal is connected to ground
    on all but one device in synchronized multi - L297 configurations."

    Was ist die "chopper rate" ?
    Das RC-Glied ist auf dem Plan mit 3,3NF nach Masse und 22kOhm nach +5V verbunden.
    Wenn ich da einen 100NF-Kondensator (hab ich noch) nehme und einen 870-Ohm-Widerstand, läuft das auf's gleiche 'raus, ist aber Stromverschwendung, oder?
    Ist das Signal (was auch immer er da genau macht) bei 47PF und 1,5MOhm auch noch stark genug?

  9. #9
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Das RC-Glied erzeugt das PWM-Signal für die Stromregelung. Ich würde nach Möglichkeit schon die vorgegebenen Werte verwenden.
    Hie rhaben wir schon irgendwo einen langen L297 / L298 Thread, da wird das auch erläutert.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    614
    Schade, dann muss ich wohl mit dem Schritt warten, bis sich mal wieder 'ne Bestellung lohnt.
    Danke jedenfalls für die Antwort

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •