-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: universalmotor bei belastung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    5

    universalmotor bei belastung

    Anzeige

    hallo zusammen,
    ich beschäftige mich erst seit (ganz) kurzer zeit mit elektromotoren und habe nun folgende probleme:
    1. wie kann man die drehzahl eines universalmotors (mit wechselspannung betrieben) unter einer bestimmten last berechnen?
    2. wie finde ich den optimalen arbeitspunkt meines motors heraus

    sorry, aber das ist überhaupt nicht "meine Materie" und ich fände es sehr nett wenn mir da einer weiterhelfen könnte.

    gruss

  2. #2
    Gast
    hallo nochmal,
    ist es etwa gar nicht möglich?
    kanm ir da keiner einen tip geben?
    mfg

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Am besten Du sieht Dir das hier mal an, um aus einigen Grunddaten die Diagramme zu erhalten.
    Manfred
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...motorkennlinie

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    5
    Hallo zusammen,
    muss den threat leider nochmal aus dem Nirvana holen.

    Hab mir den thread zur Erstellung der Motorkennline angeschaut...hilft mir so jedoch nicht weiter, da der Motor bei mir nicht vorgegeben ist. Ich muss das Problem eher von hinten aufrollen.
    Bei mir geht es im endeffekt darum, dass ich das benötigte Drehmoment und die Drehzahl vorgegeben habe.
    Nun möchte ich einen Universalmotor dazu "entwickeln"(ich bastel eine Simulation dazu, muss den motor also nicht wirklich geben), d.h. ich möchte einen Motor haben, dessen Drehzahl, wenn er ein vorgegebenes Drehmoment erreicht, auf einen bestimmten Wert zurückgeht (hier soll der optimale Arbeitspunkt liegen).

    Als weitere Vorgabe habe ich nur noch, dass der Motor mit 230V/50Hz laufen soll.

    MfG und Hoffnung auf Hilfe

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    http://www.wissen-elektrowerkzeuge.d...210/18183.html

    Universalmotor heißt ja nur erst mal, dass beide Felder Anker und Stator gleichphasig erregt werden. Der Haupt- und und der Reihenschlussmotor haben dabei recht unterschiedliche Kennlinien.

    Wenn Du von den Werten in nur einem Arbeitspunkt ausgehst machst Du keine Aussage über den Motortyp und sein Lastverhalten. Solange geht dann noch jeder Typ mit der entsprechenden Dimensionierung.

    Ein Ansatz wäre die Entscheidung, ob die Drehzahl über dem Lastmoment konstant bleiben soll oder bei Belastung zur Leistungsbegrenzung abfallen soll.
    Manfred

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    5
    @Manf:
    Du meinst Neben-und Reihenschlussmotor, oder?

    Das Ganze soll einen Reihenschlussmotor simulieren, der dafür optimiert ist bei einem bestimmten Lastmoment mit einer bestimmten Drehzahl zu arbeiten.

    Ich fasse mal zusammen:

    gegeben:
    -Lastmoment
    -Drehzahl bei dieser Belastung
    -Versorgungspannung 230V/50Hz

    gesucht:
    -Reihenschlussmotor (mit maximalen Wirkungsgrad bei dieser Belastung)
    -Kennnlinien zu diesem fiktiven Motor
    ->Wicklungswiderstand,Leerlaufdrehzahl,Induktivität ,Leerlaufstrom...(im Prinzip alles womit sich so ein Motor beschreiben lässt.

    MfG

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Es soll also ein Reihenschlussmotor sein. Gegeben ist ein Arbeitspunkt, der lässt sich auch beim Reihenschlußmotor mit unterschiedlichen Kennlinien erreichen. Herleitungen von MotorKennlinien sind unter anderem hier beschrieben.

    http://freeweb.dnet.it/motor/Kap3.htm
    http://www.uni-duisburg.de/Fak5/Elek...A/vorl/vmb.pdf

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    734
    Hallo balu123321!

    Vielleicht kann ich helfen. Bin zwar kein Experte für AC-Motoren, aber bei DC-Motoren kenn ich mich einigermaßen aus und so schwierig kann das Umdenken auf AC auch nicht sein. Zur Not hoffe ich dann auf Hilfe von Manfred, falls ich nicht mehr weiter weiß.

    Ich hab noch folgende Fragen:
    Brauchst Du nur die Kennwerte des Motors oder auch Angaben wie man dazu kommt?
    Wie simulierst Du, mit einem Programm? Hast Du ein Modell dazu?
    Wie groß ist das Lastmoment und die Drehzahl? Dann versuch ich einen fiktiven Motor zu basteln.

    Gruß Waste

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •