-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: PCF8574-Wahl der Pull Ups

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.06.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    77

    PCF8574-Wahl der Pull Ups

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Nabend,
    da ja der PCF nur 300µA im High Pegel liefert, wollte ich mal fragen wie man die Pullups berechnet um einen Strom von bis zu 10mA beziehen zu können? Ich möchte nämlich lowCurrent leds bzw. andere Logikbausteine anklemmen, und die verbrauchen natürlich mehr als 300µA.

    Kann man da also einfach nach dem Ohmschen Gesetz verfahren? Zum Beispiel bei 10k ungefähr 0,5mA Laststrom.

    Wäre nett wenn ihr mir mal kurz ne Fausformel an die Hand gebt damit ich die einlöten kann.

    Gruß
    Baui

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2004
    Ort
    Kiel
    Alter
    34
    Beiträge
    177
    Wenn der Baustein nur so geringe Ströme triebn kann sollte man das mit einem Transitor als Verstärker machen.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.06.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    77
    ja da hast du an sich recht. aber der baustein kann bis 25mA pro Port verkraften. Nur die internen PullUps sind für 300µA ausgelegt. Deswegen soll man äußere grössere dranhängen.

    Meine frage ist jetzt halt wie man die berechnet.

    Gruß
    baui

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2004
    Ort
    Kiel
    Alter
    34
    Beiträge
    177
    mit Pullups schaltet man aber kein LEDs!
    Das sit daberi auch unötig das LEDs in eine richtung sperren, ehißt, wenn du Port--> LED ---> + machst, geht die led imemr an wenn du eine 0 ausgibst, aus wenn du eine 1 ausgibst.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.06.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    77
    Hallo Laeubi,
    ja du hast recht ich glaube ich habe da was falsch verstanden. Die externen Pullups sind nur um die Anstiegsgeschwindigkeit zu erhöhen.

    Wenn ich nun aber an den PCF8574 die H-Brücke L293D (High=100µA) ranhänge, dann geht das noch gerade so mit dem HiGH Current vom PCF?


    Weil LCDs kann man ja anscheinend auch direkt anhängen.

    DAs heisst ich muss eigentlich gar keine externen Pull-Ups dranhänge.

    Gruß
    Baui

    PS: Bedeutet das ich kann also trotzdem LEDs an den PCF hängen? Die shcalten ich dann nur mit der Kathode an den Port richtig ?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.06.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    113
    @Baui: Ja, der PCF 8574 kann (wie du schon festgestellt hast) 25mA pro Port treiben. Das ist genug für einen LED oder ähnliches und mehr als genug für eine Signalleitung wie beim LCD oder beim L293D. Der Unterschied ist, das die LED ihren gesamten Strom vom PCF8574 bezieht, während LCD modul oder L293D nur Signalepegel vom PCF8574 erwarten. Diese Signale haben nur minimale Stromstärken, weit weniger als 25mA.

    Der Pullup ist nur dann wichtig, wenn du die Signale am PCF8574 als Eingänge auslesen willst, und zwar auch nur dann, wenn die Signale
    hochohmig sein können. In diesem Fall wird ein hochohmiges (undefiniertes) Signal vom PCF8574 durch den internen Pullup als 1 ausgelesen. Für Ausgänge ist der Pullup nicht relevant.

    ciao,
    Georg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •