-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Bewegungsmelder-Umbau

  1. #1

    Bewegungsmelder-Umbau

    Anzeige

    Hallo,

    Ich habe gestern eine Lampe mit einem Bewegungsmelder auseinander genommen und hab nur die Bewegungsmeldereinheit gebrauchen können.

    Jetzt hab ich nur ein problem mein Roboter hat schließlich keine 220V Spannungsversorgung
    Nun will ich das Teil so Umbauen das ich es mit 12V betreiben kann, es soll ledigleich etwas ein/aus Schalten.
    Hier hab ich mal ein Paar Bilder und einen Schaltplan von der ersten Platiene die ich Umbauen will, aber ich weiss nicht wie ich das anstellen soll. Hat da einer eine Idee???

    Ganze Meldereinheit:














    Und hier ist der Schaltplan den ich schon mal gemacht habe(danke Wolfgang):



    Hoffe ihr könnt mir helfen.


    mfg REX

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    137
    Hallo,

    also wenn du überhaupt etwas nutzen kannst, dann die Platine mit dem pyroelektrischen Sensor. Die andere (die von der du auch den Schaltplan hast) trägt (u.a.) einen Brückengleichrichter aus 4 Dioden und einen Thyristor - damit kannst du im Robby nicht allzuviel anfangen ...

    Frank

  3. #3
    Gut, dann bleibt nur noch die Frage der Belegung.

    Außer das was da im Schaltplan steht weiss ich nicht an welchem Steckplatz geschaltet wird.

    mfg REX

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.04.2005
    Ort
    Weilburg
    Beiträge
    676

    Re: Bewegungsmelder-Umbau

    Zitat Zitat von REX
    ... Nun will ich das Teil so Umbauen das ich es mit 12V betreiben kann, es soll ledigleich etwas ein/aus Schalten...
    Ich habe das auch schon mal gemacht. In meinem Bewegungsmelder war eine Stromversorgung die aus einem RC-Glied und zwei Dioden bestand:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...=119491#119491



    Den ganzen Kram bis dahin brauchst do doch nicht.
    Auf der Platine mit dem pyroelektrischen Sensor sehe ich doch einen Niedervolt-Elko, da vermute ich die Spannung für die Elektronik
    Prostetnic Vogon Jeltz

    2B | ~2B, That is the Question?
    The Answer is FF!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2004
    Ort
    GRAZ
    Alter
    51
    Beiträge
    576
    Hallo Rex.

    Ich würde auch mal bei dem Elko schauen.
    Díe Polung beachten und dort mal 12 Volt anlegen.
    PIn 4 von deinem Schaltplan müsste dann eigentlich der Ausgang sein.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Ich würde einfach mal Spannung anlegen und an den fünf Drähten messen. Es ist ja noch nicht gesagt, das die Platine mit 12V arbeitet. Vll sind es ja auch nur 5V?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    42
    Beiträge
    849
    Servus REX!

    Die Schaltung hatte ich nur mal nach deinen Bildern von Hand gezeichnet. Um genaue Infos zu geben wie man das modifizieren muß brauche ich die gemessenen Spannungen gegen Leitung 2.

    Im Groben ist die Funktion wie folgt:
    1: Strommessung (Kurzschlusschutz?)
    2: Bezugsmasse
    3: Versorgung IC's
    4: Steuereingang Lampe an
    5: vermtl. Pluspotential für 4

    Leitung 5 liefert meiner Ansicht nach das Pluspotential um den N-Kanal MOSFET durchzuschalten an Leitung 4.
    Die Spannungsversorgung der ganzen Schaltung läuft über Leitung 3 ab die dann die positive Spannung (die ich wissen sollte) gegen Leitung 2 bereitstellt. Denke es ist etwas mehr als 5V und wird intern an der zweiten Platine mit einer simplen Z-Diode stabilisiert bei 5V.

    Die Gleichrichterschaltung mit den vier Dioden ist nur dazu da die beiden Halbwellen in ihrer Polarität in eine Richtung zu bekommen da der MOSFET nur positive Spannungen schalten kann und so auch die negative Halbwelle geschaltet werden kann. Diese würden dann bei einem Betrieb an einer Gleichspannung auf dem Roboter wegfallen. Ebenso die Diode die mit dem Widerstand in Reihe geschaltet ist entfällt. Es wird dann direkt eingespeist am Leitung 3. Leitung 2 bleibt weiterhin 0V-Potential, also GND.

    Wenn du alle Spannungen hast kann ich dir einen Vorschlag für das "Tuning" geben wie man es am geschicktesten modifiziert.

    Zum Messen: Es handelt sich dabei um 230V und solltest daher auch nicht direkt an der Platine messen wenn sie am Stromnetz ist. Löte daher direkt Messleitungen an die Messtellen und verbinde sie mit dem Messgerät. Dann erst einschalten wenn alles vorbereitet ist und du nicht mehr an die Schaltung fassen mußt! Wir wollen dich ja auch noch weiterhin hier im Forum bei guter Gesundheit haben

    Nachtrag:
    Ich habe mal bisschen herumgetüftelt und dir eine mögliche Lösung für den Umbau auf 12V und eine Lampe gemacht das es soweit laufen müßte.

    Grüße Wolfgang
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken vorschlag.jpg  

  8. #8
    Danke Wolfgang,
    Hab alles umgelötet... alles genau nach Plan, aber die lampe bleibt weiterhin aus, egal welche Einstellung egal was ich mache nichts.
    Halt ich die Lampe so an 12V gehts aber so tut sich nichts.

    Weiss einer Rat?


    mfg REX

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Weiss einer Rat?
    Zitat Zitat von Marco78
    Ich würde einfach mal Spannung anlegen und an den fünf Drähten messen. Es ist ja noch nicht gesagt, das die Platine mit 12V arbeitet. Vll sind es ja auch nur 5V?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •