-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Stellmotor Heizungsventil

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    245

    Stellmotor Heizungsventil

    Anzeige

    moin moin,
    ich hoffe es ist nicht zu sehr off-topic, aber ich Suche eine Quelle für Heizungsventile mit Motor. So was im Stil von Rondostat oder was Conrad für das FS20 System anbietet.
    Ziel ist natürlich, passend zur Jahreszeit, eine Heizungkörperreglung zu bauen, aber ich will nicht noch mehr Sender in die Wohnung einbauen und 4 Schaltzeiten pro Tag scheint mir auch etwas zu beschränkt.
    Ausserdem ist Selbermachen immer besser wenn auch leider nicht billiger ..

    ciao .. bernd

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2005
    Beiträge
    181
    Hallo,

    ich habe sein ~14 Jahren elektrothermische Ventile an den Heizkörpern.
    Die sind nc (normal geschlossen).
    Wenn meine Heizungssteuerung sie öffnen will, werden sie mit 24V eingeschaltet.
    Das heizt dann ~3 Minuten, bis das Ventil wirklich aufgeht.
    Schliesen dauert auch ~3 Minuten.

    Ich will gerade die Heizungssteuerung komplett neu entwickeln und will dabei auch die lahmen Ventile austauschen.
    Ich über lege gerade noch, wie das am einfachsten ginge. Daten sind:
    Betätigungskraft ~ 30Newton notwendig
    Verfahrweg ~2mm
    Ich möchte es mit einem Servo machen. Bei 30Ncm Drehmoment hoffe ich, das es klappt.
    Ist aber noch rein virtuell. Versuche folgen die nächsten Wochen.

    Wenn natürlich hier wer bessere Vorschläge hat, nehme ich die gerne an.

    Bernhard

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    245
    Die Mechanikentwicklung wollte ich mir eingentlich sparen. Die Motoren muss es doch irgendwo geben. Ich könnte natürlich die Ventile von Conrad nehmen und die Elektronik wegwerfen, aber das ist etwas ineffektiv.

    ciao ... bernd

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2005
    Beiträge
    181
    Hallo bhm,

    offensichtlich hast Du hier für das Thema nichts erhalten.
    Hast Du woanders etwas gefunden?

    Bin daran interessiert. Das Selberbasteln der Mechanik ist nur Notfall für mich.

    Bernhard

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    eastside, L.E.
    Alter
    46
    Beiträge
    104
    Ich habe elektrothermische Antriebe von Oventrop an meinen Heizkörpern: http://www.oventrop.de/products/pg.a...g=1&sprache=DE

    Leider kann ich keine Bezugsquellen nennen, einfach mal beim Installateur fragen? Als weitere Hersteller fallen mir noch Danfoss und Heimeier ein, einfach mal Googlen

    @Bernhard667: Ich finde die elektrothermischen Antriebe am vorteilhaftesten, da 1. völlig geräuschlos und 2. sehr langlebig, was die lange Einsatzzeit bei Dir ja schon beweist. Ich glaube 14 Jahre halten nur sehr wenige motorische Antriebe im Dauerbetrieb.
    Die Ventile lassen sich auch sehr gut durch PWM-Signale stetig ansteuern, dann ist der Nachteil mit der etwas längeren Rektionszeit bei der Aufheizung 'aus der Kalten' nicht so gravierend.

    greetz Rajko

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    245
    moin moin,
    @Bernhard667: Bisher leider noch nix; ich Suche noch ...

    Was sind eigentlich elektrothermische Antriebe?

    ciao .. bernd

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Die preiswerteste Variante des elektrothermischen Stellantriebes sind die normalen Thermostatventile die mit einem Heiz-Widerstand nachgerüstet werden. Die stellst Du auf maximal und steuerst beim Erreichen der gewünschten Raumtemperatur den Widerstand an der dann dafür sorgt dass das Ventil schließt. Ich habe seit 10 Jahren dermaßen umgebaute Ventile im Einsatz , allerdings mit zwei Heizwiderständen wobei der Zweite von einem am Fenster angebrachten Reedschalter angesteuert wird. Sobald ein Fenster geöffnet wird heizt der Widerstand auf und das Thermostatventil fährt zu, dass hat den Vorteil das man nie daran denken muß die Heizung abzustellen da das automatisch geschieht. Bei uns ist das eine Wahnsinnseinsparung und ich hatte es satt immer meckern zu müssen.
    Gruß Hartmut

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2005
    Beiträge
    181
    Hallo,

    meine elektrothermischen Antriebe sind von Danfoss und heißen ABNA-NC. Das Prinzip ist so wie es Hessibaby selbst gebastelt hat, nur eben schon so gebaut.
    Ich habe übrigens NC, also normal closed, da die Heizkörper die meiste Zeit (auch im Winter) zu sind und diesen Zustand habe ich dann Leistungslos (1-2 Watt für den aktiven Zustand)

    Bernhard

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    245
    Insgesamt ein prima Tip(p). Zu elektrothermischen Antrieben findet man jedenfalls ein paar Verkäufer. Werde ich mir mal näher ansehen.
    Besten Dank!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.05.2005
    Beiträge
    12
    Bei mir hier betreibe ich mehrere Heizkörper mit Stellmotoren auf den Heizkörpern. (Einfach, weil es bequemer ist, ein Raumthermostat einzustellen, als einen Thermostaten am Heizkörper.)

    Meine Stellantriebe habe ich bei dem Heizungsbauer um die Ecke für ca. 25 Euro das Stück bekommen. (220 V / 3 Watt)

    Einfach das vorhandene Thermostatteil abschrauben, den Adapterring draufschrauben und den Stellmotor draufklipsen.

    Wie ein Vorredner schon schrieb, dauert jeder Vorgang etwa 3 Minuten.

    Wenn Du die Steuerung dauerhaft drauflassen willst, dann solltest Du 2 bis 3-mal in der Woche den 3-4 mal ansteuern, auch ohne zu heizen, damit der Stifft nicht festgammelt und das Ventil funktionstüchtig bleibt. (Nach dem ersten Jahr hatte ich 2 klemmende Ventile, die mit viel Aufwand lösen musste. Die Wohnung hier wurde in den 70ern gebaut)

    Ansonsten frag nach Stellventilen für Fußbodenheizungen, die müssten so ähnlich sein.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •