-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Schwerer Bot, welche Motoren?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.09.2005
    Ort
    Luxemburg
    Alter
    38
    Beiträge
    21

    Schwerer Bot, welche Motoren?

    Anzeige

    Hallo, ich plane im Moment einen Kettenfahrzeug-Bot, der, wenn er festiggestellt ist, etwa 50 kg wiegen wird (+-20kg).

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=13056

    Für den Antrieb will ich zwei (logisch) Elektromotoren nehmen. Aber nun stellt sich die Frage:

    Soll ich einen langsamen, aber starken Motor nehmen, oder besser einen schnellen, und ihn dann soweit übersetzen, dass eine sinnvolle Geschwindigkeit dabei herauskommt? Also wenn ich mir meinen Bot im Kopf vorstelle, sieht ein kleiner E-Motor ziemlich verlassen aus.

    Hier einige Daten, die helfen könnten:
    1 Umdrehung des Antriebsrades = 340 mm Distanz
    (Also für 5 km/h bräuchte ich etwa 240 U/Min am Hauptrad)

    Aber bei 50 kg Eigengewicht, finde ich das doch schon recht stark.

    Habe mal in einem Shop von einem High-Torque Motor gehört.
    Spannung 6 bis (anscheinend) 40 Volt
    Bei 12V: 6000 U/min (nicht übersetzt)

    Was meint ihr?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.06.2005
    Alter
    28
    Beiträge
    364
    bei einem getriebe verlierst du auf jeden fall an kraft!
    ich weiß aber auch nicht ob du bei einem langsamen motor mit getriebe weniger kraft verlierst als an einem schnellen motor mit getriebe

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Grundsätzlich sollte man zuerst versuchen die erforderliche Leistung zu bestimmen dann kann man nach vergleichbaren Realisierungen und Motoren suchen.
    In jeder Übersetzung geht etwas Leistung verloren aber ohne Getriebe wird es im allgemeinen nicht gehen.
    Manfred

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.09.2005
    Ort
    Luxemburg
    Alter
    38
    Beiträge
    21
    Beim Leistungstest kommen immer so zwischen 2 und 3 Nm raus. klingt nach viel.

    Naja, da Gewicht und Platzverbrauch eigentlich nicht die Hauptrolle spielen wird das Problem eher der Motor und weniger die Batterien sein.

    Obwohl ich nicht viel von Robot-Wars und ähnlichem halte, hab ich mit das trotzdem mal angeschaut. Die reden immer von Rollsthulmotoren und Anlassern.

    Wäre sowas auch denkbar, oder wo liegen da die Probleme.

    Frage an alle: Hat einer von euch schon Erfahrungen mit Rollstuhl- und Anlassermotoren gemacht?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    569
    die maximale einschaltdauer von anlassern ist fuer diesen zweck suboptimal, der stromverbrauch ebenfalls. so ein teil zieht mindestens 100A bei 12V, manchmal auch 200A-300A bei 12V und etwas grossere fressen 200A aufwaerts bei 24V.
    am wenigsten strom brauchen die anlasshilfsmittel fuer grosse diesellmotoren (werden it druckluft angelassen)
    ich wuerde mir ueberlegen, wie man das fahrzeug ohne elektrommotor antreiben kann, z.b. mit kleinen benzin-, gas- oder dieselmotoren
    Haftungsausschluß:
    Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
    Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden.
    Besonders VDE und die geltenden Gesetze beachten sowie einen gesunden Menschenverstand walten lassen!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.09.2005
    Ort
    Luxemburg
    Alter
    38
    Beiträge
    21
    Und Rollstuhlmotoren?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.10.2004
    Ort
    Reutlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    704
    jo, daran hab ich auch schon gedacht... ic hplan grad auch was größeres, bei mir in der Gewichtsklasse zwischen 60 und 80 Kg. und das haut auf das Durchschnittsgewicht eines menschen hin (so 80 kg). Desshalb hab ich auch an Rollstuhlmotoren gedacht. bzw. ich übrleg mir, ob ich 4 Motoren nehmen soll, und Pro Kette 2 Scheibenheber motoren oder so verwenden soll... Da hab ich schon welche gesehen, die bis zu 60 Kg wegzeihen. Kennt einer den Stromverbrauch von Rollstuhlmotoren, bzw. von scheibenhebermotoren ?
    mfg
    Michael Eisele

    www.brainrobots.de
    www.facebook.com/brainrobots
    ---
    the most astonishing adventure in the universe begins when the world ends
    ---

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.09.2005
    Ort
    Luxemburg
    Alter
    38
    Beiträge
    21
    Habe mir die Seite www.torcman.de mal an geschaut. Die Dinger hauen richtig was weg. Bis 3000 (dreitausend) Watt Leitung bringern die richtig grossen. Haben aber nen stolzen Preis...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    51
    Beiträge
    298
    Eine weitere Möglichkeit wären Antriebsmotoren von E-Scootern.
    Das sind kleine motorisierte Kickroller.
    Die Motoren gibt es neu als Ersatzteil bei einigen Händlern.
    Ich hab nur z.B. mal bei ebay danach gesucht und folgenden Händler gefunden:
    http://www.tigerbosch.de/unterordner/motor.htm
    Diese Motoren nehmen bei 24V Nennspannung 14A auf und geben 250W ab,
    bei einer max. Drehzahl von 2550 U/Min. Preis pro Stück = 34Euro
    Ich denke wenn man davon 4 Stück in einem Kettenfahrzeug einsetzen
    würde dann wäre das Gefährt wohl kaum mehr zu stoppen.

    Gruß
    m.artmann

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •