-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: idee zu einer Motorlast

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    12.02.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    63
    Beiträge
    436

    idee zu einer Motorlast

    Anzeige

    Ich möchte einen Motor steuerbar belasten. Dazu such ich eine geeignete Wohnzimmerfähige Konstuktion, die den Motor bremst. Sie sollte möglichst mit "Hausmitteln" machbar sein; "Bauhaus" ist aber auch in der Nähe. Die Belastung dient zu Messzwecken und ist daher immer nur einige sekunden in Betrieb.

    Verwenden wollte ich diesen motor:
    http://home.arcor.de/stupsi74/infos/motor2.jpg
    http://home.arcor.de/stupsi74/infos/motor1.jpg

    Die Maße sind die einer Cappuchino-Dose:

    D=82mm, L=145mm + Achse 30x12 mm mit Nut 3x20 mm

    Gewicht: ca 3kg

    Zur zeit hab ich keinen Schimmer, wie das Gerät aussehen soll. ????? daher hoffe ich hier auf eine kreative idee.

    Gruß Stupsi

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Mit Motor an der Kette brauche ich ja hier nicht zu kommen. http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...?p=95676#95676

    Energievernichter gibt es im Heimtrainerbereich mit Reibgurt auf Metallwalze bei Fahrrädern und mit Ventilator bei einer Rudermaschine.

    Viel Energie geht auch in ein Rührwerk mit einem Farbeimer, wobei der Farbton nachrangig ist, eher die Konsistenz wäre anzustreben.


    Steuerbar ist dabei vor allem (oder nur) der Bremsriemen, Reibgurt über die mechanische Spannung. Ein zweiter Motor dieser Art wäre natürlich ideal als Generator mit Lastwiderstand.

    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    12.02.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    63
    Beiträge
    436
    manf, du hast die besten Ideen.!!!
    Welche Kette kannst du empfehlen? nee, lieber nicht!
    Das Rührtwerk ist schon mal sehr gut. ein alter Farbeimer "lindgrün" ? wäre vorhanden. zum Lastwechsel nehm ich Wasser.
    nein, der letzte Satz ist besser. Ich hab noch einen zweiten Motor, der als Last dienen kann, ein 25 Ohm Lastwiderstand (veränderbar) findet sich.
    Die Mechanik beschränkt sich auf eine Gewindestange und und ein paar zentimeter Rohr....ist wenig Aufwand...und quietscht nicht. perfekt.

    Besten Dank

    Gruß Stupsi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •