-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: AVR-Fragen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2004
    Ort
    Altomünster
    Alter
    28
    Beiträge
    148

    AVR-Fragen

    Ein neuer Thread für mein jetzigen und zugünftigen AVR-Anfänger-Fragen:

    Und hier mein erst Frage:
    Im Artikel von Frank über den AVR-Einstieg braucht man im ISP-Adapter keinen 74HCT244 im Mikrocontroller.net-Tutorial schon. Warum?

    Und gleich meine Zweite:
    Zwischen den beiden ISP-Adapter aus http://rumil.de/hardware/avrisp.html ist die Steckerbelegung der einzige Unterschied, oder?
    Man könnte also sich einfach nen Adapter basteln, und dann wären beide die gleichen.

    Die Dritte:
    Was braucht man um einen JTAG-In-System-Debugger aus sein Board zu bauen, und was ist das überhaupt?

    Die Vierte und vorerst letzte Frage:
    Könnte man in den ganzen Grundschaltungen auch einen mega16 bauen?
    Wegen den internen Pullups im mega8?

    Danke schon mal für die Antworten auf meine zahlreichen Fragen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    1.) Man kann natürlich den Programmieradapter auch ohne 74HCT244 aufbauen, allerdings sind dann halt die Leitungen des Parallelportes direkt mit einer Schaltung verbunden. Das heißt wenn es einen Fehler in deiner Schaltung gibt, kannst du damit auch den Parallelport kaputt machen. Und so ein 74HCT244 ist halt billiger als ein Mainboard, da macht das nicht so viel

    2.) Ja, der 6-Polige ist halt kleiner, der 10-Polige eine Art inozieller Standart ( alle käuflichen haben soweit ich weiß 10 - Pole )

    3.) Schwieriger. JTAG ist eine Art im System Simulieren, das heißt man simuliert nicht nur am PC, sondern direkt in der Schaltung. Obs sinnvoll ist oder nicht weiß ich auch nicht. Man kann halt auch nicht alles damit machen ( zum Beispiel irgendwelche schnellen Sachen anschauen, dann passiert es nämlich, das man auf dem PC schön einzelschritt ausführt und der Roboter gerade gegen eine Wand rast )

    4.) Ja, kann man auch ohne Probleme mit einem ATMega16 bauen...
    Wegen den internen Pullups im mega8?
    ?? Alle AVRs haben interne Pullups ... oder was meintest du ??

    MfG Kjion

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2004
    Ort
    Altomünster
    Alter
    28
    Beiträge
    148
    Zitat Zitat von Kjion
    Alle AVRs haben interne Pullups ... oder was meintest du ??
    achso ich dachte viele empfehlen den mega8 wegen eingebauter pullups.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    Altenstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    29

    Hi,
    Hat einer von euch eine Grundschaltung von einem ATMega128??
    mfg
    bertie

  5. #5
    Gast
    Habe das gefunden http://www.lins.de/download/Crumb128_R16_schematic.pdf

    Kennt ihr noch Alternative?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    Altenstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    29
    Vielen Dank Gast,
    Ich wolte dann noch fragen wo es die Teile am billigsten gibt?
    mfg
    bertie

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    614
    Ähm, wie kommt PBürgi auf meine Ignorierliste(der erste Beitrag fehlt bei mir, weswegen ich das jetzt bemerke)?

  8. #8
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Hi, da mußt Du wohl irgendwann man versehendlich den falschen Button irgendwo gedrückt haben, sonst kann keiner auf die Ignorierliste kommen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2004
    Ort
    Altomünster
    Alter
    28
    Beiträge
    148
    Hallo ich hab jetzt mal wieder n prop: Also alles funzt, programme übertragen, wieder lesen, fusebits setzen, soweit alles ok ABER irgendwie schaff ichs net das des prog ausgeführt wird.
    Ich hab nen mega8 und bis jetzt ne led an pb1 und nen taster an pb0.
    Kann evtl einer von euch ein kurzes Prog in assembler posten, dass bei euch funzt. Ne kurze Erklärung wie man es dann zum laufen kriegt wäre auch net.
    Wie gesagt übertragen kann ichs und lesen auch, also es ist im avr, aber irgendwie leuchtet die led net.

    Und bitte postet nicht irgendwelche links auf www.mikrocontroller.net etc.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    614
    Hier ist eins:
    Wenn Taster und LED gegen Masse angeschlossen sind, leuchtet die LED, wenn der Taster gedrückt ist.
    Wenn die LED gegen Vcc geht, isses umgekehrt(also LED leuchtet, wenn der Taster offen ist.).
    Wenn der Taster gegen Vcc geht, brauchst du noch 'nen Pulldown an PB0 und es ist auch umgekehrt.
    Wenn beides gegen Vcc ist, leuchtet die LED bei gedrücktem Taster (und auch sonst immer, wenn du keinen Pulldown-Wiederstand am Taster hast.).
    Code:
    .include "m8def.inc"
    start:
            ldi r16, LOW(RAMEND)             ; LOW-Byte der obersten RAM-Adresse
            out SPL, r16
            ldi r16, HIGH(RAMEND)            ; HIGH-Byte der obersten RAM-Adresse
            out SPH, r16
            
            ldi r16,&b00000010
            out DDRB,r16                     ; PortB1 auf Ausgang, Rest auf Eingang
            ldi portb,r16                    ; LED an, Pullups aus
    loop:
            sbis portb,0
            cbi portb,1
            sbic portb,0
            sbi portb,1
            rjmp loop                        ; Endloschleife
    it works best if you plug it (aus leidvoller Erfahrung)

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •