-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Ampere digital messen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    585

    Ampere digital messen

    Anzeige

    Hallo!

    Gibt es eine Möglichkeit, digital den Stromfluss zu messen?
    Die Analogen "Drehspul-Einbauinstrumente" sind mir zu groß und mit 5 Euro auch nicht gut im Preis/Leistungsverhältnis.

    Die Ampere möchte ich auf einem Display mit einem ATMega 8 anzeigen lassen.

    MfG,
    ShadowPhoenix

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Es gibt ja digitale Messgeräte. Also ist es wohl möglich.

    Der Mega8 kann das schon fast alleine.

    Über einem Widerstand fällt abhänig vom Strom eine Spannung ab. Diese kannst du mit dem ADC messen. Ja nach Spannungsfall sollte die Spannung noch verstärkt werden.
    Und der Mega8 rechnet dan den Strom aus und zeigt ihn an.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    585
    Danke! Gibt es dazu Tutorials, Schaltpläne oder Ähnliches?
    Kenne mich da nicht aus, und möchte nichts falsch machen

    MfG,
    ShadowPhoenix

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    So etwas gobt es auch schon fertig:
    DVM MODUL 210
    6,85€
    Artikel-Nr.: 126594 - RT
    Modulserie 200
    Standardmodule mit DIN-Abmessungen 48 x 24 mm und 10 mm Zifferhöhe.

    3 1/2stellige Anzeige · Messbereich ± 199,9 mV · Grundgenauigkeit 0,5 % ± 10 Digit · Eingangswiderst. 100 MΩ · Spannungsversorgung 9 V - 12 V · Stromaufnahme ca. 1 mA. Durch Vorschalten von Vorwiderständen (Spannungsteiler, Shunt) in jeden gewünschten Messbereich umstellbar.
    Beispiel: Voltmeter/Amperemeter. Der Anschluss erfolgt an den Lötflächen.


  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    585
    Möchte aber kein Fertigmodul verwenden, sondern es mit einem ATMega8 realisieren, und den Wert dann zu einem Displaycontroller weitersenden.

    Wie mache ich das mit einem A/D ?

  6. #6
    Murus
    Gast
    Aso ich habs so gemacht: (Bascom)

    Code:
    $regfile = "m8def.dat"                                   
    
    Config Adc = Free , Prescaler = Auto
    
    Start Adc
    
    Dim W As Word 
    
    
    Do
    W = Getadc(1) ' Die Spannung kommt am ADC Port 1 rein.
    
    W=W*5000 ' Referenz: 5V
    W=W/1024 ' Jetzt haben wird die Spannung, die am Port anliegt in mA
    
    W=W/1 ' der Shunt hat den Wert 1 Ohm, W ist nun der fliessende Strom in mA
    
    ' jetzt kann man den Wert z.B. übers LCD ausgeben.
    Loop
    End
    [/quote]

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    585
    Danke, aber so ganz verstehe ich das noch nicht!
    Wie muss es denn Hardwareseitig aussehen?
    Der Versorgungsakku hat 12V.

    Da brauche ich doch einen Spannungsteiler oder so, hmm damit kenne ich mich leider nicht aus

    MfG,
    ShadowPhoenix

    achja, was ich nicht verstehe ist zB. der "Shunt".
    Wenn ich ihn zwischen + und - schalte, gibt das doch einen Kurzen bei so wenig Ohm? (Und einen Verlust an Leistung wenn er Hochohmig ist, oder?)
    Und wenn ich ihn in den Stromkreis einbaue, dann habe ich doch auch weniger Volt beim Verbraucher?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    W=W/1 ' der Shunt hat den Wert 1 Ohm, W ist nun der fliessende Strom in mA
    Die Zeile ist im fertigen Code aber auskommentiert, oder? Ich denke sie soll in diesem Fall nur verdeutlichen, das bei anderen Shunts ein anderer Wert eingesetzt werden muss

    Ein Word geht (immer noch, das hat sich seit dem letzten mal noch nicht geändert!) aber nur bis 1024. Selbst wenn der gelieferte ADC-Wert nur 1 ist und das mal 5000 genommen wird, ist man schon weit über 1024. Somit läuft W über und das Ergebnis entspricht nicht dem gewollten.
    Ansonsten kann man den Code so annehmen.
    Die Frage ist aber, um welche Ströme handelt es sich bei ShadowPhoenix und welcher Spannungsfall ist am Shunt max. zulässig?

  9. #9
    Murus
    Gast
    Ja, Sorry wegen dem Word... Habs so ausm Hinterkopf gekramt...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    der shunt kommt in reihe mit dem verbraucher:
    Code:
                                                    +
                      |-----------------------------o
                      |                        Verbraucher
                      |                             -
                      |                |------------o
                   +  |                |
                   o---                |------------|
           Eingangsspannung            |            |
                   o---               .-.           |---o
                   -  |               | |       zum AVR-ADC
                      |          Shunt| |           |---o
                      |               '-'           |
                      |                |            |
                      |-----------------------------|

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •