-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Probleme mit der Ansterung von Schrittmotoren

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.05.2005
    Beiträge
    53

    Probleme mit der Ansterung von Schrittmotoren

    Anzeige

    Hallo, ich habe ein Problem mit der Ansterung von einem Schrittmotor.
    Ich habe die Schaltung mit dem L297 und L298 von roboternetz aufgebaut.

    Meine Frage ist, wo schließe ich den GROUND der Motorspannung an? Man darf doch die GROUNDS der Betreibsspannung und der Motorspannung nicht zusammen schließen oder?

    Bitte helft mir ich kenn mich in diesem Gebiet leider noch nicht gut aus.

    Danke im Voraus
    mfg

  2. #2
    Gast
    weiß wirklich keiner was?

  3. #3
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Soweit ich weiß, gehören die GNDs zusammen.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Man darf doch die GROUNDS der Betreibsspannung und der Motorspannung nicht zusammen schließen oder?
    Hier ist also das Bild der genannten Schaltung.
    Das GND der Betriebsspannung ist da, wo die beiden Füße mit Rs1 und Rs2 aus dem 298 herausschauen und die 4 Dioden angeschlossen sind.
    Der Motor hat 4 Anschlüsse und ist am Treiber angeschlossen.
    Was ist dann das GND der Motorspannung?


  5. #5
    Gast
    und die gnds nach den kondensatoren gehören auch mit den anderen verbunden oder?
    noch eine frage: der strich ober dem clock heißt das das signal invertiert ist oder?

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Ja, genauso ist es.

  7. #7
    Gast
    also ALLE GNDs zusammen? ist das clock signal nun invertiert oder nicht?

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Der Querstrich bedeutet invertiert.
    Was das bei einen so regelmäßigen Signal bedeutet steht sicher im Datenbalatt. Es wird sich dann mit der negativen Flanke etwas ändern anstelle der positiven Flanke, nur beim clock kommt die auch früher oder später und es ist einen in der Regel egal.
    Manfred

    (Wenn nicht eingeloggt wäre ein Namenskürzel ganz nett.)

  9. #9
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Nur zu Klarstellung, weil ich da glaube, ein Mißverständnis 'rauszuhören:
    "invertiert" und "negative Flanke" sind LOGISCHE Begriffe, nicht elektrische.
    LOGISCH Eins heißt elektrisch +5V, LOGISCH Null 0V (GND-Pegel)
    "Invertiert" heißt dann, "Logisch Null" löst eine Aktion aus, und negative Flanke heißt, die Spannung geht von +5V (log. 1) nach 0V (log. 0)
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  10. #10
    Gast
    Habe es nun ausprobiert und es funktioniert soweit!!
    Mir sind noch ein paar Sachen unklar.

    1)
    und zwar: Wenn ich EIN Clock Signal gebe dreht er sich nicht nur einen Schritt sonderen eben ein paar. Wieso ist das so?

    2)
    Und was kann der Grund sein wieso sich mein L298 auseinmal so erwärmt? Ist eine höhe Temperatur normal im Betreib?

    3)
    und noch was: Wieso dreht sich (sehr langsam) bzw. ruckelt mein SM wenn ich ständig 0V am CLOCK Eingang liegen habe?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •