-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: unbekannter sm

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.11.2004
    Beiträge
    365

    unbekannter sm

    Anzeige

    hi
    ich haba gestern aus der schule einen kleinen sm mitnehmen können.
    leider habe ich jetzt aber absolut keine ahnung was ich dem an spannung/strom zumuten kann ohne dass er in rauch aufgeht.

    hat einer ne ahnung wie ich das rausfinden kann?

    er ist übrigens 39x39x28 gross und hat eine 5mm welle mit einem langen und einem kurzen ende.
    aus demgeheuse kommen 5 adern.

    das ist alles was ich darüber weis.

    kann man daraus schon irgendetwas ableiten ausser dass er unipolar angesteuert wird?


    mfg
    irren ist menschlich
    unmenschen irren trotzdem

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Typenschild oder herstellerangaben hat er gar nicht?
    Den Widerstand sollte man sicher noch bestimmen.

    Man kann ihm dann erst mal so viel Strom geben (in der Schrittsequenz), dass er die Schritte ohne Last schafft. Den Strom hält er sicher aus.

    Dann kommen weitere Massnahmen, mit einem langsamen Erwärmungstest kann man schon den verträglichen Strom bestimmen, aber das kostet Zeit.
    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.11.2004
    Beiträge
    365
    hi
    eigentlich wollte ich damiteinfach mal ein paar versuche machen um rauszufindenwie mansowas grundsätztlich ansteuert. (währe mein erster versuch).
    leider hab ich jetzt grad kein multimeter zur hand aba ich mess ihn sobald wie möglich mal durch.

    mfg
    irren ist menschlich
    unmenschen irren trotzdem

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von H.A.R.R.Y.
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    306
    Ob Du aus der selben Quelle auch noch ein paar Infos zu dem SM bekommen kannst? Frag mal nach.
    a) Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten
    b) Fehler macht man um aus ihnen zu lernen
    c) Jeder IO-Port kennt drei mögliche Zustände: Input, Output, Kaputt

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.11.2004
    Beiträge
    365
    nein ich hab den motor in einer kiste mit öligen schrauben und beilagscheiben gefunden.
    der war auch sicha schonmal in betrieb da auf der welle irgendein drehteil aufgepresst ist.

    mfg
    irren ist menschlich
    unmenschen irren trotzdem

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.11.2004
    Beiträge
    365
    hi
    ich hab heute mal den sm durchgemessen.
    es sind 5 anschlüsse. das bedeutet wohl ich habs hier mit 2 spulen zu tun deren mittelanzapfungen gemeinsam herausgeführt werden.

    von 4 anschlüssen hab ich gegen den 5. etwa 70ohm. alle anderen kombinationen ergeben 140 ohm.

    kann man daraus schon was sagen?

    mfg
    irren ist menschlich
    unmenschen irren trotzdem

  7. #7
    Gast
    hi
    lässt sich daraus wirklich nix sagen?

    mfg

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Die Spulenanordnung läßt unipolaren Betrieb und bipolaren Betrieb zu.
    http://www.roboternetz.de/schrittmotoren.html

    Ich bin gerade dabei, Schrittmotorendaten grundsätzlich zu analysieren.
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=13162
    Manfred

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von H.A.R.R.Y.
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    306
    Solange die Spulenpaare nicht bifilar gewickelt sind hat Manfred nicht unrecht. Je nach Ansteuerung ist aber der gemeinsame 5. Anschluß problematisch. Unipolar geht's auf alle Fälle.

    Insgesamt erinnert mich das an die SMs aus dem Kopfantrieb der alten 5-1/4" Floppies. Die wurden mit 12V gefüttert (am gemeinsamen Anschluß). Der Treiber war ganz einfach ein Transistor pro Phase nach Masse (ULN2003 und alles Artverwante tut es auch). Das ergibt dann ca. 170mA (DC) pro Phase und ca. 2W Verlustleistung. Ach ja: immer nur 1 Phase unter Strom setzen (sog. "Wave-Drive"). Natürlich geht auch weniger Spannung aber das gibt auch weniger Drehmoment und weniger Spitzendrehzahl.
    a) Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten
    b) Fehler macht man um aus ihnen zu lernen
    c) Jeder IO-Port kennt drei mögliche Zustände: Input, Output, Kaputt

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.11.2004
    Beiträge
    365
    hi
    ich würde erstmal nur unipolar ansteuern.
    mir gehts auch erstmal nicht um leistung. ich will nur dass er sich mit einer reproduzierbaren geschwindigkeit dreht. für nen bot kann ich ihn vorerst eh nicht verwenden.

    hat eigentlich schonmal einer von euch bei MIR bestellt?

    mfg
    irren ist menschlich
    unmenschen irren trotzdem

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •