-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Mein 1tes PIC Board (PLCC)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Wien
    Alter
    33
    Beiträge
    208

    Mein 1tes PIC Board (PLCC)

    Anzeige

    Hallo liebe Forumgemeinde,

    da ich auch noch mehr neuling als irgnedwas anderes bin, habe ich mal begonnen, mir ein einfaches Board für den PIC16F877/A (ich weiß das sind 2 verschied. aber beide haben laut Datenblatt die selbe belegung) entworfen, somit habe ich auch die ersten Gehversuche mit Eagle gemacht und habe vor, es mir auch Ätzen zu lassen (daweil liegt mein PIC in DIP gehäuse am Steckbrett/lochraster).

    Falls jmd wissen will, wieso PLCC, dann einfach weil ich ein haufen davon rumliegen hab und diese verwenden will.

    nun zum Board, es ist eigetlich ein "start"board mit:
    2mal RS232 (zB für Bootloader und zum "reden" mit einem 2 gerät)
    Reset Taster
    Power LED
    Oszilator

    Die Widerstände sind nur 0 Ohm Widerstände, sind nur dazu da, dass ich im Board keine Top Layer zeichnen wollte

    Bilder sind im Anhang, würde mich freuen, wenn ihr mir meine Fehler sagen könntet. Da es mein erstes Board ist, sind sicher welche drin
    (das die Stiftleiste zu nah an der Anschlussklemme ist, weiß ich bereits)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken pic_board_gerade_oben.jpg   pic_board_gerade_unten.jpg   pic_board_-_neu.jpg  
    keine leere Signatur möglich

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    das mit den stiftleisten find ich nicht sinnvoll. wie hast du denn vor, was dran anzuschließen? ich würd wenn dann buchsenleisten nehmen. die lassen sich auch hervorragend an die drahtbrücken eines experimentierboards anschließen.

    hast du auch nen schaltplan? warum hast du die platine gerendert? geht das etwa mit eagle?

    noch nen tip: beim rendern ruhig mehrere lichtquellen verwenden, allerdings nur eine mit schatten! sieht sonst unecht aus

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    10.03.2005
    Alter
    28
    Beiträge
    967
    des is Eagle3d...finde auch buchsen besser...
    Ich würde ja gern die Welt verändern..., doch Gott gibt mir den Quellcode nicht!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Wien
    Alter
    33
    Beiträge
    208
    Hiho,

    das sind buchsenleisten, habe leider nur das falshe erwischt, dachte das pinhead einfach nur steckverbinder sind, was ich reingebe, ist allerdings egal also für alle, es sind Buchsenleisten die ich reingeben werden.

    Sicher gibt es auch einen Schaltplan, aber ich verwende eine non-profit lizenz von eagle, und da ich nicht weiß, wie das ist mit dem weitergeben (ich weiß das ich damit keinen gewinn machen darf) habe ich einfach Eagle3D angewendet, fand ich besser als einen öden screen
    keine leere Signatur möglich

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    ??? ich will den schaltplan doch nur ansehen um zu beurteilen, ob das board brauchbar ist oder nicht!

    an deiner stelle würd ich ein paar leds noch dranbauen, die du mit jumpern an nen port machen kannst, für ganz einfache anzeigen. dann noch nen output für nen lcd... und dann noch mehr taster. 4 oder so. (an pullups/-downs denken) und 2 7-segment-anzeigen vielleicht noch.

    ich habs bei meinen boards (nooby, nicht mit deinem vergleichbar) so gemacht, dass ich mir so verbinder gemacht hab, womit ich dann die buchsenleisten zusammenstecken kann. sieht man hier:



    das ist eine kleine platine, die ich für jemanden gemacht hab, der mit pics anfangen möchte. ich hab halt 2 buchsenleisten für die beiden ports gemacht und eine für die led-leiste. und die kann man dann halt mit den kabeln (rechts) verbinden. dann gibts noch die steckerleiste oben, die man auch mit dem verbindungskabel an nen port hängen kann und die dafür da ist, dass man krokoklemmen dranmachen kann (deswegen die großen abstände. dann ist noch nen beeper drauf, den man per jumper trennen kann. rs232-anschluss geht über ne seperate platine, die noch an diese angeschlossen werden kann. die led in der fassung is ne spielerei, die verhindern soll, dass man aus versehen den pic einsetzt (nach dem brennen) während da saft drauf is.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.08.2004
    Ort
    Winterthur
    Beiträge
    312
    Hallo

    Ich würd statt die einpoligen Stift/Buchsenleisten für die Pins 3polige nehmen: V+, GND und Pinsignal. Damit kannst Du einfache Sensoren direkt per 3poligem Kabel anschliessen und brauchst nicht Pin = ein Stecker und Versorgung ein/zwei andere.


    Ich hab's bei meinem Board genau so wie Du gemacht, hab aber damit obiges Problem...

    Gruess
    Fritzli

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Wien
    Alter
    33
    Beiträge
    208
    hiho,

    @ goblin
    genau so habe ich es auch gedacht, wie gesagt, die stiftleisten waren fehler beim machen im eagle, es sind buchsenleistendrin, und habe die ports rausgeführt, LED's Taster hätte ich mir dann , so wie du, mit flachbandkabel gemacht, weil man braucht ja nicht immer 8 LED, und ob ds kabel jetzt vom der selben plate auf die selbe geht, oder von der zur nächsten platine, ist auch egal, finde ich.

    @Fritli
    ist keine schlechte idee, aber ich habe noch nicht so oft mit Sensoren gearbeitet, kann man sagen das die einen einheitlichen anschluss haben? oder einfach mal das Pinsignal in die mitte "klatschen"?
    keine leere Signatur möglich

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.08.2004
    Ort
    Winterthur
    Beiträge
    312
    Hallo

    Die Sensorkabel macht man ja sowieso selber (hat praktisch keiner korrekte Buchsen). Ich würde aber mal einen Blick auf die Belegung von Servokabeln werfen. Irgendeine Belegung muss man ja nehmen und wenn diese dann "zufälligerweise" einen direkten Anschluss von Servos erlaubt, umso besser.
    Hmm. Wobei Du ja Buchsen verwendest. Aber spielt keine Rolle, würd's trotzdem mit Servobelegung machen, kannst ja als Adapter eine 3polige Stiftleiste dazwischenstecken...

    Gruess
    Fritzli

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    @frizli: das is ne super idee. stimmt. daran hatte ich noch nie gedacht, das problem ist allerdings auch schon öfter aufgetreten!

    @lion: ja, stimmt, ist egal, ob die leds auf ner andern platte sind. nur bequemer, wenn sie auf der gleichen sind!
    was sagst du zu display, tastern und 7-segmentanzeige?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Wien
    Alter
    33
    Beiträge
    208
    Hi,

    naja, display ist eine frage, da ich nicht immer eines brauche sondern meistens nur über RS232 sende, Tastern das gleiche wie mit den LEDs, und 7 Segmentanzeige, naja, ist gute idee, aber dann müßte ich größer werden aber daweil möchte ich gerne dieses format 100*75 beibehalten, aber ich werd es mir überlegen.

    mfg Ronald

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •