-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Unipolarer Schrittmotor mit L297/298

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    234

    Unipolarer Schrittmotor mit L297/298

    Anzeige

    Hallo Leute,

    kann man einen unipolaren Schrittmotoren (5 Anschlüsse) mit der 297/298er Schaltung betreiben?
    Auf was muss man dann Common legen?

    Das Datenblatt des Motors habe ich beigefügt.

    Gruß, Rodney
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von H.A.R.R.Y.
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    306
    Versuch mal das:
    Common an "+"
    A und /A wie bei einem bipolaren an eine Brücke
    B und /B an die andere Brücke

    Die Halbbrücke, die mit '0' angesteuert wird, sorgt für Stromfluß in der jeweiligen Wicklung.

    Bei Common an "-" invertieren sich die logischen Pegel.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    234
    hmm, wenn ich Common an 12V anschließe verändert sich nichts.
    Der Motor wackelt nur komisch (sieht so aus als wenn eine Phase nicht angeschlossen wär, sind sie aber alle)

    Den Motor konnte ich am L293 auch ohne Common anschließen und es lief.

    Gruß, Rodney

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von H.A.R.R.Y.
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    306
    Nu, wenn es mit einem L293 OHNE Common funktionierte, dann muß es genauso auch an einem L298 o. L297 funktionieren. Prüfe mal die Verdrahtung und die Ansteuersequenz.

    Zweite Erkenntnis, die Wicklungen sind nicht bifilar, sonst würde der Motor nämlich nicht drehen.
    René
    a) Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten
    b) Fehler macht man um aus ihnen zu lernen
    c) Jeder IO-Port kennt drei mögliche Zustände: Input, Output, Kaputt

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    234
    Ok, ich werde mir die Verdrahtung nochmal genauer anschauen.

    Ich glaube aber eh dass der Motor sehr unterdimensioniert ist. Er soll einen max 1kg schweren Bot mit ca 10cm großen Reifen drehen. Natürlich mit 2 Motoren, links u. rechts

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von H.A.R.R.Y.
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    306
    Ah, ja, verstehe.

    Probiere mal eine deutlich langsamere Schrittrate. Wenn Du den Motor mit zu hoher Schrittrate "anfährst", dann zittert er nur, weil der Rotor nicht mit dem Drehfeld mitkommt. Sobald er läuft kann man ihn dann in der Drehzahl hochziehen - das heißt dann Anfahrrampe.
    a) Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten
    b) Fehler macht man um aus ihnen zu lernen
    c) Jeder IO-Port kennt drei mögliche Zustände: Input, Output, Kaputt

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    234
    bis jetzt ist ja noch gar keine Last dran.
    Aber das mit der Rampe werde ich später mal probieren

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •