-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Mit PC 24 7-Segment Snzeigen ansteuern

  1. #1
    Spanti
    Gast

    Mit PC 24 7-Segment Snzeigen ansteuern

    Anzeige

    Hallo!
    Ich habe ein kleines Problem. Ich möchte via PC 24 7-Segment Anzeigen ansteuern, hat da wer von euch eine Idee wie ich das am besten realisieren könnte? Mit Pic könnte es eventuell funktionieren.
    Es soll einfach ein String mit 24 Zeichen gesendet werden (über ein Textfile) mit den Zahlen von 0 bis 9 und die dementsprechenden Segmente zeigen dann die gewünschten Ziffern an. Die Software für das Senden des Textfiles ist kein Problem, aber die Hardware macht mir ein wenig zu schaffen...
    Vielen Dank für eure Hilfe!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    Müsste mit 8, bzw. sogar nur 5 Datenleitungen hinzubekommen sein :

    -> 7 Ports für die alle parallel zu schaltenden Einzelsesegmente (bei Vorschaltung eines BCD/7Segment-Driver sogar nur 4 Port) und einen Port, der z.B. einen Takt für hintereinander (3 Stck.) geschaltete Dezimalzähler (CD4017) bereitstellt, dessen Ausgänge jeweils über einen Transistor die Kathoden der einzelnen 7-Segmentanzeigen schaltet.

    Da aber für eine komplette Anzeige immer 24 Takte benötigt werden, wird es schnell zum Flimmern kommen.
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  3. #3
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Vielstellige Anzeigen macht man besser segmentweise. Sprich, du machst alle a-Segment aktiv, und dann setzt du mit Schieberegister alle Kathoden, die das Segment brauchen.
    (Oder Anoden, natürlich)
    Dann flimmert nix
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  4. #4
    Vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Diese Lösung hört sich nicht schlecht an, aber wie mach ich es am besten, dass ich die Zahlenkette vom Uarteingang des PIC an die verschiedenen Ausgängen bekomme? Mit Qbasic usw. kann ich nich viel anfangen, ich möchte das ganze mit der grafischen Programmiersoftware Parsic lösen. Wenn jemand von euch aber vielleicht schon ein fertiges asm oder hex-file für eine solche Anwendung hat wäre das fantastisch!

  5. #5
    @PicNick
    Das ist wirklich ne tolle Alternative, daran hab ich noch gar nicht gedacht.

  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Ich hab sowas ähnliches für ein 19 * 5*7 Led Matrix display, das kannst du gerne haben, aber es wird dich mehr verwirren als dir nützen.
    Im Prinzip hatt du zwei unabhängige Programmteile:
    Der eine Teil läuft über Timer ab, und mach nix, als im Kreis die jeweils nächste Row darzustellen. DIe Vorlage ist ein Buffer, in dem die aktuellen Segment-Pattern für die Zeichen schon rein-kodiert sind.
    Der ander Teil ist der UART-Receiver, der die Zeichen (vom PC) sammelt und je Zeichen dann das Segmentmuster in den obigen Buffer reinstellt.
    Bei 7-Segment kann man auch in-time encoden, d.h. man hat die Zeichen Klartext im Buffer, nur zum displayen holt man sich für ein Zeichen aus einer Tabell das Segment-muster
    Kommt dann aber schon sehr auf deine konkrete Hardware an
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  7. #7
    Heißt das ich mach einfach ein Schieberegister am Eingang der Datenleitung des PIC, wo die Daten reinkommen? Ich werd mich im Internet noch ein wenig umsehen, für mich ist das ganze noch ziemliches Neuland was Mikroprozessoren betrifft. Wenn mir jemand beschreiben könnte wie ich z.B. grafisch den Buffer im PIC realisieren könnte und wie ich z.B. dann einzelne Bits auf die Ausgänge setze wäre mir sehr geholfen!
    Vielen dank, fg Spanti

  8. #8
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Für PIC ist das eine phantastische HP, denk ich. Sieh' dich da mal um
    http://www.sprut.de/index.htm
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  9. #9
    Diese HP kenne ich bereits, hab den Brenner5 von dieser Seite nachgebaut, aber trotzdem danke.

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •