-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Unbemannte Kampfflugzeuge

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Magge2k
    Registriert seit
    27.10.2004
    Beiträge
    163

    Unbemannte Kampfflugzeuge

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi Leute,

    ich war gestern im Kino und habe mir den Film Stealth angeschaut.
    Kritik spare ich mir an dieser Stelle.

    Heute war es mir ein wenig langweilig und ich habe einmal ein wenig gegoogelt.

    dabei fand ich folgende seite.

    http://www.darpa.mil/j-ucas

    Naja ... auf ihr wird u.A. berichtet daß das Testflug programm am 11. august 2005 erfolgreich durchgeführt wurde.

    Nun möchte ich einmal von euch wissen was ihr von bis auf die zähne bewaffneten unbemannten Flugzeugen haltet?!?

    greez

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2004
    Alter
    38
    Beiträge
    188
    Am Sclachtfeld direkt finde ich das sehr ok, was bewaffnete Aufklärer anbelangt stehe ich da eher skeptisch gegenüber. Ich finde wenn man über diese Mittel verfügt, sollte man sie gezielt einsetzen. Dennoch birgt jede Art neuer Waffen auch ein Mißbrauchspotential und sie verschlingen eine Menge Geld, daß man anderweitig investieren könnte. Ethischgesehen ist das ganze nicht so einfach, faszinierend ist die Technik jedoch allemal....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.07.2005
    Beiträge
    219
    Das sind Waffen und damit besteht immer die Möglichkeit dass sie "falsch" eingesetzt werden... Das gleiche gilt aber auch für Teelöffel...

    Abgesehen davon find ich die Dinger interresant, das wird mir womöglich mal meinen Job rechtfertigen... Und letztendlich kommt man doch zu reinen "Stellvertreterkriegen", in denen sich die Drohnen der jeweiligen Gegner zerschnetzeln... Schon heute hat man ja das Problem, das ein blöder Spinner mit einem kleinen Marschflugkörper einen Flugzeugträger versenken kann. Das wird die Kriegsführung revolutionieren, ebenso wie die Entwicklung des Maschinengewehrs. Aber halt mit allen Nachteilen für die Menschen...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.05.2005
    Ort
    Vallstedt bei Braunschweig
    Alter
    54
    Beiträge
    139
    Das sind Waffen und damit besteht immer die Möglichkeit dass sie "falsch" eingesetzt werden... Das gleiche gilt aber auch für Teelöffel...
    Was für ein Vergleich...
    Esst kein Brot. 90% aller Attentäter nahmen vor ihrer Tat Brot zu sich....

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.11.2003
    Ort
    Leipzig
    Alter
    31
    Beiträge
    578
    Waffen können nicht falsch eingesetzt werden.
    Waffen dienen primär dem verletzen oder töten von Lebewesen.
    Ob falsch oder richtig richtet sich nach dem Opfer???
    Sehr einseitige Denkweise.
    Wenn ich eine Maschiene baue zum Menschen töten und sie tötet mich selbst, wäre das demzufolge falsch eingesetzt, wenn ich damit andere töten lasse richtig.

    @Engima
    Gut zitiert, passt aber nicht zu der Sache mit den Teelöffeln, Teelöffel kann man sehr wohl falsch einsetzen.

    Ich finde eigentlich schade, dass egal was entwickelt wird, immer zuerst die US Army die Finger im Spiel hat. Ob es ein Tauchroboter oder ein fahrerloses Fahrzeug ist, spielt dabei keine Rolle.
    Statt das man etwas zum Wohle der Menschheit oder zur Forschung entwickelt, erforschen wir lieber systeme um uns gegenseitig möglichst effektiv auszurottten.



    MfG ACU
    http://www.roboterbastler.de
    endlich wieder online

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Und letztendlich kommt man doch zu reinen "Stellvertreterkriegen", in denen sich die Drohnen der jeweiligen Gegner zerschnetzeln.
    Und wenn der erste keine Drohnen mehr hat, gibt er dem Gegner einen Pokal für den Sieg und alle Kriegsparteien gehen friedlich nach Hause abendessen??
    Bisher hat es auch ohne unbemannte Waffensysteme ständig Kriege gegeben. Wieso sollte in Zukunft irgendein Krieg zuende sein, sobald eine Seite keine "Stellvertreter" mehr hat?
    Dann könnten die Kriegsparteien sich das viele Geld für die Waffen auch gleich sparen und Kriege am Schachbrett austragen.

    In den meisten Kriegen gab und gibt es weit mehr Opfer in der Zivilbevölkerung als unter den Soldaten. Wenn in dem was du als "Drohnen" bezeichnest keine Soldaten mehr sitzen, werden dadurch die Opfer in der Zivilbevölkerung nicht weniger.

    In Kriegen geht es nicht wie in Computerspielen darum festzustellen wer der bessere ist.
    Da geht es oftmals darum andere Menschen wegen ihrer Religion, ihrer Abstammung, ihrer Kultur usw. zu vertreiben und umzubringen. Das kann durch effektivere Waffen höchstens schlimmer werden aber ganz bestimmt nicht besser.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    stimmt es geht wirklich nicht darum festzustellen, "wer der bessere ist".
    Man könnte eher sagen, "wer der reichere ist".
    Man muß sich Technik eben leisten können.
    Die technisch hochentwickelten Länder können die anderen problemlos niedermachen.
    Wobei sich "hochentwickelt" nicht unbedingt auf gesellschaftlich oder ethisch bezieht.


    Gruß
    Christopher

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    in the real world
    Alter
    33
    Beiträge
    420
    ähm Amerika ist nicht in allen vorne, wir haben das beste Ubot der Welt (haben versucht diese Firma aufzukaufen) wir hatten und haben den besten Panzer der Welt, wir haben ein sehr sehr gutes Flugzeug.

    Nur wenn Amerika so viel Geld aufbringen kann wie manche Staaten für alles haben nur um ihre Armee auszurüsten ist dies kein Wunder.

    Kriege sind heute die humansten geführten in der Geschichte der Menschheit. Wenn wir mal nur kriege ansehen die mit "neuer" Technik geht.

    Denkt drann 1945 (vor erst 50 Jahren) hatten wir die coole Idee 3000 km (DREI TAUSEND KILOMETER) verbrannte Erde zu hinterlassen!

    Doch es kommt nicht drauf an wer die besten Waffen der Welt an sondern wer die besten Informationen hat. Die Amerikaner haben nicht umsonst zuerst alle Komunikationsposten ausgeschaltet! In den letzten drei Kriegen!
    Und die hohe genauigkeit konnten sie nur durch Informationen erreichen!

    Heute braucht es eine Bombe um ein Zimmer von 2 auf 2 m zu zerstören 1945 1000 Bomber um das zu 90 Prozent zu garantieren!

    Ich sag es ja immer: Menschen töten Menschen, Maschienen dienen nur Menschen!

    euer sich weit aus dem Fenster hängender Student
    Ich bin der Schatten der Nachts das Netz durchstreift, Ich bin die Spinne die dein Thread zerwebt

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.05.2005
    Ort
    Vallstedt bei Braunschweig
    Alter
    54
    Beiträge
    139
    Unser über 20 Jahre alter Leo2, (den meinst du vermutlich) ist anderen mittlerweile technologisch stark unterlegen.
    Was z.B. der Abrahams so zu bieten hat, davon kann unser Leo nur träumen. Trotzdem empfand ich ihn vor 20 Jahren, als ich ihn selber als Soldat fuhr, als "Enterprise". Die "Kampfwertsteigerungen" der letzen Jahre sind halt mehr ein Facelift als wirkliche Inovationen. Schlecht ist er keinesfalls.

    Grüsse

    Bernd

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    in the real world
    Alter
    33
    Beiträge
    420
    Trozdessen ist er ein guter Dauerbbrenner gewesen!

    Wir haben auch noch die besten Geschütze der Welt. Und eins der besten Torpedosysteme!

    Trozdessen bin ich froh das unsere Regierung die Soldaten vernüftigere Aufgaben gibt, den töten können wir wir alle wissen schon 10 Jährige!

    euer Student
    Ich bin der Schatten der Nachts das Netz durchstreift, Ich bin die Spinne die dein Thread zerwebt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •