-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Rn-conrol1,4 Mega32 speichererweiterung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.09.2005
    Ort
    Sehmatal - Sehma
    Alter
    30
    Beiträge
    5

    Rn-conrol1,4 Mega32 speichererweiterung

    Anzeige

    Hallo

    Ich habe mal eine Frage, ich habe das Rn-conrol1,4 Mega32 board und möchte damit eine langzeitmessung (Wetterstation) realisieren, doch der Speicher reicht dafü nicht aus. Gibt es eine Möglichkeit, das Bord zum Beispiel über I2C-Bus mit Speicher zu erweitern? Was für Möglichkeiten gibt es da.eeproms haben doch den Nachteil das sie nicht unendlich wiederbeschrieben werden können,oder? was hat es mit dem nvram auf sich? Und dann besteht für mich immer noch die Frage wie die lese und schreib-funktion programmiert wird.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    eeproms halten zwar nicht ewig, aber sie werden immerhin meist vom hersteller mit 100000 schreibzyklen haltbarkeit angegeben. wenn du also nur alle paar tage den speicher gefüllt hast und ihn dann ausliest und löscht, hält so ein eeprom wahrscheinlich zigmal länger als das gerät in gebrauch sein wird...
    und so hat man schließlich auch noch den vorteil, dass die daten bei spannungsabschaltung erhalten bleiben. das wäre praktisch, wenn das gerät mit dem eeprom erst zu nem PC getragen werden muss, um dort die daten auszulesen, und wenn ansonsten irgendwann mal der strom ausfällt, sind nicht gleich die messdaten der letzten paar tage futsch...

    die I2C eeproms sollen recht einfach anzusprechen sein. in fast jeder sprache gibt es dafür fertige programmbeispiele, weils halt ne standardaufgabe ist...

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.09.2005
    Ort
    Sehmatal - Sehma
    Alter
    30
    Beiträge
    5
    Gut es ist wohl das beste wenn ich mich für eeproms entscheide.Welchen würdet ihr mir raten? Ich dachte an ST 24C512 BN6. Wie gesagt brauche ich sehr viel Speicher.

    Ich habe im Anhang einen Schaltplan. Mal abgesehen davon das ich dort den 24LC256 verwendet habe.
    Könnt ihr mir sagen ob die Beschaltung von mehreren eeproms so richtig ist? Wie lautet dann die Adressierung?
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    wieviel speicher brauchst du genau? rechne das mal grob durch...

    der schaltplan passt soweit... die luxusvariante wären noch jumper + pulldowns an den adresseingängen, um die adressen später ändern zu können...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    Großbardorf
    Alter
    30
    Beiträge
    674
    wenn du wirklich sehr viel Speicher brauchst, kannst du ja auch ne MMC verwenden, die gibts ja mit immer mehr Speicherplatz, sind billig und relativ leicht anzusteuern

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.01.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    645
    Es gibt hier irgendwo ne Schaltung mit der man mit nem Mega32 eine SD-Karte beschreiben kann. Du weißt schon, die Dinger aus den Fotos!
    Voteile:
    -Im Verhältnis riiiiesiger Speicher
    -Nicht flüchtig
    -Kann man sehr oft wiederbeschreiben
    -Zum Auslesen einfach in den Kartensolt des PC's stecken

    Allerdings brauchst du ein Dateisystem am µC (FAT32). Aber das wird da auch beschrieben... Moment, ich such mal...

    MfG Xtreme

    //Pascal hatte wohl den gleichen Einfall zur selben Zeit =D> Sollte wohl nicht immer 20 Minuten an einem Beitrag rumschreiben

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.01.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    645
    Gefunden :
    http://www.ulrichradig.de/

    Unter AVR Projekte/MMC-SD

  8. #8
    Gast
    Sind SD-Karten nicht ähnlich wie ein eeprom? Auch diese lassen sich nur begrenzte Zeit beschreiben. Ein EEPROM scheint mir da praktischer

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    wenn die daten in ein eeprom passen würden, wäre das die einfachere und billigere lösung. schließlich kostet allein ein SD-sockel fast so viel wie nen 65536 kilobyte eeprom...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.01.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    645
    Aber dafür hat man ein leicht auszulesendes Medium und ein Dateisystem auf FAT Basis. Außerdem braucht man nicht unbedingt einen Sockel. (Wo gibts die eigentlich) Mit eine bischen Kreativität gehts auch ohne.
    Im Endeffekt muss jeder selbst wissen wie er es lieber hat. Ich würde die SD-Karten Variante in diesem Fall bevorzugen, da man dann nicht die ganze Wetterstation zum auslesen der Daten mit an den PC nehmen muss.(Es sei den du hast ein Laptop) Es reicht die Karte herauszunehmen und am PC reicht ein CardReader.

    MfG Xtreme

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •