-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Wechselspannug

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied Avatar von A.T.I.R
    Registriert seit
    17.03.2005
    Ort
    Erlangen
    Alter
    27
    Beiträge
    87

    Wechselspannug

    Anzeige

    Hi

    ich hab mal eine Frage
    und zwar wollte ich wissen ob es irgent eine Formel giebt mit der man ausrechnen kann wieviel Volt z.b. 20 Volt Wechselstrom in Gleichstrom sind geht das irgentwie ????

    weil ich weis das wenn ich Wechselstrom gleichrichte nie der gleiche wert aus dem Gleichrichter rauskommt wie ich als Wechselspannung reingeschickt habe.

    Danke im Vorraus


    ________________
    MFG A.T.I.R

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    37
    Beiträge
    673
    Das ist auch abhängig von deinen Gleichrichtern

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied Avatar von A.T.I.R
    Registriert seit
    17.03.2005
    Ort
    Erlangen
    Alter
    27
    Beiträge
    87
    achsoo ok also ist messen immernoch die beste möglichkeit das rauszukrigen oder ?

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Normalerweise ist das Verhältnis 1: Wurzel(2)
    also für 10 V Gleich brauchst 14 V Wechsel

    Aber mit der Gleichrichtung etc. variiert das.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.04.2005
    Ort
    Weilburg
    Beiträge
    676
    Zitat Zitat von A.T.I.R
    ... also ist messen immernoch die beste möglichkeit das rauszukrigen oder ?
    Schau dir doch das mal an: http://de.wikipedia.org/wiki/Gleichrichter
    Prostetnic Vogon Jeltz

    2B | ~2B, That is the Question?
    The Answer is FF!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    231
    Achtung
    Du must auch noch berücksichtigen was für eine Art von Wechselspannung du hast. Normalerweise geht man von einem Sinus aus, aber es kann auch vorkommen dass man Rechteck-, bzw. Trapezspannungen hat (z.B. von Wechselrichtern).
    Thomas

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    @ picnick eher umgekehrt 10V wechsel =14v gleich (bei zweiweggleichrichtern)
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

  8. #8
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Na, der Wechselstrom muss Peak-Peak 14 Volt haben, damit das Integral -->gleichstrom 10 V hat.

    Damit wir nicht aneinander vorbeiquatschen: Klar, wenn du auf ACV stellst und wechselstrom mißt zeigt er 10 V
    Nach dem Grätz hast du dann 14 V
    Am Oszi schaut das ander aus
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    so jetzt is es am so schaut des am oszi aus: (der trafo schmeist son mist raus aber man erkennt den sinus)
    *wechselspannung wird bei 60° gemessen? (bin mir aber nicht sicher) also von spitze zu grund 10V bei 60°hald weniger (7V)
    *gleichspannung sinds 10V
    oder bin i komplett am falschen dampfer?
    a bissl verwirrt aber mit mfg clemens
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.368
    Bei der Gleichspannung kann man nicht viel falsch machen, da sind 10V = 10V.
    Bei der Wechselspannung kann man viel verwechseln, heißt ja auch schon so.
    Es gibt den Effektivwert, den Mittelwert, den Amplitudenwert und den Spitze Spitze Wert.
    Es wird fast immer der Effektivwert angegeben, der auf einen Widerstand genauso erwärmend wirkt wie der gleiche Wert als Gleichspannung.
    Manfred

    http://www.elektrotechnik-fachwissen...fektivwert.php
    http://de.wikipedia.org/wiki/Effektivwert

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •