-         
Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Fertiges RN-Projekt RoboterBoard RNBFRA Version 1.2

  1. #1
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1

    Fertiges RN-Projekt RoboterBoard RNBFRA Version 1.2

    Hallo,

    da das Intresse an dem Roboter Board RNBFRA noch größer war als angenommen hab ich dieses noch ein wenig verbessert. Es wird daher ab sofort der Nachfolger RNBFRA 1.2 ausgeliefert. Wer noch auf eine Platine oder Bauteilesatz wartet bekommt auch gleich die neue Variante!

    Das neue Board ist noch etwas stärker gepackt und besitzt einige Bauteile als auch Ports mehr. Das Board ist nun auch in der Lage den Ruhestrom im Schrittmotorbetrieb als auch Getriebemodus durch softwaremäßige Ausschaltung der Motorendstufe erheblich zu reduzieren. Zudem gibt es nun einen zusätzlichen Sleep-Modus, welcher Hardware-Erweiterungen (welche dieses Unterstützen) auf einen Stromsparmodus umschaltet (berücksichtigt im Roboternetz-Bus).
    Getrennt davon ist das Board auch in der Lage per Software Sensoren und Aktoren auszuschalten. Durch alle diese Maßnahmen, die getrennt voneinander aktiviert werden können, erhöht die Akkuausdauer erheblich. So kann sich das Board nun z.B. mehrere Stunden schlafen legen und dann per Software erwachen um die Hausarbeit zu übernehmen. Was ja insbesondere bei meinen Staubsaugerprojekten wichtig war
    Zudem stehen, wie schon erwähnt, nun auch 5 weiter I/O Ports zur freien Verfügung. Weiterhin sind 3 LED´s hinzugekommen die nun unabhängig vom Powerport angesteuert werden können – diese eignen sich daher optimal als Status-Signale für beliebige Aufgaben.

    Da dieses Board nun vermutlich doch schon alle wesentlichen Wünsche der meisten Roboter-Bastler unterstützt – ist erst mal keine Revision mehr geplant – das Board wird somit immer unverändert nachproduziert solange Bedarf vorhanden ist. Natürlich wird es noch Erweiterungsboards und kombinierbare Board geben.

    Achtung: Obwohl das neue Board kompatibel zum alten ist, musste die Anleitung und die Beispielprogramme und natürlich Schaltplan und Platinenlayout geändert werden. Daher bitte unbedingt bei Verwendung des neuen Boards auch die neue Anleitung laden. Sie ist im Download-Bereich unter diesem Link http://www.mikrocontroller-elektroni...motortreibern/ zu finden.

    Natürlich enthält die Doku nun auch wieder Schaltplan, Bestückungsplan und recht genaue Stücklisten sowie Eagle Dateien und Bezugsquellen-Links:
    http://www.mikrocontroller-elektroni...motortreibern/



    Das neue Board:



    Die wichtigsten Features noch mal im Überblick:

    • 2 Getriebemotoren + 1 Schrittmotor direkt anschließbar (bis 2A kurzzeitig 3A )
    • Alternativ 2 Schrittmotoren direkt anschließbar (max 2 A kurzzeitig 3A)
    • Regelbare Schrittmotor Strombegrenzung (L297) (daher fast alle Schrittmotoren verwendbar)
    • Voll- und Halbschritt wählbar
    • Bei voller Bestückung alles über Jumper jederzeit umkonfigurierbar (z.B. von Getriebemotoren auf Schrittmotoren und umgekehrt, ohne löten)
    • 10 Servos direkt anschließbar
    • 8 Eingangs- oder Ausgangsports über 4 Stiftleisten verfügbar
    • 8 Power-Ausgangsports (max. 500 mA) über 4 Stiftleisten verfügbar
    • 8 Analog-Digitalwandler und weitere Ports über RNB-Stiftleiste verfügbar
    • Neu: 5 weitere freie I/O Ports über neuen EnergiePort (ab Version 1.2)
    • Neu: Energiesparfunktionen, per Software abschaltbare Endstufe, abschaltbare Sensoren und Aktoren sowie Sleep Modus für Peripherie am RNB-Bus
    • Drehgeberanschluss für 2 Motoren
    • Neu: Jetzt 8 LED´s - davon drei nun unabhängig vom Powerport ansteuerbar
    • Wahlweise AVR Mega 16 oder Mega 32 bestückbar (on Board) oder extern C-Control etc.
    • Programmierbarer AVR CoController AT90S2313 on Board (entlastet Hauptcontroller)
    • Betriebsspannung 6 bis 24 V (wahlweise getrennte Motorspannung)
      5V und wahlweise 12 Stabilisierung!
    • RNB-Bus (RoboterNetz-Bus zum Anschluß beliebiger Erweiterungen / Controller)
    • Kompakter I2C-Bus(mit INT Leitung) zum Anschluß zahlreicher vorhandener Karten
    • PC kompatible RS232 (MAX232 on Board) und wahlweise über Haupt- oder CoProzessor oder beide nutzbar
    • Haupt- und Co-Controller über zahlreichen Programmiersprachen programmierbar. Wer nicht in Assembler programmieren möchte für den stehen im Internet kostenlose Open Source Entwicklungstools wie GCC (C-Compiler) oder nutzbare Demos wie Bascom (Basic Compiler) zur Verfügung.
    • 6 genormte Bohrlöcher zur Befestigung und "Huckepack Montierung" weiterer Platinen
    • Ausführliche Dokumentation mit Bascom Beispielen sowie Compiler und Tools im Lieferumfang











    Beispielanwendungen die ein RNBFRA Board nutzen:


    oder
    Marsrover - http://www.oldformation.at


    Geändert von Frank (05.07.2015 um 17:01 Uhr)

Thema geschlossen

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •