-         

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52

Thema: Glasplatte als "Taster"

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780

    Glasplatte als "Taster"

    Anzeige

    Ich würde gerne eine Glas- oder Acrylglasplatte als Taster benutzen,
    dabei stehen nur an zwei Seiten je ein paar mm Platz zur Verfügung.

    Erst habe ich daran gedacht das optisch zu machen, also quasi seitlich reinleuchten und dann das vom Finger reflektierte Licht auswerten.
    Aber das Licht würde dann ja einfach im inneren der Platte hin und her reflektiert,
    und da wird es wohl kaum einen Unterschied machen ob man oben drauf drückt oder nicht.


    Eine sehr elegante Methode wäre natürlich ein kapazitiver Sensor...
    also wenn Jemand eine kreative Idee hat wie man mit einfachen Mitteln eine transparente,
    elektrisch leitende Schicht auf ein Stück Glas oder Kunststoff aufbringen kann: immer her damit


    Dann kam mir noch der Gedanke Piezos zu verwenden, aber die Dinger sind einfach viel zu groß.
    Ich bräuchte eigentlich maximal 5mm breite Streifen, dann wäre das eine Option
    (kann man die Dinger in Streifen schneiden ohne sie zu zerstören?)


    Damit ihr ne grobe Vorstellung habt wovon ich rede, hab ich noch ein Bild angehängt wie ich mir das vorstelle.
    Die Platte soll jeweils ca. 5mm tief in den Halterungen stecken (mit 2-4mm Luft auf beiden Seiten)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken taster.jpg  
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Wie ist das mit den "virtuellen Laser Keyboards", wäre das nicht auch eine Lösung?

    "Hierbei werden die Finger 2mm oberhalb der Platte durch IR in "3D" geortet. Dies funktioniert so zuverlässig, dass sogar ein Lasertouchpad die Maus ersetzt."
    Schreibt die ELEKTRONIK 18/2005 über das Produkt von www.gett.de

    Bild ähnlich

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    funktioniert nur, wenn der raum abgedunkelt ist. ist eine spielerei.
    mfg pebisoft

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Selbst wenn es bei grellem Tageslicht funktionieren würde...
    ich möchte ja eine möglichst einfache Lösung, die auch ohne massig Rechenleistung auskommt.

    man muss ja nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schiessen
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    38
    Beiträge
    324
    Ist ja ne geniale Idee die du Umsetzen möchtest. Hat gedauert bis ich es vollkommen verstanden habe, aber ich denke jetzt habe ich es.
    Hast du eigentlich die Zeichnung mit Catia oder ProEngineer erstellt oder so? Oder hast die Grafik aus dem Netz?

    Habe ich dich richtig verstanden, dass der Sensor im nicht sichtbaren Bereich, also in der Halterung selber sein soll? Hast dann auf beiden Seiten in der Halterung 5mm wo es aufliegt und die Plexischeibe kannst du um 2-4mm nach vorne oder hinten ziehen ( Hublänge, Schaltweg oder sowas)

    Hast du schonmal eine Tastatur zerlegt und dir das Prinzip angeschaut? Wäre das nichts für dich?

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Die Technik arbeitet mit Infrarot. Nur die Anzeige des Tastenfeldes, die bei fester Installation auch anders vorgenommen werden kann, erfolgt mit sichtbarem Licht. Eine Abdunklung von Räumen ist hierfür nicht erforderlich und nach Aussagen von Medizinern speziell im Winter für die Winterdepression verantwortlich.

    http://www.aerztezeitung.de/docs/200...n/depressionen
    Der Mangel an natürlichem Tageslicht gilt als Hauptursache für Seasonal Affective Disorder (SAD) oder saisonal rezidivierende depressive Störung.
    Der Ulmer Psychiater Professor Volker Faust verweist auf den deutschen Psychiater Wilhelm Griesinger und seinen französischen Kollegen Jean Etienne Esquirol, die vor 150 Jahren die "tiefe Schwermuth" beschrieben haben, welche sich im Winter einstelle und im Frühling in Manie übergehe.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.04.2005
    Ort
    Freiberg
    Alter
    34
    Beiträge
    283
    Hi, also wenn das Unterbringen von (IR-)Diode und Empfänger kein Problem darstellt würde ich's so machen wie im Bildchen dargestellt. Also so gesehen nicht das Licht durch die Scheibe schicken, sondern durch einen kleinen Spalt an der Oberfläche entlang. Auf der anderen Seite wird dann geguckt wieviel davon ankommt. Weil in meiner Zeichnung das Licht auch durch's glas geht, hab ich hinten noch'ne Art Klebestreifen (undurchsichtig) oder sowas angedeutet. Wenn nun Lichtstrahl durch Finger unterbroche is alles klar.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken schnitte.jpg  
    Gurken schmecken mir nicht, wenn sie Pelz haben!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.05.2005
    Ort
    Vallstedt bei Braunschweig
    Alter
    54
    Beiträge
    139
    Es hat zwar einen Augenblick gedauert, aber jetzt habe ich deinen Vorschlag kapiert, genial einfach !!

    Grüsse

    Bernd

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    @Lektor
    Das Bild hab ich mit 3D-Studio gemacht, eine spezielle CAD-Software habe ich nicht

    Die komplette Sensorik soll in einer oder beiden Halterungen untergebracht werden,
    und die Scheibe hat auf beiden Seiten jeweils 2-4mm Luft nach rechts/links, aber nicht nach vorn oder hinten
    (ich möchte keine Taster o.ä. einsetzen... die Scheibe soll fest an ihrer Position sitzen, und vor allem nicht "klick" machen wenn man drauf drückt )

    Das heisst aber nicht, daß nur rechts und links Platz für Sensoren ist, sie können auch dahinter liegen.
    (wichtig ist nur, daß sich die Scheibe bei Berührung nicht spürbar bewegt)


    Ich hatte ja auch schon daran gedacht auf beiden Seiten ein Piezoelement unter der Scheibe zu platzieren,
    allerdings ginge das nur wenn es möglich wäre einen 5mm breiten Streifen aus so einem Scheibchen zu schneiden.
    (der dann natürlich auch noch funktionieren sollte)


    @NRicola
    Das wäre eine Möglichkeit, allerdings hat man dann natürlich einen etwas unschönen Spalt vor der Scheibe...

    Ich würde eine Variante ohne Spalt bevorzugen, aber falls sonst keine Ideen mehr kommen mach ich es so.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.04.2005
    Ort
    Freiberg
    Alter
    34
    Beiträge
    283
    mmmh

    und wenn du die eine Seite der Scheibe fest einspannst und auf der anderen Seite einen Drucksensor einbaust? - war deine Idee mit dem Piezoelement, oder?
    wenn die dinger zu groß sind: du hattest in deinem Bildchen 4 kreisquerschnittiche Füße reingemalt. Zur Not könntest du doch auch einen oder beide auf dieser Seite hohl machen, nen Stäbchen durchschieben, der das ganze dann überträgt und hinter der "Wand" den eigentlichen Sensor anbbringen, der dann den Druck/Die Verschiebung des Stabes registriert.
    Wie klingt das????
    Grüß
    NRicola
    Gurken schmecken mir nicht, wenn sie Pelz haben!

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •