-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Verstehe Pullup nicht

  1. #1
    Murus
    Gast

    Verstehe Pullup nicht

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen,

    ich arbeite gerade Roland Walters AVR-Buch durch.

    Doch da hab ich noch ein gnusch....

    Beispiel:
    DDRD.7 ==> Port PD7 als Ausgang
    PORTD.7=1 ==> Port PD7= High

    Nur: wenn ich PORTD.7=1 eingebe, dann "aktiviere ich ja den internen Pullup-Widerstand" des AVR. Nur: Was heisst das? Wie sieht das "Ersatzschaltbild" davon aus? Was macht dieser Pullup? Bei Wikipedia komm ich net so ganz draus...
    Wenn ich dann per Taster diesen Pin an Masse ziehe, was machts dann? (der Pullup)

    Herzliche Grüsse
    Mario

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    10.03.2005
    Alter
    28
    Beiträge
    967
    ein pullup zieht den pin auf Vcc...sprich da liegen nun 5V an...wenn du nun den taster drückst, setzt du den pullup sozusagen ausser kraft..
    du brauchst häufig auch pulldowns bzw. ups wenn du ein pin auf einen eindeutigen pegel setzen willst...und ihn nicht einfach unbeschaltet frei lassen willst; es könnten sonst schwingungen auftreten
    Ich würde ja gern die Welt verändern..., doch Gott gibt mir den Quellcode nicht!

  3. #3
    Murus
    Gast
    Und wieso brauchts diesen Pullup?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    06.08.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    52
    Beiträge
    239
    Hallo Mario,

    den Pullup aktivierst Du nur, wenn der Port als EINGANG gesetzt ist. Beim Ausgang bestimmt der Parameter, ob dieser Ausgang auf Hi oder Lo gesetzt wird. Den Pullup kannst Du Dir ganz einfach als Widerstand vorstellen, welche vom Pin nach Plus geht. So liegt eine definierte Spannung (ein definierter Pegel), in diesem Falle Hi am Port, wenn der EIngang unbeschalten ist. Das ist er ja meist dann, wenn man einen Schalter/Taster am Pin angeschlossen hat. Der Strom durch den Pullup ist so gering, daß durch einen einfachen Taster, dieser Port einfach nach Masse "kurzgeschlossen" werden kann. Am Port liegt dann durch die Tastenbetätigung direkt die Masse (Minus).
    Also offener Taster: am Eingang liegt durch den Pullup Plus, Hi, Vcc, 5V
    geschlossener Taster: am Eingang liegt Minus, Masse, 0V

    Gruß Dirk

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    hier wird noch kein pullup gesetzt:
    DDRD.7 =1 > Port PD7 als Ausgang
    PORTD.7=1 >Port PD7= High > hier wird eine spannung ausgegeben, die begrenzung bestimmt du selber mit einem widerstand den du am pin anbringst, ist er zu niedrig für den verbraucher, brennt dein port durch.
    PORTD.7=0 keine ausgangsspannung.

    hier wird ein pullup gesetzt oder auch nicht:
    DDRD.7 =0 > Port PD7 als eingang
    PORTD.7=1 >Port PD7 pullup für portd7 ist gesetzt. interner widerstand wird gesetzt.
    PORTD.7=0 >Port PD7 pullup für portd7 ist nicht gesetzt.
    mfg pebisoft

  6. #6
    Murus
    Gast
    Ahaaa, wenn ich den Pullup nicht setze und nen Taster geschlossen da dran hänge, schmort es mir den AVR, da zu hoher Strom da durch, oder?
    Hmm, scheint verstanden zu sein.
    Pullup nur, wenn es ein Eingang ist...

    Hmm, aber man bräuchte den Pullup doch für einen Taster gar nicht... Entweder ist der Pin auf Masse oder Nicht.... Da brauchts doch die +5V am Pin über den Pullup gar net...???

    Danke und Grüsse
    Mario

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    nein.
    wenn der pin nicht belegt ist, gibt es einen undefinierbaren zustand am eingang . es muss immer vcc oder gnd anliegen um einen einwandfreie "0" oder "1" zu haben, natürlich nur wenn die pullup gesetzt sind. der pullup hat nichts mit dem durchbrennen zu tun, das durchbrennen ist nur wenn der pin als ausgang geschaltet wird und der verbraucher zieht zuviel strom.
    mfg pebisoft

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    06.08.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    52
    Beiträge
    239
    Hallo Mario,

    lies Dir bitte die Beiträge von pebisoft und mir bitte nochmals ganz genau durch. Auch im Buch wird es IMHO eigendlich ganz einfach erklärt. Ich hatte es nun schon versucht, ganz einfach und populärwissenschaftlich zu schreiben

    Gruß Dirk

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    durch den pullup-widerstand werden nur die störsignale von zu langen kabeln oder ähnlichen beseitigt. wenn z.b. ein sensor der signale abgibt (0-5v) direkt an den pineingang geschlossen wird, brauchst du mit sicherheit kein pullup.
    hast du ein kabel dran, weil der sensor weiter weg liegt, musst du den pullup einschalten, damit das signal einen einwandfreien zustand hat.
    mfg pebisoft

  10. #10
    Murus
    Gast
    Aha, so ist das!
    Vielen Dank!
    Alles klar!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •