-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Checksum Error am Notebook

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    12

    Checksum Error am Notebook

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe am Wochenende meinen Asuro zusammengebau. Hat alles super geklappt und nix übriggeblieben.
    Der Selbsttest hat auch wunderbar funktioniert. Beim Serial-Test habe ich den Poti dann auch so eingestellt, dass alle zeichen vom asuro korrekt zurückkamen. Dabei hatte ich den Programmieradapter an einem alten Notbook angeschlossen.

    Leider kommen beim flashen nur c's.
    Habe zur Zeitkeinen Desktop zur verfügung.
    Meine Frage:
    Kann es sein, dass das flashen mit dem Notebook nicht funktioniert, obwohl der Serial-Test funktioniert??

    danke euch

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.07.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    17
    bei mir hat's am notebook nicht mal mit dem weissen blatt test funktioniert, geschweige denn dass ich dort flashen konnte. hier schwirrt irgendwo die these rum, dass es an der mangelnden stromversorgung der ports am notebook liegt.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    12
    Der Test mit dem weißen blatt funktioniert bei mir gut.
    Nur flashen nicht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Also das ist sehr komisch. Ich hock hier auhc an einen Notebook und es geht perfekt. Ich nutze allerdings auch die Dockingstation. Ob die allerdings nen extra Strom vom angeschloßenen Netzteil abzweigt weiß ich nicht.

    Es scheint also Laptop abhängig zu sien.

    Andun
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hallo noize,

    Fehlerursachen beim Flashen kann es viele geben:

    - schwache Batterien im Asuro können Probleme machen. Schon mal mit einem Netzteil probiert?
    - Während des Flashens leicht am Poti drehen, kann auch schon helfen.
    - Neonröhren können ebenso Störungen verursachen.
    - Neueste Flash Version 1.4 von Arexx runterladen, kann auch helfen. Insbesondere bei Win ME.

    Bei meinem Asuro haben sich mit der Zeit die Fehler mit dem IR RS232 Transceiver gehäuft. Seit ich den IR USB Transceiver verwende, gibt es keine Probleme mehr.

    Gruß m.a.r.v.i.n

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    22
    Hallo,
    ich hab mich mal gefragt, ob man das Stromproblem an Notebooks auch lösen könnte, wenn man Strom vom USB-Port (5V, bis zu 500 mA) für die Flashplatine abzapft??? Das Teil wird ja kaum mehr als 2,5W brauchen, oder? Aber des muss jemand beurteilen, der sich auf dem Gebiet auskennt, also garantiert nicht ich

    Viele Grüße

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    12
    Habe es jetzt an einem Desktop ausprobiert und es funktioniert ohne einen checksum error oder ein timeout.
    Komisch nur, dass der serial-test mit dem notebook funktioniert, und das flashen nicht.
    ich glaube, einige notebooks haben nur 3V Pegel am seriellen ausgang und keine 5V

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hallo noize,
    wahrscheinlich puffert der Elko auf dem Infrarot RS232 Transceiver die Spannung ein bischen, so das es für einzeln getippte Zeichen reicht.
    Sobald aber das Flasher Tool größere Datenmengen sendet, bricht die Spannung dann doch ein.

    Archi hatte mal gepostet, wie man ein externes 5V Netzteil zwischen Infrarot Transceiver und Notebook zu klemmen hat.
    Hmm, ich trau' mich kaum das zu sagen, aber es ist das erste Notebook, an dem der IR-Transceiver überhaupt funktioniert. Das Problem an Notebooks ist, dass der Strom, den man den Statusleitungen entnehmen kann sehr gering ist und normalerweise zum Betrieb des Transceivers nicht ganz reicht.
    Schon mal _während_ der Übertragung noch etwas am Trimmer rumgedreht?
    Ansonsten empfehle ich für Notebook-Besitzer folgende Konstruktion:

    Ein 9pol Sub-D Stecker und eine Buchse, 8 gleich lange (ca. 15mm) Schaltdrahtstückchen (verzinnt), sowie ein billiges 6V Steckernetzteil.

    Mit den Drahtstückchen verbindet man alle Pins von Stecker und Buchse bis auf Pin7
    Stattdessen schließt man an Pin7 des Männchens (also die Seite, die später am Transceiver hängt) den Pluspol des Steckernetzteils an.
    Masse des Steckernetzteils kommt an den Stift, der die beiden Pins5 verbindet.

    Nun das Ganze noch zwischen Transceiver und Notebook schalten, geht!
    Die Idee von vbprogrammer es vom USB Port abzuzweigen funktioniert sicher genauso. Aber ohne Gewähr.

    Gruß m.a.r.v.in

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •