-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Akku aufladen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731

    Akku aufladen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich habe ein paar gebrauchte Akkus aus USVs diesen Typs:
    AKKU-Bild

    In der USV kann ich sie nicht mehr verwenden, da nach 1 min. Schluss ist, aber für RoboterBoards(RN-Conrol, RN-M8 ) reichen sie noch, sogar der Motor dreht sich wenn der Akku aufgeladen ist.

    1. Wie lade ich die am besten auf ?
    Ich hätte da die Idee mit einem kleinen Ladegerät das man normalerweise fürs Auto verwendet. Beschreibung dafür habe ich keine.
    Ein paar Messungen hab ich schon gemacht,
    in der USV werden die ganz langsam geladen, nur ca. 0,5V mehr als die Akkuladung, das dauert dann ewig bis die Voll sind !

    Mit dem Autoladegerät geht das mit mind. 14,5V !
    Ich weiss allerdings nicht wie sich so ein Akku verhält, wenn das Ladegerät so reinbläst, beim Auto fängt ja die säure an zu blubbern, Bleigel haben aber keine Entlüftung.

    Die Anzeige vom LG geht bis 5A welche bei einer Autobatterie auch soweit ausschlägt, beim Bleigelakku steigt die aber nicht merklich an, also weit unter 1A.

    Wann weiss ich wenn der Akku voll ist, zwischendurch immer abstecken und Spannung messen ?

    Gibts jemanden der mich warnt dies nicht zu tun,
    oder beruhigt, weil nix passieren sollte ?


    merci,

    Edit(30min später):
    Jetzt hab ich einen Akku gefunden, bei dem's draufsteht, bis 15V bei unter 2,1A aufladen.
    Das ist ja schon mal was, diese Angaben stehen aber nur bei einem von den vieren die ich bis jetzt ausgepackt habe !
    mfG
    HK
    /* Linux user #98697 */

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2005
    Ort
    Enns
    Alter
    32
    Beiträge
    129
    also das wichtige hierbei ist der ladestrom!!! mit der kapazität des akkus kannst du dir das ausrechnen, wie lange du laden musst, bis der akku voll ist. wenn der akku beispielsweise 2000mAh Kapazität hat, dann lädst du mit 1A 2 Stunden und analog dazu mit 2A 1 Stunde - klar oder?? würd trotzdem ein wenig vorsichtig sein, da die meißen lader eine gewisse ladekurve für die verschiedenen akkutypen einprogrammiert haben. wenn du beispielsweise einen lipoly akku mit zuviel strom lädst und das auch noch zu lange, geht der in feuer auf. mit bleigel akkus hab ich leider auch noch zu wenig erfahrung, aber informier dich mal bei google was der zum thema sagt...

    mfg

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Recklinghausen
    Alter
    35
    Beiträge
    24
    Also wenn du NiCd Akkus hast kannst du oben genannte Methode ohne Probleme verwenden allerdings nur mit 1/10 der Kapazität laden dann bist auf der sicheren Seite. LiIo Akkus solltest du am besten gleich die Finger von lassen. Normalerweise sind die zwar geschützt wenn das Gerät aber eine Eingebaute Schutzschaltung haben dann verzichtet man zwischendurch auf diese SChutzschaltungen am Akku selber. Das heisst wenn man zuviel Strom oder zuviel Spannung drauf gibt wird selbst ein Akku für's Handy groß wie ein Fußball und knallt wunderbar.
    Bei Großen Akkus möcht ich's dann doch nicht probieren. Bleigelakkus kannst du mit einem Lader für Motoräder laden aber vorsicht. Wird der Akku heiss oder sollten sich an den Kontakten blasen bilden sofort den Akku abklemmen. Jetzt ist der Akku entweder voll, defekt oder wurde einfach nur falsch geladen(Spannung, Strom). Wenn die Akkus keine gescheite kapazität mehr haben, dann sollte man das Gegenstromladeverfahren nutzen. Such einfach mal bei google danach.. So jetzt werd ich aber auch ins bett gehen... Hoffe ich konnte dir helfen
    <p align=\"center\">
    Lötzinn ohne Blei ist wie Kunststoff aus Mais

    http://www.danasoft.com/sig/Tjasoisset.jpg
    </p>

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.08.2005
    Ort
    49.80248 8.59252
    Alter
    33
    Beiträge
    172
    Hab hier ein Paar Akkus aus ner USV im Betrieb. 12V 7.2Ah. Man kann die mit 13.8V laden und man muss die Spannung nicht abschalten weil der Ladestrom gegen 0 geht wenn er voll ist. Du kannst auch mit 14.5V laden dann musst ihn aber abklemmen sonst geht er noch mehr kaputt als er schon ist.

    Interesannt waere ob du an deinem Ladegeraet nur die Leerlauf Spannung gemessen hast oder ob es geregelt ist.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Das werden die gleichen Akkus sein.
    Gemessen habe ich beim aufladen, also wenn nur der Akku allein am Ladegerät hängt.
    Zwei Akkus habe ich wieder voll bekommen, sind heute immer noch ca. 12V,
    beim Laden war das mit minimaler Stromstärke.
    Bei zwei weiteren, gabs da Probleme, haben heute nur noch 6,5 und 9 V, war vor dem Laden auch schon so,
    Das LG will die mit 1,5A laden, was der Akku aber nicht will, denn schon nach ein paar Sekunden hats den Gummistopsel oben rausgehaut

    Zum Glück hatte der einen, bei allen andren Akkus sehe ich sowas garnicht, wird wohl unter einem Deckel sein.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von quantum
    Registriert seit
    31.03.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    ..vielleicht hilft dir der anhang weiter.
    cu
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Die schreiben aber:

    Diese Automatik besitzt keine Strombegrenzung, da als Ladestrombegrenzung das vorhandene Ladegerät dient und den Ladestrom intern begrenzt.
    Ich bräuchte ein Ladegerät, bei dem man die Stromstärke begrenzen kann, so wie's das im KFZ-Bereich gibt, nur Einstellbereich unter 1A.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von quantum
    Registriert seit
    31.03.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    ..dann kann die diese seite helfen:
    http://www.harald-sattler.de/html/bo...akku-lader.htm
    der ladestrom ist auf 1a begrenzt.
    cu

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •