-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Asuro und Orientierung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.08.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    44
    Beiträge
    53

    Asuro und Orientierung

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich möchte mal wissen, ob jemand ein Programm geschrieben hat, womit man ein Art "Landkarte" Speicher kann?
    Die Idee ist, dass der Asuro einmal die Wohnung analysiert und eine Landkarte davon erstellt. Diese Daten sollen dann zurück an den PC gesendet werden, um eine erneute Analyse zu ersparen (gleicher Startpunkt).

    Wozu das alles? Damit kann man den Asuro z.B. einen "Marschbefehl" geben und findet seinen Weg relativ schnell. Die Daten sollen in einem (dynamischen) zweidimensionalen Vektorfeld abgelegt werden.

    Gruß Winne

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    12.06.2005
    Ort
    Südwestdeutschland
    Beiträge
    1.062
    Blog-Einträge
    2
    Hallo Winne,
    das Landkartenprogramm dürfte ziemlich ungenau ausfallen, wenn man die ASURO-Odometrie verwendet. Nach ein paar Drehungen und Geradeausfahrten wird die Position ziemlich ungenau.
    Du kannst mal das Nikolaushaus-Fahr-Malprogramm benutzen, da kann man ziemlich schnell sehen, wie schwierig eine Positionsbestimmung wird.

    Gruss,
    stochri

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Ja. Das Beispiel wollte ich auch grade bringen.

    Du könntest es vielleicht schaffen wenn du an ausgewählten Punkten eine IR-Bake aufstellst und diese mit den IR-Sensoren "erfasst". Aber sonst wird es wohl ziemlich ungenau.

    Andun
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.07.2005
    Ort
    Garching b. München
    Beiträge
    62
    Man könnte doch eine "Base" erschaffen, wo er nach einer bestimmten Zeit immer zurückkehrt, um sich selbst wieder zu justieren. Die Base könnte dann z.B. aus einem schwarzen Viereck bestehen. Durch seine generierte Landkarte weiß er wo er gestartet ist und sucht dort nach einem schwarzen Vierecke - wenn er es nicht auf Anhieb findet wird sein Suchradius größer - und wenn er die Base gefunden hat, dann merkt er sich, in welche Richtung die Base auf seiner Landkarte verschoben war und trägt die neuen Koordinaten ein.
    "Die Matratze ist sehr Komfortabel und es ist mit kurtzen Handgriffen zusammenzuklappen keinen großen aufwand nur die zwei enden aneinanderklappen und einen rimen einsetzen, fertig."

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.08.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    44
    Beiträge
    53
    Ok, ich verstehe.
    Es gibt ein großes Problem mit der genauigkeit des Odometrie. Ich brauche einen Referenzpunkt.

    Makierungen auf dem Boden? Moni sagt: "Wenn es wieder abgeht ... dann mach mal."

    Es wird ein wenig dauern, aber melde mich dann wenn es funktioniert!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Hehe. Da hätten wir wieder das Problem mit dem WAF. (Für alle dies nicht wissen, mal in WikiPedia schauen)

    Ja, also wenn du was geschafft hast, wäre es cool, wenn du es her zeigst.

    Andun
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    12.06.2005
    Ort
    Südwestdeutschland
    Beiträge
    1.062
    Blog-Einträge
    2
    @Manni2k
    über das Base-Problem denke ich auch schon länger nach.
    Ursprünglich kam ich darauf, weil ich größere Zeichnungen als das Haus vom Nikolaus damit machen wollte.
    Der Referenzpunkt könnte vielleicht auch ein größeres Quadrat mit einem Kreuz in der Mitte sein. Dann hat der ASURO eher die Chance, wieder eingefangen zu werden.
    Vielleicht wäre es auch eine interessante Sache, mehrere Referenzpunkte im Raum zu verteilen. Dann kann der ASURO quasi Inselhopping betreiben und vom einen Referenzpunkt zum nächsten "hüpfen".

    Gruss,
    stochri

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.07.2005
    Ort
    Garching b. München
    Beiträge
    62
    @ Andun:
    "Der Woman Acceptance Factor (Frauen-Akzeptanz-Faktor), kurz WAF, bezeichnet scherzhaft die zu erwartende Akzeptanz bzw. Ablehnung einer Anschaffung durch die Lebenspartnerin oder Ehefrau." <--- *hust*

    @ stochri
    Wieso gerade ein Kreuz in der Mitte des Quadrates? Wichtig ist ja nur, dass diese Base in seinen erfassten Daten etwas "besonderes" ist - wie z.B. eine ganz helle/dunkle Fläche. Am besten beides - ein größeres, weißes Quadrat mit einem kleinen, schwarzen Quadrat in der Mitte.
    Vorteil: Er weiß, wenn er die weiße Fläche betritt, dass hier die Base ist (und das umso schneller, umso größer die weiße Fläche ist, und dann sucht er nur noch nach der Mitte, um sich zu justieren: das schwarze Quadrat.
    Inselhopping hört sich interessant an - man bräuchte dem ASURO dann nur eine Base zu geben, die restlichen soll er selbst suchen.
    "Die Matratze ist sehr Komfortabel und es ist mit kurtzen Handgriffen zusammenzuklappen keinen großen aufwand nur die zwei enden aneinanderklappen und einen rimen einsetzen, fertig."

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    12.06.2005
    Ort
    Südwestdeutschland
    Beiträge
    1.062
    Blog-Einträge
    2
    Wieso gerade ein Kreuz in der Mitte des Quadrates? Wichtig ist ja nur, dass diese Base in seinen erfassten Daten etwas "besonderes" ist ...
    Zugegeben, ein Kreuz ist vielleicht auch nicht das richtige. Was ich meine, ist, dass der ASURO nicht nur eine Möglichkeit braucht, den Nullpunkt zu finden, sondern auch die Richtung. Dazu braucht man irgendeine Linie oder etwas pfeilartiges.

    Gruss,
    stochri

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.07.2005
    Ort
    Garching b. München
    Beiträge
    62
    Hast Recht, die Richtung muss auch berücksichtigt werden.
    Ist aber sicher sehr viel Programmierarbeit den ASURO an der Base zu justieren...
    "Die Matratze ist sehr Komfortabel und es ist mit kurtzen Handgriffen zusammenzuklappen keinen großen aufwand nur die zwei enden aneinanderklappen und einen rimen einsetzen, fertig."

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •