-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Räder an Grundplatte! Wie?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.03.2004
    Ort
    Fürstenberg/Havel
    Alter
    26
    Beiträge
    99

    Räder an Grundplatte! Wie?

    Hallo,
    wie bekomme ich hier Räder ran?
    Ich meine zwei Antriebsräder + 1 Stützrad?


    Die Linie im Bild 1 ist noch Bleistift vom Sägen
    Danke schon mal im voraus
    mfG Rama-k[schild=16 fontcolor=FF0000 shadowcolor=00008B shieldshadow=1]Help![/schild]
    by Rama-k
    Fastzinierend \/

  2. #2
    Gast
    Wie wäre es mit einem einfachen Winkel aus dem Baumarkt. Da kannste Räder und Motoren dran befestigen. Und das passende Hinterrad sollte auch da zu bekommen sind.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.03.2004
    Ort
    Fürstenberg/Havel
    Alter
    26
    Beiträge
    99
    Andere Vorschläge?
    by Rama-k
    Fastzinierend \/

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Hi Rama-k!
    Du könntest auch einen Blechstreifen über den Motor biegen und dann mit Schrauben fest anpressen!
    Bei mir funktioniert das!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    wie bekomme ich hier Räder ran?
    Dürfte davon abhängen, welche Motoren/Getriebe du verwendest, ob die Räder direkt am Motor oder auf einer eigenen Achse sitzen sollen usw.

    Ich habe z.B. die Motoren die in der Roboternetz-Motorenliste als 3. abgebildet sind.
    http://www.roboternetz.de/motoruebersicht.html
    Wie man die am einfachsten an deinem Brett befestigt dürfte aus dem Foto hervorgehen.
    Für einige Getriebemotoren von Conrad kann man auch eine Motorhaltung mitbestellen.
    Ansonsten ist auch einbaches Lochband aus dem Baumarkt recht praktisch um da irgenwas mit zu befestigen.

    Für das Stützrad würde ich mich auch mal im Baumarkt umsehen. Kleine frei drehende Möbelrollen gibt es da meist komplett mit Befestigungsplatte. Musst du dann nur noch an dein Brett schrauben.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.203
    Manchmal ist es im Arbeitsraum nicht aufgeräumt und man sollte ein Foto lieber im Garten machen. Oder bedeutet der Hintergrund, daß das Fahrzeug im Freien auf der Wiese fahren soll? Für die Reifen bedeutet dies: breit genug aussuchen und Bodenfreiheit beachten.

    Dann Motoren und Getriebe auch unter das Brett, sonst eher über das Brett, um die Fahrzeughöhe nicht unnnötig zu vergrößern. Die Räder können in jedem Fall an den Längsseiten über das Brett herausragen, (um so auch bei Hochlage den Boden zu erreichen :P ).
    Fast noch bedeutender ist es für das Stützrad, das sich so unaffällig wie möglich verhalten soll, aber immer auffällt, wenn es das nich tut. Im Freien, auf weichem Boden muß es auch sehr breit sein und sich leicht in der Richtung einstellen lassen. Auf hartem Boden kann es eigentlich fast gleiten aber es sollte sauber ausgeführt werden denn es führt zu Enttäuschungen wenn man sich einerseits sagt, der Roboter kann mit seiner Intelligenz alles kompensieren und man nachher feststellen muß daß er allenfalls soviel Intelligenz hat wie man ihm im Programm mitgegeben hat .
    Die Mitlaufkonstruktion wird wohl in eine größere Aussparung der Grundplatte eingesetzt werden. Das Stützrad sollte man nicht so klein wählen daß es mit der Mitlaufkonstruktion noch unter die Platte paßt, es wird dann zu klein.

    Die Motor-Getriebe-Kombination wird meistens an der Strinseite des Getriebes auf einen Flansch gesetzt durch den die Rad-Achse gesteckt wird. Diesen Flansch wird man als Winkel ausführen und stabilisieren, damit das Gewicht des Fahrzeugs den Winkel nicht verbiegt.

    Im einfachen Fall kann man den Motor auch mit Lochband auf die Platte schrauben, dann aber mit mindestens zwei Bändern damit der Winkel stabil bleibt. Besser ist es aber, man bemüht sich in der frühen Phase der Konstruktion um eine nachjustierbare Befestigung, damit man für den weiteren Aufbau, bei abnehmender Sorgfalt, noch Reserven hat, die Qualität zu senken.

    Was war jetzt eigentlich die Frage? Wie man aus einem Brett einen Roboter macht? Durch Hinzufügen eines ganzen Roboters (mit der Ausnahme von einem Brett). -> Viele Montagemöglichkeiten vorsehen für eine mehrstöckige stabile Konstruktion.
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Was war jetzt eigentlich die Frage? Wie man aus einem Brett einen Roboter macht? Durch Hinzufügen eines ganzen Roboters (mit der Ausnahme von einem Brett). -> Viele Montagemöglichkeiten vorsehen für eine mehrstöckige stabile Konstruktion.
    Ich glaube mit der Entscheidung für ein Brett als Grundplatte, hat er eigentlich schon halb gewonnen.
    So ein Brett ist ja "Montagemöglichkeit pur". Ein Loch ist schnell gebohrt, wenn man es sich anders überlegt, bohrt man halt noch eins. Ausserdem kann man Holz sehr einfach einfach sägen, feilen usw. und wenn man sich mal richtig verhaut kann man auch mal anderes Stück Holzplatte drüber leimen.
    Wenns alles schief geht, schraubt man halt alles wieder ab und nimmt ein neues Brett. Sperrholzplatte kostet ja nicht die Welt.

    Ich habe mein Chassis dooferweise mit Aluprofilen angefangen.
    Ohne vernünftige Werkbank mit Schraubstock usw. lassen die sich gar nicht so toll verarbeiten, sägen, feilen usw. geht auf Dauer doch in die Arme und wenn man dann beim "Freistilbohren" abrutscht oder sich mal wieder vermessen hat sehen durchlöcherte krumme Aluprofile auch nicht besser aus als eine Holzplatte. Bin schon zu Kunststoffprofilen übergegangen, aber auch das ist noch aufwendiger als alles auf eine Holzplatte zu schrauben.

    Mal sehen, wann ich meine ganzen Profile in die Tonne haue und auch auf ein Brett umsteige. Passende Sperrholzplatten habe ich vorsichtshalber schon besorgt

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.203
    Nur damit meine Bermerkung mit dem Brett nicht falsch verstanden wird, ich meinte, daß man außer dem Brett noch eine Menge braucht an Planung und Material, um einen Roboter zu bauen, und man muß vieles hinzufügen außer dem Brett, denn das ist ja schon da.

    Wenn man halt mit mit einem Brett anfangen will, gut, ich habe beispielsweise den ersten Roboter mit den Motoren angefangen, die ich so verbunden habe, daß ein Fahrwerk herauskommt und ich habe mich dann gewundert wie groß die Akkus sind, die man wirklich braucht.
    Manfred

  9. #9
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    @Rama-k: mach mal wieder ein Foto wenn die Entwicklung deiner Platte voranschreitet. Gerade diese Aufbauphase kommt doch in allen Berichten, Foren immer etwas kurz.
    Bislang hab ich immer Alu-Profile genommen, aber da nächster Bot rund oder achteckig werden soll, bin ich auch zu einer Platte übergegangen.

    Nur ich hab noch das Problem das ich immer an den STaubsauge rund an die rotuierende Staubwalze denken muss - da ergeben sich leider bei einer runden Bauform noch einige Probleme mehr. Auch hier sind konstruktive Tips immer willkommen

    Gruß Frank

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.03.2004
    Ort
    Fürstenberg/Havel
    Alter
    26
    Beiträge
    99
    O.K. werde Bilder veröffentlichen wenn ich weiter voranschreite.
    mfG Rama-k
    by Rama-k
    Fastzinierend \/

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •