-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Strom und Spannung messen mit µC

  1. #1
    Gast

    Strom und Spannung messen mit µC

    Hi!

    Also habe folgendes "problem" habe einen C167µC mit einem 10bit AD Wandler. Dieser AD Wandler hat folglich 1024 Möglichkeiten und hat einen Spannungsbereich von 0-5 V ich will jetzt aber spannungen von 12-6V oder 12-0 V messen.

    Geh ich richtig das ich nen Spannungsteiler brauche???

    Und mein 2tes Problem wie messe ich mit Hilfe das AD Wandlers einen Strom?? denn ich will sowohl die Spannung die am Motor anliegt messen als auch den Strom. Nur weiß ich nicht genau wie ich den Strom Messen kann??

    wäre nett wenn mir wer helfen könnte, vielleicht sogar mit nem Schaltplan

    TIA

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    16
    Den Strom kannst du mit einem Hilfswiderstand messen (z.B. 1 Ohm oder 0.1 Ohm)...
    Du misst einfach die Spannung über dem Widerstand und errechnest dir daraus den Strom( I= U/R)...
    Das mit dem Spannungsteiler sollte eigentlich auch funktionieren...

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.11.2003
    Alter
    38
    Beiträge
    97
    Also, mit dem Spannungsteiler hast du recht.

    Den Strom kann man nur indirekt ermitteln. Du kannst z.B. den Spannungsabfall über einen Widerstand (in Reihe mit der Last) ermitteln und auf den Strom zurückrechnen. Damit ist aber immer ein Spannungsverlust verbunden, der meist nicht erwünscht ist. Es gibt spezielle Bauteile (z.B. von Maxim) die mit sogenannten Shunts arbeiten. Das sind präzise Widerstände mit einem sehr geringem Wert. Der Spannungsabfall an diesen ist somit ziemlich minimal, aber eben vom normalen A/D Wandler nicht mehr aufzulösen.
    Die Bauteile sind unter "Current Sense Amplifier" zu finden.
    mfg
    Judgeman

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.203
    In den link sind Schaltungen zur Stom und Spannungsmessung angegeben. Operationsverstärkerschaltungen zur Erhöhung des Innenwiderstandes und zur Meßgrößenverstärkung bei der Stommessung. Es sind vielleicht weitere Erklärungen nötig, aber so kann es grundsätzlich gemacht werden.

    Manfred

    http://home.t-online.de/home/uwe.mni.../Part4.htm#4.6

  5. #5
    Gast
    also erst mal danke für die antworten werd mir mal die genannten vorschläge, tips, links genauer ansehen

    thx

  6. #6
    Gast
    ´HEY LEUTE WIE KANN MAN OHM MESSEN

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.04.2004
    Ort
    Nähe Köln
    Alter
    49
    Beiträge
    247
    Hallo Gast

    In dem du dir eine Konstantstromquelle baust und diesen Strom dann durch den Widerstand fliessen läßt. Mit der Spannung, die über den Widerstand abfällt, kannst du dann den Widerstand berechnen.

    MFG
    Dieter

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    In dem du dir eine Konstantstromquelle baust und diesen Strom dann durch den Widerstand fliessen läßt.
    Das ist völlig richtig, nur könnte ich mir vorstellen, das jemand der nicht weiss wie man den elektrischen Widerstand messen kann, erst recht nicht weiss, wie er sich mal eben eine Konstantstromquelle baut

    Je nachdem was er messen will ist das ja auch nicht unbedingt nötig oder schlimmstenfalls nutzt es nichtmal was.

    HEY LEUTE WIE KANN MAN OHM MESSEN
    OHM ist die Masseinheit für den elektrischen Widerstand.

    Den elektrischen Widerstand kannst du berechnen indem du die Spannung an dem Bauteil und den Strom durch das Bauteil misst and dann Spannung durch Strom teilst. (R=U/I)

    Statt einer Konstantstromquelle reicht oft auch eine einfache Spannungsquelle, z.B. eine Batterie. Du kannst ja erst den Strom und dann die Spannung messen, oder wenn du zwei Messgeräte hat beides gleichzeitig.
    Praktisch ist es aber nicht immer ganz so einfach. Bei sehr niedrigen Widerständen, z.B. wenn du den Widerstand von einem kurzen Stück Kabel messen willst, ist es keine gute Idee das einfach an eine Spannungsquelle zu hängen. Das käme einem Kurzschluss gleich und selbst wenn deine Spannungsquelle das überlebt und nichts kaputt geht, würdest du eher den Innenwiderstand der Spannungsquelle als den des Kabels messen.
    In diesem Fall könntest du mit einer geeigneten Konstantstromquelle (einfach nur Konstantstromquelle heisst nicht viel) messen oder zusätzlich zum Kabel einen zweiten grösseren Widerstand in Reihe schalten.

    Dann gibt es noch die nichtlinearen Bauteile, wie z.B. die meisten Halbleiter. Da ändert sich der elektrische Widerstand mit der Stromstärke. Das heisst wenn du du das Bauteil an eine Konstantstromquelle hängst, die Spannung misst und dann den Widerstand berechnest, gilt das Ergebnis nur für die Stromstärke die deine Konstantstromquelle liefert. Wenn in der eigentlichen Schaltung dann ein anderer Strom fliesst, hat das Bauteil aber einen ganz anderen Widerstand.
    Deswegen ist es bei Halbleitern normalerweise sinnvoller im Datenblatt nachzusehen. Da ist der Widerstand oder die Spannung abhängig von der Stromstärke oft als Diagramm aufgeführt.

    Falls es dir nicht nur um die Theorie geht, solltest du mal genauer beschreiben, von was für einem Bauteil oder Gegenstand du den Widerstand messen willst und was du an Messgeräten zur Verfügung hast.
    Dann kann man dir besser beantworten, wie du den elektrischen Widerstand am einfachsten und am besten messen kannst.

    Da du zum Messen auf jeden Fall irgendein Messgerät brauchst, ist die Lösung vielleicht auch ganz trivial. Fast jedes Messgerät für Spannungen hat nämlich auch einen Messbereich für Widerstände

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    569
    1. die benoetigte spannung zum, messen des wierderstands haengt vom wiederstandswert ab. wenn man einen 0,1ohm wiederstand durchmessen will braucht masnlogischerwiese eine andere steomversorgung als wenn man einen 1GOhm wiederstand durchmessen will
    2. man kann auch messen wie viel strom bei einer bestimmten spannung fliest
    Haftungsausschluß:
    Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
    Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden.
    Besonders VDE und die geltenden Gesetze beachten sowie einen gesunden Menschenverstand walten lassen!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    1. die benoetigte spannung zum, messen des wierderstands haengt vom wiederstandswert ab. wenn man einen 0,1ohm wiederstand durchmessen will braucht masnlogischerwiese eine andere steomversorgung als wenn man einen 1GOhm wiederstand durchmessen will
    Und ich hätte gewettet um den Wiederstand eines Gegenstandes zu messen, braucht man nur mitzuzählen wie oft er umkippt.

    Oder sollte das Posting eine Zusammenfassung der vorherigen werden und "Wiederstand" ist doch nur ein Rechschreibfehler?

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •