-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: schrittmotoren - was nun?!

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    54

    schrittmotoren - was nun?!

    hallo zusammen

    gestern habe ich ein uraltes faxgerät auseinander genommen. nebst zahnräder und zahnriemen, diversen stahlprofilen welche sich zum roboterbau sehr gut eigneneiner papier-abschneidevorrichtung etc. habe ich 2 identische Schrittmotoren ausgebaut
    leider habe ich keine ahnung wie ich die motoren anschliessen soll....
    braucht man bei Schrittmotoren ein getriebe oder eine übersetzung?

    vielleicht kann jemand von euch mir etwas weiterhelfen....


    meine motoren sind mit folgendem gekennzeichnet:

    -DC 12V
    -1.8 Deg/step

    ich habe folgende kabel(-anschlüsse):
    1x rot
    1x gelb
    1x blau
    1x grün
    2x weiss

    kann man beim "ausprobieren" den motor zerstöhren??
    wie kann ich die motoren an das "rnb.fra1.1" anschliessen?

    für ideen, tips anregungen bedanke ich mich im voraus



    mfg darix

  2. #2
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Darix,

    am einfachsten ist es wenn Du Beschreibung zum Motor hast. Da steht welche Wicklungsenden welche Farbe haben. Ansonsten so:

    du mußt mit einem Ohmmeter erst mal feststellen welche Drähte miteinander Kontakt haben (das sind zwei Pärchen mit 3 Drähten). Danach mußt du mit dem Ohmmeter ermitteln welcher Draht der Mitteldraht ist. Der Mitteldraht ist der Draht, der zu den beiden anderen Drähten einen kleineren Widerstand aufweist als die beiden anderen zueinander. Diesen Mitteldraht kannst du dann bei dem Pärchen isolieren, der wird nicht gebraucht.
    Nun hast du nur noch zwei Pärchen mit zwei Drähten. Jedes Pärchen ist eine Wicklung. Die schließt du dann entsprechend der Doku (Diagramm) an. Bei der vierpoligen Schraubklemme links das eine Pärchen und rechts das andere.
    Das war es! Solltes sich dann Motor noch immer nicht drehen, dann tauschst du die Drähte EINES Pärchens aus.
    Wenn du es so machst, kannst du nix kaputt machen.

    Wichtig ist noch das du die Stromstärke (Referenzspannung) vor dem Anschluss einstellst, aber das steht ja genau in der Anleitung.

    Gruß Frank

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    54
    ....und wieder einmal wurde ich gerettet! vielen lieben dank frank.

    mfg darix

  4. #4
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Nix zu danken, solange ich helfen kann mach ich das gern. Im übrigen ist die Info mit dem Ausmessen ja auch für viele Schrittmotor Neueinsteiger wichtig. Das Ausmessen wurde zwar schon mehrfach im Forum erwähnt, aber ich hoffe es nun auch recht klar praktisch rüber gebracht zu haben. Am einfachsten kann man sich das Prinzip des Ausmessens klar machen, wenn man sich die Skizze der Motoren anschaut



    In deinem Fall dürfte es der obere mittlere Motor sein.

    Gruß Frank

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.01.2004
    Ort
    Waldenbuch
    Alter
    45
    Beiträge
    63
    Hallo Frank,

    wie erkennt man den den unterschied zw. oben mitte und unten links? Haben doch alle 6adern!

    Gruss
    Bernd

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.01.2004
    Ort
    Waldenbuch
    Alter
    45
    Beiträge
    63
    ohh soorry,

    jetzt seh ichs haben ne eigene farbe...

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    54
    nur noch eine unklarheit:
    kann ich die räder/raupen direkt an den Schrittmotor anhängen, oder brauche ich ein getriebe oder eine übersetzung?
    wenn ja gibt es dabei was zu beachten/berechnen?

    gruss darix

  8. #8
    Gast
    Bei Schrittmotoren verwendet man recht selten Getriebe. In der Regel kannst du Räder direkt montieren. Wenn Bot schwerer ist, dann ist eventuell kleine Untersetzung 1:6 oder so in Betracht zu ziehen

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.01.2004
    Ort
    Waldenbuch
    Alter
    45
    Beiträge
    63
    Hallo,

    ich habe einen SM mit 5 Adern... Eine hat 30Ohm zu jedem anderen, die anderen untereinander 60Ohm. Wie kann den ansteuern? Nur probieren denke ich.

    Gruss
    Bernd

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.11.2003
    Beiträge
    38
    Nur unipolar. Nicht mit L297 / L298 bipolar!

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •