-
        

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Einsteigerroboter-Bausatz, welcher ist der Richtige?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.10.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    36

    Einsteigerroboter-Bausatz, welcher ist der Richtige?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!

    Ich bin neu hier im Forum!

    Ich Suche einen Roboter, mit möglichst vielen Funktionen, nicht mehr als 250 Teilen und einem halbwegs normalen Preis!

    Gibt es so einen Roboter überhaupt?

    ...ich dachte an Moon Walker II, aber der kann ja nur irgentwo herumlaufen, und stößt sich wahrscheindlich dauern die Birne an, weil er keine Sensoren zum ausweichen hat. Einen Roboter der nur ausweichen kann finde ich auch fad.

    Habt Ihr irgentwelche Vorschläge, ich bin für jede Hilfe dankbar!

    LG Martin

    PS: Welchen Roboter habt ihr als erstes gehabt?

  2. #2
    such mal im forum nach dem ASURO... da gabs schon ne menge zum thema... und kosten tut er nur 50€

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    12
    Ich habe mich am Wochenende für den ASURO entschiden. Einfach mal in diesem Forum stöbern.
    siehe auch: http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...a732b40ca9ac4d

    bei ebay gibt`s den ASURO von einem Händler für 47,nochwas euronen

  4. #4
    nur das du noch porto zahlen musst im siencehop gibts den für 49 ohne porto... aber alternativ auch bei den meisten großen elektronik versendern...

    hab meinen auch vorgestern zusammengebaut hab zwar nen kleinen fehler gemacht aber ist an sich für anfänger problemlos möglich...

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.10.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    36
    Danke für eure Antworten, hab mir schon fast gedacht, dass Ihr mir den Asuro raten würdet. Aber ich vestehe nicht, was an diesem Roboter so toll ist. Wenn ich es richtig verstanden habe, kann er einer Linie folgen und hat 6 Ko,lisionstaster, die wenn er anstößt ihn zum umdrehen bringen, oder??

  6. #6
    du kannst aber z.b auch die ir empfänger/sender mit nem kleinen umbau als antikollisionssystem (http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...light=asuro+ir) nutzen oder baust dir die ultraschall platine. oder benutzt sharp sensoren... deiner phantasie sind keine grenzen gesetzt (naja fast )...

    mfg

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    12
    Die Dokumentation des ASUROs soll sehr gut sein. Mit Schaltplänen ist man dann auch in der Lage, z.B. eigene Antriebesschaltungen oder Soensorschaltungenzu entwerfen. Desweiteren läut er mit einem Atmel Mega8 Mikricontroller, den man (oder seine Brüder) überall günstig kaufen kann und damit auch andere (nicht Robotik) Projekte aufbauen kann.
    Man kann daher nicht nur eigene Erweiterungen vornehmen, sondern wenn man den ASURO vollkommen ausgeschöpft (und auch verstanden hat) ist man in der Lage, einen komplett eigenen kleinen Roboter zu bauen.
    Dies wurde mir von verschiedenen Leuten (nicht nur aus diesem Forum) bestätigt!
    Ich denke, dass wenn man den ASURO komplett (oder wenigstens fast) verstanden hat, erspart man sich Fehlentwicklungen bei eigenen Projekten. 50€ sind dafür angemessen, da man dann beim eigenen Roboter einiges sparen kann.
    Das Buch zum ASURO soll für seine 15€ auch empfehlenswert sein, da man dort noch etwas tiefer einsteigen kann.

    Natürlich könnte es beim ASURO etwas mehr Sensorik geben.
    Aber es gibt z.B. einen aktuellen Thread zu I²C-Bus beim ASURO, dass einige Erweiterungen vornehmen kann. Andere versuchen gerade, den ATMegag8 durch einen Mega32 zu ersetzen.

    Leider kann ich nichts vergleichendes zu anderen Robotern sagen. Ich denke, der RP5 soll auch gut sein. Dazu sollte aber besser jemand etwas schreiben, der sich damit auskennt.

    Ich wollte jedenfalls einen guten Einstieg und später etwas (mehr oder weniger) eigenes kreieren. Da schien mir der ASURO auch vom Preis/Leistungsverhältnis am geeignetsten.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.10.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    36
    So langsam habt Ihr mich überzeugt. Ich verstehe selbst nichts von Roboterprogrammierung, aber ich khab jetzt 5 Jahre Automatisierungstechnik auf einer HTL vor mir, da kann ich aus dem nettem Gerät sichr viel lernen. Aber ein paar Fragen habe ich noch:

    Was zB. heißt "Die Programmierung erfolgt in C"????
    ....oder weiß jemand, wo ich Asuro und das Buch über ihn im selben Shop bekomme?

    Lg Martin

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    12
    C ist die Programmiersprache, mit der man ASURO programmieren kann.

    www.science-shop.de

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.10.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    36
    Ahhhhhhhhhhhhhhhhh!

    Mir geht ein Kronleuchter auf!


    Danke!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •