-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: USB - Controller gesucht

  1. #1

    USB - Controller gesucht

    Anzeige

    Hallo,

    Suche einen geeigneten USB-Controller um einfache Aufgaben zu übernehmen wie etwa diverse Regler verschieben (ganze 4 Stück) die dann bestimmte Sachen auslösen. Zwei Regler waren jedoch kleine Rädchen.

    Kann mir jemand diesbezüglich weitere Informationen nennen und mir auch sagen womit ich den Controller direkt ansprechen kann?

    Vielen Dank
    mati

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    bitte etwas genauer beschreiben! was sind das für regler? wie werden sie angesteuert?

    sowas in der art: ein gerät wurde urspünglich mit handreglern bedient, diese sollen nun zb gegen elektronischer potis ausgetauscht und von einem PC aus angesteuert werden? oder ganz was anderes?

    und muss es unbedingt USB sein? RS232 wäre nämlich die einfachere und billigere variante... wenn aber kein rs232-port am PC vorhanden ist, könnte man auch über einen USB->rs232-wandler nachdenken...

  3. #3
    Genau das meine ich. Vorher wurden diese Regler via Hand bedient und sollen nun über den Rechner bedient werden, genau genommen übers Netzwerk, aber das ist ja wieder was anderes.

    Und ja, es sollte in jedem Fall über den USB Port abgewickelt werden. Über die treiberprogrammierung mache ich mir keine grossen Gedanken.

    Lediglich Kopfzerbrechen bietet mir die Wahl des Controllers.

    Vielen Dank
    mati

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    mikrocontrolelr mit USB sind noch recht selten und teuer (mal unter der annahme, dass du keine eigene firma hast und auch keine zehntausend stück brauchst)... RS232 hat dagegen fast jeder mikrocontroller serienmäßig. daher wär ein wandler eine gute lösung. fertigteile bekommt man so ab 15-20€, einzelchips zum selberlöten unter 10€. die teile melden sich dann am pc als virtuelle rs232-schnittstelle an, auf die dann der zugriff per software auch einfacher ist als bei nem reinen USB-gerät...

  5. #5
    Gast
    Ja, wahnsinnig teuer:
    http://icboard.ic.ohost.de/themes/ka...d=135&source=2


    Grüße
    Martin

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von Anonymous
    das teil hat auch nen usb->rs232 wandlerchip drauf, den man, wie ich schon schrieb, mittlerweile bezahlt bekommt.

    Zitat Zitat von Beschreibung zu dem Teil
    Das ICmega8-x-USB besitzt einen USB 2.0 full-speed
    Controller (Silicon Laboratories2 USB 2.0 full-speed function
    controller CP2102), der seriell mit dem ATmega8
    kommuniziert und die Signale an der USB-B-Buchse J11
    bereitstellt. Der USB-Controller wird aus dem USB-Bus
    des PCs gespeist.
    Die Software des ATmega8 zum Ubertragen von Daten
    per USB ist demzufolge identisch mit der für eine Kommunikation
    via RS232.
    also wie gehabt: virtuelle RS232 am rechner...



    wenns nen komplettes fertigboard sein soll und ein mega8 als controller ausreicht, ist das ding natürlich brauchbar, wenn was größeres gewünscht ist, kann man das ganze mit nem FT232BM wandlerchip auch selbermachen...

  7. #7
    Gast
    Allerdings sind die FTs ziemlich eingeschränkt, für Deine Belange aber ausreichend.
    Wenn es wesentlich mehr Power sein darf und eine venünftige USB-Anbindung, dann solltest Du gleich zum ARM7 greifen. Den gibt es ebenfalls von Atmel und es gibt auch den Gnu-C++-Compiler.
    Teuer sind die Teile auch nicht, erst recht, wenn man das Preis-Leistungs-Verhältnis betrachtet.
    Hier gibt es sie:
    http://shop.embedit.de/browse_003002_96__.php%22
    Wenn Du die einmal benutzt hast, möchtest Du nie mehr die AVRs benutzen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •