-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Was macht mein Controller wirklich?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.11.2004
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    38
    Beiträge
    16

    Was macht mein Controller wirklich?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Leute.

    Ich habe einen Mega8 mit Hilfe von Bascom und dem STK500 programmiert.
    Ich bin nicht sicher ob ein Datenregister das emfängt was es soll.
    Wie kann ich im laufenden Betrieb eines Controllers dessen Registerinhalte lesen? Geht das mit Bascom selber oder mit dem AVR Studio?
    So wie es bei dem BASCOM-Simulator dieses Fenster mit sämtlichen Registern und deren Inhalten gibt. Nur eben für den realen Betrieb.

    wäre schön, wenn mir jemand helfen kann

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    28
    Beiträge
    1.461
    Hi!

    Also, wenn du sowas wie On-Chip-Debugging machen willst, sodann geht das mit dem JTAG-ICE von Atmel.

    Aber ich würde mir einfach die 'spinnenden' Register auslesen und via UART auf den PC senden lassen.

    VLG Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Das der Mega8 JTAG SChnittstelle hat ist mir neu.
    Der Mega88 hat jedoch nen Debug-Wire Schnittstelle, aber keine Ahnung was das genau ist und wie stark die ist.
    Ansonsten kann man zum 'Debuggen' ne Status-LED benutzen, das ist minimalinvasiv.
    Disclaimer: none. Sue me.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.11.2004
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    38
    Beiträge
    16
    Also geht On-Chip-Debugging alleine mit dem STK500 nicht?

    Dann gleich mal eine Frage: Wie lese ich ein Register aus?
    doch eigentlich nur:
    Hilfsvariable=Registername oder?
    Sind die Registernamen dieselben wie im AVR Datenblatt?
    Meine Controller senden nämlich, aber der Minimalinvasive Test mit den LEDs scheiterte bisher, weil ich entweder die Datenregister falsh auslese oder sie nicht den richtigen Wert empfangen.
    STK 500 + ATmega8
    AVR Control V1.0 + AT- 8535
    BASCOM 1.11.7.4

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    28
    Beiträge
    1.461
    Hi!

    OOoopppsss... Sorry, da war ich beim Mega16...
    Der M8 unterstützt kein On-Chip-Debugging.

    >>Hilfsvariable=Registername
    Genau.
    Und dann

    Print Hilfsvariable

    Um welche Register handelt's sich denn??
    Alle R-Register (R0-R...) werden von Bascom eh gesetzt und entsetzt ( ) wie Bascom gerade will.

    VLG Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.11.2004
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    38
    Beiträge
    16
    es handelt sich um das Datenregister der SPI schnittstelle.
    Ich hab das so gemacht:
    Hilf=_ssspdr

    sowas in der Art hatte ich in der Bascom_Hilfe gefunden
    geht das so?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    28
    Beiträge
    1.461
    Hi!

    Das Register heist doch TWDR, meines Wissens!

    ALso

    Hilf = SPDR
    print hilf

    oder
    print SPDR

    Was möchtest du denn machen?

    VLG Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.11.2004
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    38
    Beiträge
    16
    Hallo Tobi, das Register was Du meinst ist für den I2C-Bus *denk*
    Ich will zwei Controller über SPI kommunizieren lassen.
    Dazu schickt der Master ein Byte an den Slave. Erkennt dieser das Byte, soll eine LED auf meinem Board blinken. Das senden klappt (mit Oszi gemessen)
    Die LED blinkt aber nicht. Also stimmt irendwas mit dem Code nicht.
    Habe das Thema unter folgendem Link schonmal genauer beschrieben. Mit Quellcode.

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=12052

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    28
    Beiträge
    1.461
    HI!

    ARGH. Bin ja nicht gut drauf...

    Aber weiter unten hab ich das richtige Register.
    Print SPDR

    Mit SPI ken ich mich nicht so aus. Bin eher I²C und UART Freak.

    VLG Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.11.2004
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    38
    Beiträge
    16
    Na mit dem I2C hatte ich dieselben Probleme. Habe was geschickt, Master sendet auch aber ankommen tut nix. Zumindest werden wieder nicht die richtigen LEDs eingeschalten.
    Hast Du vielleicht ein kleines Beispielprogramm für einen Master und einen Slave das sicher funzt?
    Dann könnte ich das mal auf meine beiden M8 laden und sehen ob es an der Hardware, oder doch an mir liegt.

    Wäre Supi.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •