-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Problem mit TSOP1738

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.07.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    16

    Problem mit TSOP1738

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo

    Ich habe folgendes Problem. Ich möchte gerne einen 1 Kanal IR-Schalter bauen. Ich habe mit einem NE555 einen Oszilator aufgebaut der 38kHz ausgibt. Mit dieser Frequenz sendet meine IR-Diode. ( Überprüfen kann ich das leider nicht, da ich noch kein Osziloskop habe). Als Empfänger habe ich einen TSOP1738 an einen AVR Mega8 angeschlossen. Am AVR hängt dann noch eine LED die bei Empfang leuchtet.
    Wenn ich mit einer Fernbedienung auf den TSOP schieße flackert die LED. Wenn ich gleiches mit meinem selbstgebauten Sender ( schon 10mal überprüft ) mache passiert nichts. Nur wenn ich am 5V Stromanschluß wackle flackert die LED am AVR manchmal.
    Kann ein TSOP so eine einfache 38kHz Freqenz denn überhaupt empfangen, oder braucht man ein moduliertes Signal?

    Gruß Uli

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Genau, das Signal soll moduliert sein.
    Wir haben hier auch schon Ergebnisse dazu diskutiert.
    Manfred

    Mal sehen ob ich sie finde:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3281

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.07.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    16
    Sorry, aber da werde ich als elektroniknovize nicht schlau daraus.

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Gehst Du nach Datenblatt vor, oder hast Du irgendeine andere Beschreibung?
    Manfred

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.07.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    16
    Ich habe glaube ich die Lösung gefunden. Ich nehme einen AVR ATtiny28. Der hat einen eingabauten Modulator über den sich super einfach eine Trägerfrequenz einstellen lässt. Des weiteren hat er einen speziellen Ausgang an dem sich direkt die IR-Diode anschließen lässt. Jetzt noch im Takt den Modulator über das MODCR Statusregister ein und wieder ausschalten und schon müsste das funzen.

    Für alle interessierten: Auf der Atmel Seite ist unter den Application notes je ein Beispiel für einen RC5 IR-Sender und einen RC5 IR-empfänger

    Gruß Uli

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Es muss aber noch nicht einmal ein 'großer' Tiny28 sein. Wenn du das ganze Programm mit Bascom schreibst, brachst du nur eine AVR der von Bascom unterstützt wird und den Timer1 hat. Mehr nicht. In der Hilfe ich auch eine Schaltplan zum senden. Könnte sogar der gleiche wie bei Atmel in der AppNote sein.
    Du könntest auch einen Tiny12 oder Tiny15 nehmen wenn die Pins reichen.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.07.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    16
    Hallo

    Nur der ATtiny 28 besitzt den eingebauten Hard Ware Modulator. Da muß man einfach das Register MODCR auf die richtige frequenz einstellen und schon hat man am Pin PA2 ein z.B. 38kHz Signal. Ohne Timer einzusetzen!

    Gruß Uli

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Aber mit Timer1 wäre es dann mit anderes Tinys möglich, oder sehe ich das falsch?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •