-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: einstellbarer Kondensator ["digital steuern"]

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    8

    einstellbarer Kondensator ["digital steuern"]

    Anzeige

    Guten Tag,
    hätte jemand eine idee wie ich eine art einstellbaren kondensator bauen kann, der ähnlich angesteuert wird wie z.b. ein DA-wandler.
    Sprich: ein digitales signal kommt "rein" und [leihenhaft formuliert] eine bestimmte Kapazität raus.

    Ich habe vor ein µC "gesteuertes" Radio zu basteln, Problem dabei, ich möchte das der benutzer nicht an einem Rad drehen muss um den Sender einzustellen, sondern bequem z.b. durch 2 taster oder halt per programm eingestellbare Frequenzen auswählen kann
    [Stichwort: sender-speicherung].

    Für die Lautstärke habe ich bereits digitale Lautstärkeregelungs ICs gefunden, die, so hoffe ich, das tun was ich will.

    Hättet ihr eine idee?

    gruß brot
    vielen! dank für jegliche Hilfe :)

    PS:
    Ist es geschickt einen einstellbaren Widerstand ruch einen DA-wandler zu ersetzen um ihn "digital einstellbar"
    [also auch per µC steuerbar, also wieder mit 2 tastern...] zu machen? oder gibt es hier eine geschicktere lösung?

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Es gibt z.B. Kapazitäts-Dioden, deren Kapazität mit eine Gleichspannung regelbar ist. Diese Regelspannung kann man mit einem Controller zusammenbasteln.
    Um welches Band geht' denn ? (MW, SW, FM, VHF, UHF......)
    Du kannst auch mit Frequenz-Synthese arbeiten, aber der Aufwand wird dann ganz schön.
    Servo auf den Abstimmkondensator ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von PicNick
    Es gibt z.B. Kapazitäts-Dioden, deren Kapazität mit eine Gleichspannung regelbar ist. Diese Regelspannung kann man mit einem Controller zusammenbasteln.
    *mal recharchier*
    [edit]
    "LC-Frequenzabstimmung mit zwei Kapazitätsdioden" [wikipedia] hört sich interessant an!
    Zitat Zitat von PicNick
    Um welches Band geht' denn ? (MW, SW, FM, VHF, UHF......)
    also, ich würde mich mit FM [UKW] zufrieden geben ;)
    Zitat Zitat von PicNick
    Servo auf den Abstimmkondensator ?
    Das hat mir nen kumpel auch geasagt, würd ich aber ehr als notlösung benutzen wollen...

    erstmal ein großes Danke, und weitere hilfe ist gern gesehn *g

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Außerdem gibt's inzwischen eine Menge Digital-Tuner aus fertige Chips, (consumer electronic) die können wohl nicht die Welt kosten.

    Die folgenden kann man über I2C programmieren, zB. SAB3035 / 3037
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    8
    das wäre auch ne möglichkeit, ich hätte allerdings ein fertige radio schaltung da, die ich benutzten wollte, um die kosten / den aufwand gering zu halten, *mir mal die tuner anguckt*

    [Edit]
    Ich muss mich mal näher mit radios beschäftigen, aber macht es einen unterschied in der _Einstellung_ der Frequenz bei unterschiedlichen Bändern?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •