-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: CCRP5 Ladezeit

  1. #1

    CCRP5 Ladezeit

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Wie lange ist die ladezeit bei dem Robby? (ich habe 2300 baterien)

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    41
    Beiträge
    16
    Hallo !

    Naja kommt auf das Lade-Gerät drauf an ...


    Die Formel für Akku Lade Zeiten lautet :

    Ladezeit = (Kapazität des Akkus / Ladestrom) * 1,4

    Wobei der Ladestrom eben der vom Lade Gerät ist , das Kann von 250 - 500 mA sein .. du hast also 2300 mAh Akkus ?

    den ist das so

    (2300/250ma) *1,4 = 12,88 h

    dies gilt so z.B. für das von Conrad empfohlene Lade Gerät ...

    oder muss man die Kapazität von den Akkus zusammen rechnen ?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.09.2005
    Beiträge
    8
    Die Kapazität der Akkus muss nicht addiert werden, weil die Akkus in Reihe geschaltet sind und der Strom durch alle Akkus der gleiche ist.
    Ob der faktor 1,4 stimmt, weiss ich nicht, hört sich aber plausibel an...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    Ladezeit Robby

    Hallo pro2c,

    ich habe auch die 2300 mAh-Akkus. Leider ist die Ladezeit über die Ladebuchse vom "Ladegerät" (ist ja eigentlich nur ein Festspannungs-Netzgerät) abhängig. Außerdem erfolgt die Ladung über D2 und R3 auf der Robby-Platine, so dass "normale" Formeln für die Ladezeit nicht gelten können.
    Man kann aber bei ausgeschaltetem RP5 ein normales Ladegerät (Modellbau!) an F1 (+) anschließen und die Akkus optimal laden.

    Gruß Dirk

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.09.2005
    Beiträge
    8
    Ich kenne die Schaltung nicht, weil ich (noch) keinen "Robby" hab. Ist denn da ein Schaltplan dabei oder hast Du das aus der Platine herausgelesen?

    Trotzdem verstehe ich nicht, warum normale Formeln nicht gelten sollen: der Strom durch die Akkumulatoren wird ja nicht weniger, nur weil er vorher durch ne Diode und einen Widerstand geflossen ist. Das heisst, dass es etwas komplizierter ist, auszurechnen, wieviel Strom fliesst, aber wenn der Strom bekannt ist, dann sollten die normalen Formeln auch wieder passen.

    Du schreibst, dass man an F1+ bei ausgeschaltetem Robby die Akkus laden kann.
    Ich hab mal in die Bedienungsanleitung reingeschaut und glaube mich zu erinnern, dass der Roboter kaputtgeht, wenn man den ausgeschaltet lädt. Täusch ich mich, oder ist F1+ etwas anderes als die Ladebuchse?

    [/b]

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    Laden des RP5

    Hallo Dolgan,

    normalerweise muss der RP5 immer EINgeschaltet sein, wenn er über die Ladebuchse geladen wird.
    Wenn man ein echtes Akku-Ladegerät an F1 (und nicht an die Ladebuchse) anklemmt, muss er aber unbedingt AUSgeschaltet sein.

    Gruß Dirk

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    Laden des RP5

    Hallo Dolgan,

    normalerweise muss der RP5 immer EINgeschaltet sein, wenn er über die Ladebuchse geladen wird.
    Wenn man ein echtes Akku-Ladegerät an F1 (und nicht an die Ladebuchse) anklemmt, muss er aber unbedingt AUSgeschaltet sein.

    Gruß Dirk

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •