-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Potentialproblem. Jemand eine idee?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370

    Potentialproblem. Jemand eine idee?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo, ich habe ein signal , welches zwischen 5 und 2 volt wechselt. meine schaltung, welche dieses signal auswertet braucht aber anstelle der 2v eine null (transistorschaltung). mit wiederständen kriege ich es nicht ohne störungen hin, hat jemand eine idee was ich machen kann? Dass zum beispiel erst ab 2,5V ein high erkannt wird, um sicher zu gehen. Schmitt trigger?

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Ich denk, da reicht ein normaler fertiger TTL Schmitt trigger, für den sollten die 2V als NULL gelten.
    Meistens im 6-er Pack, aber dann läßt du halt die andern aus, bliebe also Plus, Minus, einer rein, einer raus. (und aus)
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370
    danke.

    ein AVR hat auch keine probleme damit, aber da ist sicher ein SM drin...

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Ja, ich glaub, fast auf jedem Pin is ein Schmitt.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370
    wäre ja blödsinn für ein einfaches 0815 signal einen AVR einzusetzen... habe es jetzt erstmal (eilig eilig) mit zwei npn tranistoren gemacht und den eingang soweit runter geregelt das der erste tranistor erst bei ca 4v am eingang des spannungsteilers durchschaltet. werde aber der stabilität habler mal einen ttl SM probieren.

  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    OP geht natürlich auch, und mit zwei Trans. auch, klaro.
    SOllten nicht ein paar Dioden in Serie auch reichen ? der Trans. wird dann erst bei n * 0,7 durchgeschaltet ? Oder ist das Unfug ?

    Ist da zufällig ein Elektroniker im Saal ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    durmersheim international
    Alter
    57
    Beiträge
    159
    hi,
    is' kein unfug, kannste so machen. der arbeitspunkt ist in dem fall halt nicht superstabil in hinsicht auf temp., aber wenn du 1 z-diode 2,7v verwendest klappt's suppi. bei 2 volt rührt sich nix, bei 5v wird die basis gnadenlos aufgerissen. ein kleiner basiswiderstand nach der diode wär auch noch gut, dann is' der kram nicht so gierig auf störungen, der überflieger wären dann noch 100nf von basis gegen gnd.
    grüssens, harry
    der kopf ist rund damit das denken seine richtung ändern kann...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370
    Ja klar, mmhh dioden. wie blöd. da habe ich in der eile gar nicht dran gedacht.

    mit dem kondensator wiss ich nicht. also die frequenz liegt bei ca 1-2khz. ob das der flankensteileit gut tut???

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •