-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: ROBOCUP Junior, Robosoccer 915 EK Japan, Arrexx, Conrad

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.08.2005
    Ort
    Essen
    Alter
    53
    Beiträge
    2

    ROBOCUP Junior, Robosoccer 915 EK Japan, Arrexx, Conrad

    Anzeige

    Hallo!
    Gemeinsam mit meinem 10 jährigen Sohn beschäftige ich mich erst seit ein paar Wochen mit Robotern. Ursprünglich hatte ich an Lego mindstorms gedacht. Dann stiessen wir auf den Fussballroboter bei Conrad. Wir hatten die Idee vieleicht beim RoboCup junior mitzumachen. Über die mitgelieferte Software "Tile-Designer" wird der PIC 16F877 programmiert.

    Leider funktioniert der angekündigte Support der Fa. Arrexx nicht wie gewünscht. Ich würde den PIC gerne mit einem Basic Programm programmieren.

    1. Hat jemand bereits Erfahrungen mit dem Robosoccer? Wir würden uns gerne austauschen.

    2. Kann ich den PIC mit Basic programmieren?

    3. Was halten die Experten von dem RS915?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hier:
    http://www.arexx.com/forum/viewtopic.php?p=167

    (Zur Erläuterung: Ich hab nix mit diesem Roboter zu tun, ich mach nur die AREXX Homepage und leite die Infos da nur weiter...)

    Das kein Support von AREXX kam lag einfach daran das keine Beispielprogramme zu dem Roboter vorhanden waren! (Das wurde Dir aber auch per E-Mail erklärt!)
    Niemand hat jemals frei verfügbare Beispielprogramme für diesen Roboter geschrieben - der kommt aus Japan und da wird der RCJ Wettbewerb von den Schulen sehr ernst genommen und keiner gibt da einfach so infos für raus!

    Die sehen es da sogar fast als Beleidigung an wenn man Ihnen schon Beispiele mitgibt die die eigentliche Aufgabe der Schüler schon vorher lösen...

    Aber AREXX konnte da beim Hersteller Elekit nach einigen Nachfragen doch noch was organisieren... (s.o.)



    Zu 2.
    Da ich zufällig auch sonst mit PICs entwickele:
    Ja man kann den PIC in Basic, C, Assembler und allen möglichen anderen Sprachen programmieren, allerdings braucht man dazu nen passendes programmiergerät und eben einen entsprechenden Compiler dafür.

    Bauanleitungen (und jede menge allgemeine Infos zu PICs) für einfache Programmiergeräte gibts auf sprut.de:
    http://www.sprut.de/electronic/pic/index.htm

    Aber für einen 10-Jährigen ist das meiner Meinung nach eigentlich zu kompliziert.

    Für den Fussball-Roboter ist deswegen vom Hersteller auch die sehr einfache Tile Software zum programmieren vorgesehen.
    Ein Beispielprogramm gibts ja jetzt auf AREXX.COM im Forum...

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.08.2005
    Ort
    Essen
    Alter
    53
    Beiträge
    2
    Hallo!
    Zunächst einmal vielen Dank an [highlight=red:10d8fe1ccf]Slyd[/highlight:10d8fe1ccf]! Übrigens großes Kompliment. Dein Rob ist wirklich genial. Ein echter Ansporn für einen fast 11jährigen und einen 41 jährigen Mediziner. Da wollen wir auch mal hin...

    Irgend wie werden wir mit unseren Anliegen falsch verstanden. Es ging nie um ein Beispielprogramm. In den kleinen Handbüchlein zum Robosoccer ist expilizit ein web-support mit programm-updates und firmware etc. angekündigt. Weder auf den Arexx Seiten noch im Arexx-Forum wurde bisher der Robosoccer erwähnt. Für uns Anfänger sind doch viele Fragen offen. Und ich denke auch den anderen usern geht das so. Wie wird z.B. der Graustufensensor angeschlossen?

    Als Anfänger hatte ich auch die Idee man könnte den PIC einfach in Basic oder C programmieren. Immerhin ist ja das flashen der firmware und der Programme jetzt auch möglich. Wozu brauche ich ein Programmierboard?

    Ich finde dieses Forum interessant und wir haben auch viel über den asuro und rp5 gelesen. Es wäre schön wenn wir die Themen Robosoccer und Robocup (Junior) ins Roboternetz integrieren könnten.

    Viele liebe Grüße an alle Roboternetzler.

  4. #4
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.990
    Blog-Einträge
    1
    Hallo drpi,
    es spricht nix dagegegen das Themen wie Robosoccer oder Robocup mehr berücksichtigt werden. Jedoch befassen sich bislang nur wenige Threads damit. Sollten sich einmal mehr Diskussionen dazu ansammeln, kann man über eigenes Unterforum nachdenken. Aber es muss halt erstmal mehr Intresse da sein.

    Gruß Frank

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    In den kleinen Handbüchlein zum Robosoccer ist expilizit ein web-support mit programm-updates und firmware etc. angekündigt
    Solange es allerdings keine Updates dafür gibt, gibts auch wohl nix im Web...
    Ich weiss es aber wie schon gesagt nicht so genau. Vielleicht frage ich da mal bei gelegenheit nochmal nach ob es da schon was neues für gibt.

    Und die neue HP von AREXX ist auch noch nicht so lange online - http://www.arexx.com/ - ist erst dieses Jahr neu gemacht worden und es fehlt noch so einiges - z.T. auch aus zeitlichen Gründen.


    Wie wird z.B. der Graustufensensor angeschlossen?
    Der liefert wohl einfach ein analoges Ausgangssignal - den schließst Du also an +5V und GND an, und den Signalausgang an einen A/D Wandler des Mikrocontrollers. Wie die A/D Wandler (=Analog/Digital Wandler, setzt eine analoge Spannung in einen digitalen Zahlenwert um)
    nun bei diesem Roboter genau beschaltet sind, weiss ich natürlich nicht - sollte aber auf dem Mainboard aufgedruckt sein oder in der Anleitung stehen wo sich die analogeingänge befinden.


    Bei anderen Sensoren funktioniert das ähnlich - alles was nen analoges Signal (also mit vielen Zwischenstufen wie 2,2V, 3,45V, 4,8V, 4,95V etc.) gibt kommt an nen A/D port und alles was nur AN/AUS hergibt kommt an nen digitalport...



    Ich glaub der Bot hat nen 16F877 drauf, oder?
    Hier nur zur Info noch das Datenblatt, da ist auch die Anschlussbelegung des Controllers drin und vieles vieles mehr:
    http://ww1.microchip.com/downloads/e...Doc/39582b.pdf

    Was man von den Ressourcen des Controllers alles nutzen kann, hängt aber von diese TileDesigner Software ab, und wie der PIC auf dem Mainboard letztlich genau beschaltet ist...

    Immerhin ist ja das flashen der firmware und der Programme jetzt auch möglich. Wozu brauche ich ein Programmierboard?
    Also wenn da ein gescheiter sog. Bootloader drauf ist, der normale Hexfiles für den PIC aktzeptiert, kann man auch andere Compiler dafür verwenden - ohne externen Programmer. Kommt aber auf die Software an die schon im PIC drin ist - einen externen Programmer braucht man nur, wenn man keinen Bootloader auf den PIC drauf hat, der den Flash Speicher selber beschreiben kann. (Bootloader: kleines Programm auf dem PIC was den Programmspeicher des PICs selbst beschreiben kann und die dazu notwendigen Daten über die Serielle Schnittstelle o.ä. empfängt, ohne so ein Programm braucht man ein externes Programmiergerät - sofern Elekit das nicht mit auf die Platine gebastelt hat, was ich mir allerdings nicht vorstellen kann.......)

  6. #6
    Hallo
    wir haben uns in der Schule für eine AG auch den SR915 gekauft und haben jetzt folgendes Problem: Wir können zwar die Firmware scheinbar übertragen, aber er speichert sie anscheinend nicht. Wenn wir ein Programm auf den Robo übertragen wollen, dann wird das von Arexx als Übertragungszeichen angegebene Ticken nicht abgespielt und beim Versuch dieses Programm zu starten passiert nichts.

    Wir würden uns über schnelle Hilfe freuen, da wir gerne am Robocup teilnehmen würden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •