-
        

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Überbrücken der Diode D2 am Robot

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    15

    Überbrücken der Diode D2 am Robot

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe mir heute ein robotsystem bei conrad gekauft.
    Dazu passend ein Ladegerät für die Akkus, damit man diese nicht ständig entnehmen muss zum laden.
    So nun meine problem bei dem Ladegerät handelt es sich um ein intelligentes Ladegerät mit Microcontrollersteuerung. Dieses erkennt, prüft und entlädt den Akku. Der verkäufer meint ich müsste um das ladegerät zu verwenden die Diode D2 (neben dem Schalter) entfernen, ansonst würden die Akkus vom ladegerät nich erkannt werden.
    Hat jemand damit schon erfahrungen und ist die überhaupt notwendig???
    Bitte um schelle antworten damit ich meinen Robot bald starten kann.

    Marko

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.11.2003
    Ort
    Schöneiche b. Berlin
    Alter
    60
    Beiträge
    398
    Hallo Marko!
    Das ist Typisch der Verkäufer meint entfernen der Diode!

    Weis er überhaupt wovon er redet?
    Tut mir leid ,das ich das sagen muß!
    Aber er weis nicht was er redet!

    Also , wir haben das Problem das RP5 schon überhaupt mit 7,0 ... 7,8 Volt arbeitet, mit D2.
    Wenn Du D2 entfernst, hast Du Max. 8,5 Volt am Controller.
    Das ist überhaupt nicht gut.
    Und wir basteln schon seit Dezember an einer Lösung!
    Mein Tip , ich habe auch ein inteligentes Ladegerät( Robbe Infinity)
    las die Diode drin und den Schalter.
    In den Radkasten sind Verkleidungen , die kannst Du ganz leicht entfernen.( und die Zuleitung auftrennen , ohne jedesmal die Platine abzubauen)
    Ich habe den Akku mit 4 mm Buchsen und Stecker unterbrochen.
    Zum laden auftrennen und Akku am Ladegerät an den 4 mm Stecker und Buchse laden .
    MfG
    janpeter

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    15
    danke für den Tipp
    die idee kam mir auch etwas komisch vor...
    marko

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    15
    so habe mir gerade das problem angesehen...
    muss morgen erstmal die verbindungsstecker holen und dann das ganze modifizieren...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.11.2003
    Ort
    Schöneiche b. Berlin
    Alter
    60
    Beiträge
    398
    Hallo Marko!
    Ich hoffe ich konnte Dir helfen!
    Da gibt es noch mehrere Probleme , wie zB RS232 Buchse (sehr labil)
    Ich habe auf meiner eigenen Erweiterungsplatine eine Stereobuchse aufgebaut, und als Stecker einen Klinkenstecker angeschlossen.

    Ich hab noch mal ne Frage , gab es Robby schon bei C.... im Geschäft?
    Oder hast Du ihn bestellt?
    MfG
    janpeter

  6. #6
    Gast
    also den gab es schon bei C... im laden (dresden)
    das mit der RS232 hab ich auch schon gesehen, werd mir da noch was einfallen lassen müssen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.11.2003
    Ort
    Schöneiche b. Berlin
    Alter
    60
    Beiträge
    398
    Hallo marko!
    In berlin gab es ihn am Donnerstag noch nicht.
    MfG
    janpeter

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von HM
    Registriert seit
    01.12.2003
    Beiträge
    161

    Akkus laden

    Hallo Marko,

    ich hatte das gleiche Problem, mit dem Ladegerät.
    Ich habe eine ladebuchse eingebaut, nun kann ich mit jeden Ladegerät, die die Akkus zulssen laden.
    Bilder sind auf meiner Nikpage zu sehen.
    MfG HM

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •