-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: PWM mit Microcontroller - aber anders

  1. #1

    PWM mit Microcontroller - aber anders

    Anzeige

    Hallo,

    ich möchte mit einem Microcontroller PWM-Kanäle ansteuern. Eigentlich ja keine große Sache, aber das Problem ist, dass mir die vorhandenen (acht) Kanäle nicht ausreichen, weil ich 20 ansteuern will. Jetzt bin ich auf der Suche nach Lösungen, um die 20 Kanäle zu realisieren.
    Vielleicht hat jemand von euch ein paar Denkanstöße, wäre sehr hilfreich.
    Mir gehts dabei erst mal nicht um konkrete Lösungen mit bestimmten Bauelementen, sondern um grundsätzliche Lösungsansätze. Man müsste ja irgendwie einen Takt erzeugen mit dem MC, allerdings gehen einem dann auch spätestens bei 10 Kanälen die komfortablen Möglichkeiten aus.
    An den Ausgängen sollen 12V-Lampen mit bis zu 60 Watt hängen.
    Danke für jede Hilfe!

    ranger

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.10.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    30
    Beiträge
    59
    also die größten atmegas haben 16 PWM-Kanäle,
    schau mal hier http://avrfreaks.net

    kannst dann ja auch mit 2 stück arbeiten...
    gruß phreak

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Amtsberg
    Beiträge
    121
    Bei (Glueh)Lampen reicht eine Frequenz im zweistelligen Hz-Bereich. Da sollte die Erzeugung auch per SW und Zaehler moeglich sein - sprich Du muesstet den Controller um ein par Pins erweitern:
    - mit 3 Latches brauchst Du 10 I/O-Leitungen und hast 24 Ausgaenge
    - mit 2 Schieberegistern (10 Bit par. Out) brauchst Du 3 Leitungen und hast 10 Ausgaenge

    Heinz

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.07.2005
    Beiträge
    219
    du baust dir eine art Multiplexer an die Ausgänge... Aber wenn du Glühbirnen dimmen willst ist doch das blöde, dass du recht viele "dicke" Transistoren brauchst (einen pro Birne)

    Tu doch die Birnen in einer 5x5 Matrix verschalten dafür brauchst du dann nur 10 Ausgänge...

  5. #5
    Die Birnen sollen einzeln angebracht sein, nicht in einer Matrix.
    Für die Ansteuerung der Lampen dachte ich an einen High Side Driver, der kann bis 25 A schalten. Der braucht dann eben "nur" noch das Taktsignal am Eingang.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg <-> Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    112
    Hi,
    schau Dich doch mal bei den Herstellern von Buehnenbeleuchtungsequipment (oder wie auch immer inzwischen heissen mag..) um. Da hast das alles in einem Kasten den Du ueber nen Bus ansteuern kannst, uC ran und gut

  7. #7
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Wie Psiyou sagte, mach dich mal über DMX512 schlau.

    Matrix : das ist elektrisch gemeint, physikalisch kannst du die Lampen immer noch in der Nachbarschaft verteilen
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  8. #8
    und wie kann ich 20 Lampen mit 10 Leitungen ansteuern?
    Jede Lampe soll einzeln dimmbar sein.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.07.2005
    Beiträge
    219
    mit 10 Leitungen kannst du beliebig viele Lampen ansteuern... du könntest z.B. Dimmer mit Bus-Schnittstelle kaufen (EIB,LON o.ä.) die werden über eine Zweidraht-Leitung angesteuert, also brauchst du nur zwei Pins

    Mit 5x5 Pins kannst du direkt 5x5=25 Lampen ansteuern, indem du Leistungstransistoren an deine Ausgänge klemmst und die Lampen Matrixartig verschaltest.

    Das Spielchen lässt sich beliebig fortführen, indem du ein paar Schieberegister als "Grafik-Karte" einsetzt...

    Zum dimmen von Lampen brauchst du ja nur eine "Wiederholrate" von ein paar KHz.

    Was hast du denn vor?
    (ich träume ja immer noch von einem Wandhohen Tetris... aber für 40 x 80 Bildpunkte braucht man einfach zu viele Glühbirnen... Und um das ganze noch farbig zu bekommen bräuchte man noch mehr... Und LEDs sind nicht hell genug um 5x5 cm Große "Pixel" zu beleuchten.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    127
    Hallo Ranger

    Du könntest dieses Bauteil verwenden:
    http://www.roboter-teile.de/Shop/pd-...m?categoryId=5

    Damit kannst du 20* ein PWM Signal erzeugen.

    mfg blizzard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •