-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Alte c-control Motorensteuerung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.07.2005
    Beiträge
    6

    Alte c-control Motorensteuerung

    Anzeige

    Hi,

    n1 Forum!

    Bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob der thread hier richtig is, aber ich hoffe mal dass ich nicht ganz falsch liege.

    Ich hab vor einigen Jahren in ner "EAM" nen Schaltplan für die M-Unit gefunden mit dem man 2 Motoren ansteuern kann.
    Laut Beschreibung soll man die Drehrichtung (Vorwärts, Rückwärts) sowie die Geschwindigkeit der Motoren unabhängig voneinander steuern können.

    Damals ('99) hab ich die Schaltung einfach geäzt und gedacht, es wird schon funktionieren. Im großen und ganzen war das auch so, hab dann aber festgestellt, dass ich die beiden Motoren nicht gleichzeitig vor- und rückwäts laufen lassen kann. Also Motor1 rechtrum und Motor2 linksrum, was ein drehen auf der Stelle bewirken soll.

    Das ganze hat mich nicht weiters gestört und so konnte sich mein Fahrzeug eben nicht auf der Stelle drehn, da ein Motor immer aus war.

    Jetzt hab ich den ganzen Ramsch mal wieder aus dem Schrank geräumt und inzwischen nerft mich das gewaltig.

    Dachte zuerst ich hätte nen Fehler beim routen reingebastelt und hab das ganze mal auf nem Steckbrett aufgebaut und leider hat die Ansteuerung da überhauptnicht geklappt.

    Jetzt dacht ich einfach ich poste mal den Schaltplan und vielleicht baut ihn ja einer nach und sagt mir dann Bescheid ob der funzt oder nich.
    Wäre echt froh drum.

    Mir stellt sich auch immernoch die Frage welcher der beiden IC4 und welcher IC5 sein soll.
    Bin über jede Hilfe dankbar!

    Grüße
    woodi
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken motorsteuerung_103.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Moin,

    ich hatte die Schaltung auch nachgebaut ( siehe http://www.kreatives-chaos.com/index.php?seite=erster ) und es hat eigentlich auf Anhieb funktioniert.

    Aufgebaut war das Ganze auf Lochraster.

    MfG Kjion

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.07.2005
    Beiträge
    6
    Hi Kjion,

    schön dass ich mit den Variogetrieben von Conrad nicht alleine bin. Hatte sie mir auch gekauft und bin an den gleichen Symptomen gescheitert. Die Motoren sind aber auch sauschwach.
    Und mit 1125:1 dann letztendlich viel zu langsam...

    Aber nochmal zu der Schaltung. Konnest du die beiden Motoren gleichzeitig vor- und rückwärts laufen lassen?

    Wo ist IC4 und wo IC5???
    Bin ich blind oder is das nicht eingezeichnet?

    Danke
    woodi

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    5
    Hallo,

    http://www.mcc.cc.mt.us/webpages/aca...eet/74ls06.pdf
    http://www.jaycar.com.au/images_uploaded/SDLS029.PDF

    Die Nichtgatter, diese Dreiecke mit dem Punkt am Ausgang sind in den beiden ICs.

    Die beiden Dreiecke, unter denen der Schriftzug "Richtung" steht sind die aus dem 74LS04. Dieser ist nur für Spannungen bis 5 Volt. Der Nachgeschaltete IC mit den anderen Nichtgattern ist einer, der zwar auch mit 5 Volt arbeitet, aber durch den internen Transistor wesentlich höhere Spannungen schalten kann.

    MFG Fabian

    Also wenn ich mir das Datenblatt von TC4469 Anschaue, dann glaube ich nicht, das die Schaltung funktioniert.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    5
    Hallo,

    wo hast du die Motoren angeschlossen, überprüfe noch einmal die Pins der Motoren.

    Bitte schließe die Schaltung noch einmal an das Steckbrett an, und probiere alle Anschlussbelegungen durch, und schreiben dazu immer auf, wie die Ausgänge sind. Die Ausgänge nicht zueinander, sondern alle gegen Minus messen.

    Mit durchprobieren meine ich:
    DA1 =0
    Port10 =0
    DA2 = 0
    Port12=1

    DA1 =0
    Port10 =0
    DA2 = 1
    Port12=0

    DA1 =0
    Port10 =0
    DA2 = 1
    Port12=1

    DA1 =0
    Port10 =1
    DA2 = 0
    Port12=0

    DA1 =0
    Port10 =1
    DA2 = 0
    Port12=1

    DA1 =0
    Port10 =1
    DA2 = 1
    Port12=0


    usw...

    MFG Fabian

    P.S.: Wir finden den Fehler

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.07.2005
    Beiträge
    6
    Hi,

    Die beiden Dreiecke, unter denen der Schriftzug "Richtung" steht sind die aus dem 74LS04.
    habs jetzt nochmal neu aufgesteckt und die beiden inverter wie beschrieben vom sn74ls04 genommen.
    Leider dreht sich noch immer keiner der beiden Motoren. [-(
    Die vier Anschlüsse stecken wie im Schaltplan in 10 - 13. (wo auch sonst) *g*

    Ich versteh jetzt nicht ganz wie du das meinst
    DA1 =0
    Port10 =0
    DA2 = 0
    Port12=1
    DA1 und DA2 sind doch die PWM Ausgänge oder hab ich da was falsch verstanden!?
    Wenn ja, dann kann ich die ja von 0 - 255 verändern und somit die Geschwindigkeit regulieren.
    Soll ich dann beim messen die DA1/2 nur auf 0 und 1 stellen oder ist mit eins 255 gemeint?

    Bin jetzt n bissl durcheinander, zumal das Datenblatt vom 4469 ja nicht wirklich viel hergibt. Das Blockschaltbild ist ja gleich wie auf dem Schaltplan, jedoch mit nem NICHT hinter dem AND.

    hmm
    Freue mich über jede weitere Antwort.

    greets
    woodi

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Das Blockschaltbild ist ja gleich wie auf dem Schaltplan, jedoch mit nem NICHT hinter dem AND.
    So ein Dreieck ist keine Inversion, die kommt erst mit dem Punkt am Eingang oder am Ausgang.

    Ich schlage vor, sich noch einmal die logische Funktion der Motoransteuerung klar zu machen. Wenn zwei Treiber des TC4469 identisch angesteuert werden dann werden sie auch identische Signale am Ausgang liefern. Ein Motor dazwischen hat dann nicht viel zu tun.

    Im Datenblatt ist ja auch ein Vorschlag mit PWM Signal drin. Mit dem kann man es ja noch mal vergleichen.
    Manfred

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.07.2005
    Beiträge
    6

    ROFL

    Hallo,

    DAS KLINGT LOGISCH!
    grml und ich wunder mich wiso die 4 ausgänge gegen masse gemessen immer den gleichen wert haben.

    entweder 0V oder 12V --> lol

    da kann ich ja lange probieren!
    nach genauen schaltplanstudieren is das ja auch kein wunder.
    würde das was bringen ein das 3. und das 4. NICHT wegzulassen?

    Hab die schaltung im datenblatt jetzt nicht gesehn.
    auf welcher seite is die denn?
    kann ich da die motoren einzeln jeweils vor- und rückwäts sowie die geschwindigkeit steuern?

    THX
    woodi

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Bild 5-2 auf Seite 11 von Microchip Tech 2002 ist eines.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten PWM an den Motor zu bringen.
    Die Umschaltung von 1-0 gegen 0-1 ist die einfachste. Dabei sollte die Frequenz hoch genug sein, um beim Wert 50% den Strom nicht zu groß werden zu lassen, er soll da ja null sein.

    PWM könnte auch mit der Umschaltung 0-1 gegen 1-1 und mit 1-0 gegen 1-1 für beiden Richtungen getrennt gesteuert werden. Dann kann der Motor auch mal definitiv abgeschaltet werden.

    In jedem Fall sollen zwei Motoren getrennt vorwärts und rückwärts angesteuert werden können.

    Da der TC4469 ab 2,5V High erkennt sind etwas viele Treiber in der Ansteuerung, die Schaltung könnte in der Überlieferung aus einer anderen hervorgegangen sein.
    Manfred

  10. #10
    Gast
    Hallo Manfred,

    Danke für die Hilfe!

    Aber ganz durchgestiegen bin ich noch nicht
    Die Umschaltung von 1-0 gegen 0-1 ist die einfachste. Dabei sollte die Frequenz hoch genug sein, um beim Wert 50% den Strom nicht zu groß werden zu lassen, er soll da ja null sein.

    PWM könnte auch mit der Umschaltung 0-1 gegen 1-1 und mit 1-0 gegen 1-1 für beiden Richtungen getrennt gesteuert werden. Dann kann der Motor auch mal definitiv abgeschaltet werden.
    Heißt auf Laiendeutsch? *grins*

    Also ich will ja garnicht wissen was sich Herr "Dipl.-Ing." dabei gedacht hat als er den Schaltplan entworfen hat.

    Brauch ich dann für zwei Motoren auch zwei von den ICs? Oder kann ich mit einem beide ansteuern?
    Muss ich den "krims krams" hinter dem tc4469 auch mit reinbauen oder is das nur für spezielle Motoren?

    MfG
    Richard

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •