Japan fördert Entwicklung von intelligenten Robotern | Die 50 Besten sollen auf der Weltausstellung 2005 Kinder hüten und Rollstühle lenken | Toyota plant eigenes Bot-Orchester | US-Regierung vor allem an militärischer Nutzung interessiert

In den letzten Wochen mehren sich die Meldungen über neue Entwicklungen sowie die Forschung in der Robotertechnik.

Dabei wurden vor allem Helfer für den täglichen Alltag wie "Waschmaschinen" für Senioren oder Wach-Bots als Anwendungen der Zukunft propagiert.

Neben den Firmen setzen sich auch immer mehr Regierungen für Roboter und deren Entwicklung ein. Das japanische Handelsministerium will bei der Weltausstellung nächstes Jahr die Leistung der Industrie des Landes auf diesem Gebiet unter Beweis stellen.

Die Regierung will dabei die 50 besten Roboter vorstellen. Die Bots müssen dafür herrausragende Eigenschaften besitzen, wie die Fertigkeit in mehreren Sprachen kommunizieren zu können, den sicheren Transport von Personen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit sowie Sicherheitsaufgaben.

Kompletter Artikel hier

Quelle:http://futurezone.orf.at/futurezone....0912&tmp=69001