-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Daten von Seriellen ohne MAX232 ?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556

    Daten von Seriellen ohne MAX232 ?

    Anzeige

    Um lediglich Daten vom PC zu empfangen braucht man doch keinen MAX232 oder dergleichen, gell ? Es müste doch ein kleiner Spannungsteiler im Verhältnis 2:1 vor dem Receive-Pin eines Controllers reichen, oder ?

    etwa so :

    Code:
                      o------- TXD (Serielle)
                      |
                    |  |
                    |  |  R1
                    |  |
                      |
    RXD(AVR)--o
                      |
                    |  |
                    |  |  R2
                    |  |
                      |
    GND --------o---------o
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Reicht nicht ganz, da das Signal vom PC auch -12V erreicht. Eine Diode wär' da schon gut
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    54
    hi

    ich glaube nicht, dass das so ahne weiteres geht - RS232 verwendet auch negative spannungen (Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/RS232#Timing)

    eine logische 1 wird nach -3 - -15V umgesetzt
    eine logische 0 wird nach 3 - 15V umgesetzt

    => da ist wahrscheinlich ein grösserer aufwand notwendig

    cu

    chris

  4. #4
    eiso leiste dir liber den max232 (+ 4 kondensatoren) bevor du die MCU oder so kaput machst das ganze war auch meine erste idee aber es geht nicht und man macht damit nur die schlatung unter umständen kaput!

    ich brauchte einen max563 (3,3v) aber denn habe ich nicht bekommen bekommt man selbst bei maxim nicht aber nun habe ich den max3222 laufen ist baugleich.

    gruß
    flo
    Selbst ist der Coder unter Linux \/

    HP: www.tuxempire.de

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    54
    @tuxilein: ich arbeite mit einem msp430 (den ich auch mit 3.3V betreibe) - da brauchst du keinen speziellen max dafür - das läuft auch mit einem 232'er. der ttl-eingang ist kein problem, der interpretiert die 3.3V als logische 1. Beim ttl-ausgang (also dem receive) reicht es, wenn du n 10k wiederstand zwischen ausgang und 3.3V eingang hängst. ich weiss nicht, mit was für einem controller du arbeitest, aber das wird ähnlich sein.

    cu

    chris

  6. #6
    mm ok das habe ich noch nicht ausprobiert - aber sein send ist dann nicht möglich?

    das programmiren geht aber nicht ohne (isp).

    man lernt doch nie aus!
    Ach ich nehme LPC900 Core MCU's her von www.philipsmcu.com
    Selbst ist der Coder unter Linux \/

    HP: www.tuxempire.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    So was in der Richtung?



    Verwende ich ohne Probleme als ISP-Adapter -- allerdings noch weiter abgespeckt, nur R und Z-Diode.
    Für ne wirklich hohe Baudrate mit längeren Übertragungswegen ist aber schon ein MAX angesagt. RS232 arbeitet ja nicht zufällig mit negativen Spannungen...
    Disclaimer: none. Sue me.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.08.2004
    Ort
    bw-germany
    Alter
    39
    Beiträge
    272
    das teil kann man auch von Appnote 910 auf atmel.com abkucken

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    54
    @tuxilein:

    hmm, hab mich vielleich etwas zu kurz gefasst:

    auf meinem board hab ich sowohl 3.3V als auch 5V logik drauf -> ich hab zwei verschiedene versorgungsspannungen. der RS232 erkennt bei normaler 5v speisung alles ab 2.4v als logisch 1 - also bin ich mit den 3.3v fein raus.
    der eingang des msp430 verträgt maximal einen strom von 2mA - bei 5v und 10k hab ich da genügend reserve (die idee hab ich von einem beitrag von mikrocontroller.net, glaube ich).

    => die serielle schnittstelle funktioniert einwandfrei (senden und empfangen)

    was meinst du mit dem programmieren? bei mir hab ich da keine probleme ...

    cu

    chris

  10. #10

    BJT und 2 Widerstände

    Hallo,

    Conrad hat für sein C-Control Micro Programmierboard zur RS 232 Pegelwandlung zwei Transistoren (BC irgendwas) und 4 Widerstände ( ich glaube 10K) verwendet. Bei der C-Control funktioniert das. Wenn du nur lesen willst brauchst du demnach auch nur zwei Widerstände und den Bjt.

    Gruß Daniel

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •