-         

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 106

Thema: Drehmoment berechnen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    31.01.2004
    Ort
    36399
    Alter
    43
    Beiträge
    1.517

    Drehmoment berechnen

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich bin am verzweifelt. Ich möchte mir Motoren bestellen die nicht gerade
    wenig Geld kosten. Aber ich bin mir nicht sicher reicht das drehmonent wirklich aus ?

    Habe mal die Daten in die Seite für die Berechnung ein gegeben und bekomme 18 Nm raus. die Motoren würden mit Getriebe 25 Nm machen die eine Kombination kurzfristig die andere Kontinuierlich. Bei der kontinuierlichen habe ich aber nur ein drehzahl von 18,45 U/min das ist mir ein bisschen wenig. die ander Variante macht 39,03 U/min aber dann ist der motor im grenz bereich.

    Meine Fragen kann das jemand hier berechnen ?

    Wenn die Seite 18 Nm aus rechnet ist das dann für ein motor oder für 2 ?

    Das gerade aus fahren geht dann aber was passiert wenn ich das teil drehe ? (Kettenfahrzeug)

    Auf der Seite http://www.maxonmotor.com/index_a.cfm finde ihr die sachen.

    Der Motor RE 40 und das Getriebe heist GP 52 C.

    Ich hoffe das alle daten die Braucht werde da sind.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken roboter_zeichnung_drehmoment.jpg  
    Home
    P: Meine Tochter (06.11.07) und Link
    M: Träumen hat nix mit Dummheit zu tun es ist die Möglichkeit neues zu erdenken

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.05.2005
    Ort
    Vallstedt bei Braunschweig
    Alter
    54
    Beiträge
    139
    Hmm... die Idee das die Drehmomentberechnung evtl. für "eine Achse" bzw. für den Gesamtantrieb zusammen genommen und nicht für eines der zumeist 2 Antriebsräder gilt, ist mir noch garnicht gekommen, sie ist aber vermutlich richtig. Das macht mir bei meinem Projekt (ausgerechnete 9Nm) wieder Hoffnung doch noch einen passenden Motor zu finden.

    In welchem Preissegment bewegt sich eine der oben genannten Motor/Getriebe Kombinationen ? Ich schätze jetzt mal ca. 200 Euro.

    Grüsse

    Bernd

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    31.01.2004
    Ort
    36399
    Alter
    43
    Beiträge
    1.517
    schön das es dir Hoffnung gibt.

    aber 9 Nm sind doch kein Problem wie viel U/min brauchst du den ?
    welche spannung ?

    runde 470 Euro pro /stück plus endecoder
    Home
    P: Meine Tochter (06.11.07) und Link
    M: Träumen hat nix mit Dummheit zu tun es ist die Möglichkeit neues zu erdenken

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.05.2005
    Ort
    Vallstedt bei Braunschweig
    Alter
    54
    Beiträge
    139
    Wenn ich nicht weiter untersetze per Zahnriemen oder so, dann brauche ich ca. max. 30 U/min, also 30 an der Antriebsachse/Rad.

    Zielsetzung ist lange Lebendsdauer und auch unbedingt sehr leiser Betrieb. Eigentlich käme dem ein Scheibenwischmotor entgegen, aber ich finde den eigentlich schon wieder für mein Vorhaben überdimensioniert und auch von den Dimensionen zu gross.

    470 Euro wäre für mein privates Projekt allerdings weit ausserhalb des machbaren.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    31.01.2004
    Ort
    36399
    Alter
    43
    Beiträge
    1.517
    das sind ansprüche die sind wirklich sehr scher umsetzen lassen.

    leise und klein das ging sicher aber dann auch noch günstig ?

    bei conrad gibt schweiben wicher motoren in der leistungs klasse.

    Artikel-Nr.: 198163 - LN

    die liegen so bei 200,- Euro

    Schade ich dachte schon wir könnten vielleicht zusammen bestellen *g*

    Übrigens das ist ein keramik getrieb das hält sicher ewig.
    Home
    P: Meine Tochter (06.11.07) und Link
    M: Träumen hat nix mit Dummheit zu tun es ist die Möglichkeit neues zu erdenken

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Habe mal die Daten in die Seite für die Berechnung ein gegeben und bekomme 18 Nm raus.
    Ich glaube nicht, dass du die Berechnung auf dein Kettenfahrzeug übertragen kannst.
    In einem Kettenantrieb wird sicherlich sehr viel mehr Energie in Form von Reibung verloren gehen, als bei einem Antrieb mit Rädern.
    Noch wesentlicher dürfte aber wie du ja schon selbst geschrieben hast die zusätzliche Reibung die beim drehen auf der Stelle auftritt sein.

    Meine Fragen kann das jemand hier berechnen ?
    Ich kann das leider eh nicht berechnen.
    Ich befürchte allerdings, dass die Angaben die du gemacht hast zur Berechnung nicht ausreichen.
    Wenn du Drehungen und Kurven mit einberechnen willst, tritt dabei ja Reibung auf und die Reibung ist von der Beschaffenheit deiner Ketten abhängig.

    Zusätzlich spielt es glaube ich eine wesentliche Rolle, in welchen Gelände du dein Fahrzeug fahren lassen willst.
    Ein Panzer der sich auf lockerem Boden dreht, gräbt sich dabei z.b. richtig in den Boden ein. Das kostet sicher mehr Kraft als eine Drehung auf Asphalt.
    Selbst wenn du deinen Roboter nur in der Wohnung fahren lässt, dürfte der Untergrund, z.B. Teppich oder Fliesen, schon einen erheblichen Unterschied machen.

    Ausserdem wird es auch eine Rolle spielen, ob dein Fahrgestell eventuell auch irgendwelche Hindernisse überfahren soll, oder ob es nur in ebenem "aufgeräumten" Gelände unterwegs ist.
    In der Seite für die Drehmomentberechnung sind zwar soweit ich weiss ein paar Prozent Steigung mit einkalkuliert, aber bei deinem Fahrgestelle wäre zumindest theoretisch denkbar, dass es auch kleinere Stufen und Treppen überwinden soll.
    Das erfordert sicherlich auch wesentlich mehr Drehmoment als eine leichte Steigung.

    Ich würde das Fahrgestell - falls du das noch nicht gemacht hast - mal ein bischen durch die Gegend schieben und ausprobieren wie gross der Unterschied zwischen Geradeausfahrt, Drehung auf der Stelle, Überwindung eines Hindernisses usw. auf verschiedenen Bodenbelägen ist.
    Vielleicht kannst du dann wenigsten ungefähr abschätzen wieviel mehr Kraft für andere Fahrsituationen als Geradeausfahrt erforderlich ist.
    Vielleicht ist der Unterscheid ja auch gar nicht so gross wie ich ihn mir vorstelle.

    OK, bei 60 kg ist es sicherlich reichlich schweisstreibend das Ding durch die Gegend zu schieben. Aber das ist immer noch besser als 1000 Euro für falsche Motoren in den Sand zu setzen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    31.01.2004
    Ort
    36399
    Alter
    43
    Beiträge
    1.517
    Ich würde viel tun damit das Teil endlich fährt recycle. Auch 12 Stunden durch die gegend schieben (Natürlich nicht als dauer lösung).

    Leider weiß ich nur nicht was das bringt. den dann müsste man die kräfte bei schieben ja messen. Ich wüsste nicht wie.

    Ich habe da zur Zeit zwei von den Pollin motoren drin un das Teil bewegt sich anders kann man das nich nennen den schnell ist anders. Leider finde ich keine Kennlinie für die Motoren. Das ist ja vielleicht auch ein Ansatz.

    Die Pollin motoren werden so heist das man sich die Finger dran verbrennt.

    Der Untergrund wird sich wohl auf Wohnung und Turnhallen ein grenzen.
    Zu mindestens fürs erste.

    @recyle meinst du die RN-Mini H-Bridge würde die Motoren aus halten ?
    ich habe bedenken bei dem Anlaufstrom.

    Gruß
    Home
    P: Meine Tochter (06.11.07) und Link
    M: Träumen hat nix mit Dummheit zu tun es ist die Möglichkeit neues zu erdenken

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Leider weiß ich nur nicht was das bringt. den dann müsste man die kräfte bei schieben ja messen. Ich wüsste nicht wie.
    Beim Schieben eine Küchenwaage oder hier besser eine Personenwaage dazwischen halten.
    Beim Ziehen mit einem Seil ein Gewicht über Umlenkrolle anheben.
    Hier vielleicht auch besser Packfix (mehrere Stränge, nicht in voller Länge) neben Bandmaß zur Aufnahme der Kraft und mit Personenwaage eichen.
    Manfred

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.05.2005
    Ort
    Vallstedt bei Braunschweig
    Alter
    54
    Beiträge
    139
    Wenn du Drehungen und Kurven mit einberechnen willst, tritt dabei ja Reibung auf und die Reibung ist von der Beschaffenheit deiner Ketten abhängig.
    Und von der Beschaffenheit des Untergrundes, bzw. Reibwert zwischen Kette und Untergrund wobei loser Boden weniger Leistung fordert als der Asphalt, zumindest war es bei unseren Panzern so. Die Hatten allerdings auch Gummipolster um die Strasse nicht zu zerpflügen.

    Die grösste Leistung wird den Panzermotoren bei der Drehung auf der Hochachse abverlangt. Ich spreche aus eigener Erfahrung.
    Wenn ich mal vergessen hatte beim Drehen auf der Hochachse ordentlich Gas zu geben war der Leo2 bei der Bundeswehr, den ich dort 15 Monate fahren durfte, sofort abgewürgt.

    @Numberfive
    Du verwendest derzeit vermutlich den TricoMotor von Pollin ? Oder einen der anderen Exemplare dort ? Gehst du 1:1 auf das Kettenantriebsrad ? Wie schnell ist dein Panzer damit ?
    Das die so super heiss werden, lese ich nun schon zum 2ten mal. Dabei hatte ich auch an diesen Motor gedacht.


    Grüsse

    Bernd

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    31.01.2004
    Ort
    36399
    Alter
    43
    Beiträge
    1.517
    Zitat Zitat von Enigma1
    Die grösste Leistung wird den Panzermotoren bei der Drehung auf der Hochachse abverlangt. ....
    Das ist wohl war kann bei mir genau sehen da wir aus dem kriechen eine schnecke der man helfen möchte.

    Die genaue Geschwindigkeit habe ich noch nicht gemessen aber ich emfinde es als sehr langsam. Die Motoren habe in der Kette noch eine Untersetzung von 19:9. Wo hast du das gelesen mit den Motoren das die Heis werden ?

    Ja das sind die Dinger von Pollin. ACHTUNG die lege jeweils ein pol auf's Gehäuse da bekommt man in Metal gehäusen schnell ärger.

    Gruß
    Home
    P: Meine Tochter (06.11.07) und Link
    M: Träumen hat nix mit Dummheit zu tun es ist die Möglichkeit neues zu erdenken

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •