-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Getriebepumpe bei Gegendruck

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.07.2005
    Beiträge
    37

    Getriebepumpe bei Gegendruck

    Anzeige

    Hallo allerseits,

    in einem U-Boot-Modell möchte ich Wasser in einen Druckbehälter pumpen. Die dabei komprimierte Luft hat dabei bis zu 3 Bar.

    Verwenden möchte ich dazu die Pumpe 224413 - U4 von Conrad oder ähnliches.

    Um das gut steuerbar zu machen möchte ich ohne Ventile auskommen, dazu müsste die Pumpe aber einigermaßen dicht halten und sich unter druck nicht von alleine losdrehen.

    Hat jemand von euch vielleicht Erfahrungen damit gemacht?

    Danke im Voraus,
    Bernhard

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Ich kenne diese Art von Pumpen, sie können einen schönen Druck erzeugen, aber sie sind gar nicht dicht bei Gegendruck. Bei Stillstand ist ein Ventil nötig um den Druck zu halten. Ein Fahrrad "Blitzventil" ist auch für Wasser gut geeignet.
    Einen Hahn zum Ablassen brauchst Du zusätzlich.
    Manfred

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.07.2005
    Beiträge
    37
    Hallo Manfred,

    danke für deine Antwort, du hast mich vor einem Fehlkauf bewahrt.
    Ventile sind für mich ziemlich schlecht, da ich die Luft in dosierten Mengen ablassen muss; und mit Magentventil (auslass) ist der Durchfluss extrem abhängig vom Druck im Behälter.
    Außerdem kosten Magnetventile (Conrad: z.B. 45 €) richtig Geld.

    P.S.: Diese Billig-Kompressoren aus dem Autozubehör müssten doch eigentlich Kolbenpumpen sein, oder? sind die vielleicht besser?
    (850160 - U4)

    MfG,
    Bernhard

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Die können Luft pumpen und den Druck auch halten. Sie sind aber anders als Zahnradpumpen nicht in der Richtung umkehrbar denn sie arbeiten mit passiven Ventilen.
    Manfred

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    @Bernhard pass auf dass du dich nicht mit der größe der tauchzelle vertust denn da gehts nicht um liter sondern über den daumen 0.05ml/liter verdrängung/m tauchtiefe wenn du mit den richtlinie der großen boote rechnest
    mfg clemens

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.07.2005
    Beiträge
    37
    Hallo Manfred,

    stimmt, das Umpolen geht bei Kolbenpumpen natürlich nicht. Also komme ich nicht um Magnetventile herum.
    Soweit ich weiß können Magnetventile nur in einer Richtung den Druck halten (bzw. schalten). Oder gibt es auch andere?

    Weiß vielleicht irgendjemand, wo ich günstige kleine Magnetvenile bis 5 bar, 12 V und Schlauchanschluss herbekomme?

    MfG,
    Bernhard

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.07.2005
    Beiträge
    37
    Hallo Clemens,

    du hast vollkommen Recht, die großen Volumina sind zum Tauchen völlig übertrieben.
    Ich möchte jedoch nicht bei jeder kleinen Änderung des Boots alles neu austarrieren, deshalb möchte ich vorne und hinten je einen Liter "Ballast" aufnehmen.
    Die Gesamtverdrängung wird übrigens bei 45 Litern liegen.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.07.2005
    Beiträge
    37
    Hallo,

    bei meiner Recherche bin ich gerade über Schlauchüumpen gestolpert.
    Mal abgesehen davon, dass das Füllen des Tanks bis zur Schwebegrenze recht lange dauern wird, ist das doch die ideale Lösung.

    Weiß vielleicht jemand, wo ich soetwas (nicht astronomisch teuer) herbekomme?

    MfG,
    Bernhard

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •